hausverwaltung lässt meinen keller irrtümlich räumen - rechte?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Tatsache, dass du laut Vertrag keinen Keller hast, ist hier irrellevant. Der Verwalter hat dir den Keller ohne schriftlichen Vertrag einfach unendgeltlich überlassen. Das kann er gerne tun, und er kann dich in so einem Fall auch aus dem Keller wieder rauswerfen. Aber dann muss er das ankündigen und anmahnen. Und wenn du den Schlüssel nicht freiwillig rausrückst, dann brauch er einen Räumungsbefehl GEGEN DICH und einen Gerichtsvollzieher. Und dann müsste er immernoch deine SAchen an dich übergeben und er könnte sie nicht einfach in den Müll schmeißen.

Da er all dies nicht gemacht hat, war das Einbruch, Diebstahl und Sachbeschädigung.

Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass er mit einem anderen Mieter Ärger hatte.

Wer schuldhaft einem anderen Schaden zufügt, hat diesen zu ersetzen.

Daher wäre es gut, wenn du eine Liste erstellst und deine Gegenstände, die dir nun abhanden gekommen sind, auflistest. Dabei solltest du möglichst genau angeben können, wann die Gegenstände zu welchem Preis erworben wurden. Dann gehst du zu deinem Anwalt. Dieser soll dann die Anzeige in deinem Namen erstatten und gleichzeitig Schadenersatz bei der Hausverwaltung geltend machen.

Denn natürlich handelt es sich um Diebstahl, wenn jemand sich unberechtigt deines Eigentums bemächtigt. Der Polizist hatte offenbar keine Ahnung, oder was wahrscheinlicher ist, keine Lust.

Bist mal wieder an die Polizisten vom Schlage "kommen sie doch morgen wieder, da habe ich dienstfrei" gekommen.

Egal wo du dein Zeug hinstellst, es ist und bleibt dein Eigentum.

Daher hat sich niemand daran ohne weiteres zu vergreifen, wer es wegnimmt oder beschädigt ist dir zum Ersatz verpflichtet.

Zudem die Hausverwaltung ja garnicht deine Sachen wegwerfen wollte, daher auch nix mit anmahnen, keine Reaktion etc. im Spiel ist.

Das geduldet wurde, spricht auch dafür das es wohl sowas wie ein Gewohnheitsrecht hier gab, was im Mietvertrag steht ist eh zweitrannig, wenn es wie hier durch Tatsachen anders praktiziert wird.

Darum als ersten den Verursacher ansprechen und mit Frist von 2 Tagen androhen ihn strafrechtlich zu belangen, ebenso die Hausverwaltung, die die Arbeiten nicht richtig beaufsichtig hat. Und das alles mit ganz kurzen Fristen, denn sonst zieht sich das wie Kaugummie.

Überlege dir was die Sachen für einen Wert hatten und den machst du geltend.

  • ich finde schon das war Einbruch und "Diebstahl" . Das Problem aber ist, du hast ja juristisch gesehen gar keinen Keller. Versuch eine Liste zu machen was drin war: 1 Stuhjl, 1 Spiegelschrank, ein bla bla. Dann mache ein zweites Blatt, was die Sachen wert waren. Davon mimm mal 50%. Dann geh zur Hausverwaltung, sei sehr freundlich, und frag mal nach ob die dir was bezahlen. "Ich will ja keinen Streit und ich will keine Anzeige machen." Lern den Satz mal. Vielleicht kriegst du ein Taschengeld und die Sache ist erledigt. - Wenn die aber auf stur machen, bleibt nur der Gang zur Polizei. Schriftliche Anzeige machen: Keller aufgebrochen, war mit Schloss versehen, alles im Container gefunden. Dann kommt das vor den Richter. Dann ist aus mit lustig. Allein die Kette mit Schloss kostet ja schon einiges. Und du willst ja da wohnen und den Keller wieder nutzen . Das musst du auch klaeren ...

Natürlich ist das Strafrechtlich was zu machen ! Lass dir keinen Reinlabbern ! Wenn du zu den Polizisten sagst Anzeige aufnehmen dann haben die das zu machen fertig ! Ich würde aber die Hausverwaltung anrufen und fragen ob sie freiwillig zahlen, gleich hinterher das du ansonsten deinen Anwalt anrufen musst !

Das ist ja unstrittig das sie dir einen Keller gegeben haben !

destilliert 23.03.2012, 01:43

mir wurde gesagt (zweimal übrigens), ich könnte bloß zivilrechtlich was machen, da wäre die polizei aber nicht zuständig. ich habe aber gesagt, das zeug steht noch vor der tür. wenn es dann wirklich weg ist, würde ich tatsächlich nochmal einen diebstahl anzeigen (das hätte ich ja auch gemacht, wenn ich nicht zufällig mein zeug in dem müllcontainer gesehen hätte, weil mein kellerabteil aufgebrochen und leergeräumt wurde)

0
StephN 23.03.2012, 01:48
@destilliert

Die MÜSSEN eine Anzeige aufnehmen ob die das wollen oder nicht ! Das sind ja keine Anwälte die haben garnichts zu entscheiden ! Geh zur Wache und Erstatte Anzeige und lass dir Schrieftlich eine Fallnummer geben ! Besser ist aber du rufst die Hasuverwaltung VORHER an und fragst was sie freiwillig bezahlen und wenn die pamig werden drohste gleich mit Anwalt und Anzeige !

0

das wird schwierig für dich, denn wie du schon erwähnt hast, steht in deinem mietvertrag ncihts von einem kellerabteil, das für dich und deine sachen bestimmt gewesen wäre-so hast du auch keinen anspruch auf "widerrechtlich " abgestellte gegenstände im keller!

destilliert 23.03.2012, 01:38

es sind aber extra abteile gebaut für jede wohnung, und jeder mieter hat einen schlüssel für seins. und wenn ich jetzt einige nachbarn als zeugen gewinnen könnte, die bestätigen, dass der platz uns zur verfügung gestellt wurde?

0

Manchmal, wie in Deinem Falle, macht es wohl Sinn, an dem Keller Namen und Wohnungsnummer des Mieters zu erwähnen.

Meine Hausverwaltung hat gleich bei Einzug meinen Namen an den Kellerverschlag mit Aufkleber vermerkt.

destilliert 23.03.2012, 01:45

glückwunsch

0
spaceflug 23.03.2012, 02:37

Was jucken die Müllmänner irgendwelche Schildchen, wenn einer gesagt bekommt" hinten rechts alles rausholen und auf den Müll", dann fliegt das Schildchen gleich mit....

0

bestimmt ist es diebstahl, wenn du nen ball auf den nachbars rasen wirfst ist es auch noch dein ball! Der kann den net wegnehmen, nur weils sein rasen ist, aber dein ball hätte auch nicht am rasen sein dürfen ...

destilliert 23.03.2012, 01:38

also können die mich anzeigen wegen widerrechtlich abgelegtem zeugs und ich sie wegen diebstahls?

0

Was möchtest Du wissen?