Hausverwaltung- Konten seit 2 mon gesperrt, Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Chef

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ihr Kosten für Wasser Müllabfuhr,Hausstrom und Heizung sowie Hausstrom an den Verwalter als Nebenkostenvorschuss gezahlt habt dann erkundigt euch ob der Verwalter es weitergeleitet hat!Wenn er das nicht getan hat dann kann es passieren das Wasser und bei Fernheizung auch diese abgestellt wird,das könnt ihr verhindern wenn ihr euch an die Versorger wendet.Das ist un Berlin des öfteren vorgekommen,die Mieter und auch Eigetümer haben davon erst erfahren als die Versorger die Sperre angkündigt haben.

Also ich würde schon einen Anwalt beauftragen, der die Eigentümerinteressen vertritt und auch nicht warten, bis die Staatsanwaltschaft den Fall abschließt.

das ist Geldverbrennung. Was soll denn noch gefordert werden????

0

Ich würde empfehlen, dass der Beiratsvorsitzende eine außerordentliche Eigentümerversammlung einberuft (je nach Größe der WEG, könnte andere Beiratsmitglieder/Eigentümer hierbei helfen). - Bei einer kleinen WEG/oder dort wo viele Eigennutzer sind, könnte eine kurze erste Meinungslage abgefragt werden... Sinnvoll ist es, einen Fachanwalt für Wohnungseigentumsrecht mit in diese Versammlung zu nehmen (der kostet Geld und muss dann von der WEG gezahlt werden), bzw. diesen ggf. auch im Vorfeld zur Aufstellung der Tagesordnung hinzuzuziehen. Ggf.: TOP Kündigung Hausverwaltung, Neuwahl Hausverwaltung, Notgeschäftsführung, laufende Finanzierung u. Zahlung von Rechnungen, soweit es noch keinen gibt - Bestellung eines Ersatzzustellungsvertreter, Absicherung von Ansprüchen der Wohnungseigentümer/gemeinschaft gegen den aktuellen Verwalter... Je nach dem/korrekter Weise müßte die WEG erst die Einschaltung und Finanzierung des Rechtsanwaltes beschließen, auch wer diesen auswählt, kontaktiert.... Vielleicht ist ein Eigentümer rechtschutzversichert und kann hier die WEG etwas unterstützen, es ist ein RA unter den Eigentümern - oder ein versierter Verwalter, den Sie für die Zukunft ins Auge fassen...der Hilfestellung gibt....Viel Erfolg

Ich widerspreche dir nur ungern, aber der Beiratsvorsitzende darf nur dann einladen, wenn der Verwalter sich weigert oder fehlt (§ 24 Abs. 3 WEG). Die Rechtssprechung gestattet die Einladung im Sinne des vorgenannten § auch dann, wenn eine Zusammenarbeit unzumutbar wäre, also es den Wohnungseigentümern nicht zuzumuten wäre, den Verwalter beizubehalten. Dies käme aber einer Vorverurteilung gleich.

Entscheidend ist, dass die Wohnungseigentümer jetzt schnell und richtig handeln und zu allererst Informationen beschafft, wie du das ja auch schon angedeutet hast.

0
@Immofachwirt

Immofachwirt hat natürlich Recht! Danke für den Hinweis.

Aufgrund der Schilderung hatte ich fälschlicherweise einfach unterstellt, dass der aktuelle Verwalter nicht mehr tätig wird u. ä. - Immofachwirt hat sehr gut kommentiert u. geantwortet, so daß milchin jetzt weiter kommt und/oder weitere Informationen liefern kann....

0

Das sind zu wenig Informationen um einen vernünftigen Rat zu geben.

  1. Die erste Frage ist, weshalb der Staatsanwalt Ermittlungen durchführt?
  2. Die zweite Frage ist, ob es einen Verwaltungsbeirat in eurer WEG gibt?
  3. Die dritte Frage ist, wie groß die WEG ist und ob der Beiratsvorsitzende alle Adressen der Miteigentümer hat?
  4. Als vierte Frage zu klären wäre, ob die Staatsanwaltschaft nur die Konten, oder auch sämtliche Unterlagen konfisziert hat?

Wenn du diese Fragen beantworten kannst, kann man dir vernünftig weiter helfen. Andernfalls ist es ein Rat ins Blaue, der euch in dieser Situation nicht im geringsten weiter hilft. Den einzigen Rat den ich dir geben kann, ist, zu einem Rechtsanwalt zu gehen, da dieser Akteneinsicht erhält, soweit es eure WEG betrifft. Die Kosten für den Anwalt kannst du auslegen und sie später von der WEG zurückverlangen (abzüglich deines Anteils).

das kennen wir doch???? Köln oder Wuppertal, da gabs das auch. Schnell auffordern zur Versammlung mit Neuwahl des Verwalters und dann dafür sorgen, dass das Giro- und Rücklagenkonto richtig als offenes Treuhandkonto eingerichtet wird, dann habt ihr künftig die Probleme nicht. Wenn hier die Konten nciht richtig geführt sind ist das Geld weg.

Was möchtest Du wissen?