Hausverkauf und danach bald ins Pflegeheim??

4 Antworten

ja sie dürfen alles ausgeben,egal für was,im falle irgendwelcher kosten irgendwann für ein Pflegeheim,wird dann natürlich erst das eigene vermögen,wie rente und Pflegeversicherung und evtl zusätzlich vom angesparten vermögen verbraucht,erst wenn das dann evtl aufgebraucht ist und evtl nicht reichen sollte kommt das Sozialamt ins spiel.die Kinder werden nicht so schnell in Anspruch genommen,da muss man schon ein hohes monatliches einkommen haben damit man da anteilig was zahlen muss

Ich habe gehört wenn es schon feststeht das eine Person ins Pflegeheim muss, dann soll man z. B Belege für größere Ausgaben vorweisen. Aber es besteht ja auch noch kein Gedanke wegen einem Pflegeheim Platz.

0
@Sun72

kann nicht sein,man muss ja eh,bevor evtl. das Sozialamt irgendwelche Kosten übernimmt,das gesamte Vermögen bis auf 5000 Euro,und da ist alles verwertbare wie Auto mit inbegriffen,zuerst verbrauchen für die anfallenden Kosten.Das Sozial könnte höchstens eventuelle Schenkungungen zurückfordern,also angenommen man schenkt seinen kindern 50 000 Euro kurz bevor man ins Pflegeheim kommt.

0

Es wäre besser für die Angehörigen, wenn das Ehepaar alle größeren Ausgaben belegen kann, sonst wird nachher behauptet, die Kinder hätten das Geld bei sich gehortet (passiert meiner Freundin gerade).

Für den Fall dass die Rente nicht fürs Pflegeheim reicht und der Sozialdienst einspringen muss - oder eben die Kinder.

Das Ehepaar darf sein Geld aber ausgeben ;-)

Klar darf das Geld einfach so ausgegeben werden, ist ja das Geld des Ehepaares.

Blöd wirds wenn die Pflege bezahlt werden will und nix mehr da ist, dann nämlich geht es ans Geld der Kinder, aber das ist ja dann das Problem der Kinder und nicht mehr der Eltern.

Die Kinder haben nur ganz wenig Einkünfte

0

Was möchtest Du wissen?