Hausverbot bei ungebetenem Besuch

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Null Rechte, würde ich zwar nicht sagen, aber so lange Dein Schwager Deinen Vater besucht oder in seinem Auftrag nach dem Rechten sieht, kannst Du prinzipiell nichts dagegen machen.

Anders ist es allerdings, wenn Dein Schwager Dir gegenüber handgreiflich wird oder wurde, Du ihn anzeigst und so versuchst ihn am Betreten des Grundstückes zu hindern.

Du könntest im Zuge einer solchen Anzeige versuchen ihm gerichtlich verbieten zu lassen Dir zu nahe zu kommen. Dazu solltest Du auf jeden Fall auch Zeugen haben, sonst steht sein Wort gegen Deines...

Hält er sich nicht daran, wenn er z.B. das Haus Deines Vaters betritt und Du auch da wohnst, (so hat er praktisch Hausverbot) kannst Du ihn von der Polizei entfernen lassen.

Bei all dem solltest Du aber bedenken, dass wenn Du derlei Geschütze auffährst, Du natürlich die Chance verringerst, Dich noch einmal mit Deiner Schwester zu versöhnen. Mit Deinem Vater wird das Verhältnis so sicher auch nicht "entfrostet"!

Wäre es nicht besser es mal anders herum zu versuchen, z.B. mit einem Mediator, der versucht zwischen Euch zumindest einen "Burgfrieden" zu erreichen?

Hi

Wenn es euer Haus ist, könnt ihr jedem Hausverbot erteilen. Ob jetzt jemand Wohnrecht hat oder nicht ist meiner Meinung nach dabei uninteressant. Im Prinzip ist der mit dem Wohnrecht als Mieter zu betrachten der sich sicherlich auch an übliche Regeln halten muss. So dürfte ihn ein Wohnrecht nicht davor schützen, wenn er sich gegen die Regeln verhält. Ihr solltet es aber nicht auf die Spitze treiben und dieses Verbot nur für die Zeit gelten machen, wenn der Vater nicht selber im Hause ist.

Ggf. bei einer Rechtsberatung nachfragen.

Gruß Nino

Als Ergänzung: Ich wohne mit Mann und 4 Kindern im EG, mein Vater hat seine Wohnung im DG. Er hat einen separaten Treppenaufgang, eine einfache alte Zimmertüre (mit Glaseinsatz aber mit Schloss einer Schließanlage) trennt unsere Wohnung zum Treppenaufgang.

Nun, es mag sein, das ich meinem Vater den Besuch des Schwagers nicht verwehren kann, da er aber bei seiner Partnerin wohnt und vielleicht alle 2 Wochen mal vorbeischat um die Post abzuholen (und um zu stressen) und derzeit auch noch im Urlaub ist, kann doch mein Schwager nicht ein und ausgehen ?!?

Das ist leider ein Problem. Du kannst deinem Vater, der das Wohnrecht hat, nicht verbieten bestimmten Besuch zu empfangen. Denn dann würdest du ihm das Recht, die Wohnung so zu nutzen wie er es will und wie es im gesetzlichen Rahmen vorgesehen ist, beschneiden. Du darfst auch keinem 'normalen' Mieter vorschreiben wen er als Besuch empfangen darf oder nicht. Selbiges gilt natürlich auch für Personen, die die Wohnung während der Abwesenheit des Mieters versorgen.
Das Recht hier ein Hausverbot auszusprechen hättest du erst wenn der Schwager etwas beschädigen würde oder so. Da hast du wieder das Recht dein Eigentum zu schützen.

du kannst ihm den zutritt untersagen, solange er deinen vater nicht besuchen will. da dieser im moment nicht anwesent ist, muss er draussen bleiben.

dabrawo 22.08.2012, 14:50

und wenn er den Auftrag hat die Blumen zu giessen?

0

Wenns nach mir gehen würde: Definitiv. Wär mir neu, dass das Wohnrecht übertragbar ist. Warum fragst du nicht bei der Polizei nach? kostet ja nichtmal was. Zudem ist es das Wohnrecht. Eigentümer bist, so hab ich es verstanden, ja du. Er darf da wohnen, aber das bedeutet nicht, dass er irgendwas zu melden hätte.

Insofern, ich würd ihm hausverbot geben. (also dem schwager)

Grinsecatzchen 22.08.2012, 13:30

hier geht es nicht um ein übertragenes Wonhrecht des Vaters an den Schwager.

0
Inominez 22.08.2012, 13:34
@Grinsecatzchen

Hab ich nicht geschrieben dass das so ist. Sondern der Vater hat das Wohnrecht, nicht aber der Schwager. Der darf da nicht einfach so rein und rausmarschieren wie er lustig ist, da ich der meinung bin, dass der Vater dieses Wohnrecht, im Zeitraum seines Urlaubs, nicht an irgendjemanden übertragen kann. Vertretungsweise.

Das ganze ist abhängig davon, obs nun wirklich Wohnrecht oder nießbrauchrecht ist. Und ob noch weitere klauseln im Vertrag aufgeführt worden sind.

0

Nur zu deiner Wohnung, nicht zu der des Vaters.

hmm... schwierig.

grundsätzlich kann das Hausrecht von den Berechtigten nur gemeinsam ausgeübt werden bzw. Hausverbot / Hausfriedensbruch ist nur möglich, wenn alle Berechtigten den gleichen Willen haben.

Also, wenn 2 Personen in einer Wohnung wohnen, kann einem Dritten nur ein wirksames Hausverbot erteilt werden, wenn keine gegensätzlichen Willenserklärungen vorliegen.

normalerweise ist das unkritisch, weil die Berechtigten meist einen gemeinsamen Willen haben oder aber, wenn einer von beiden nicht da ist, man davon ausgeht, dass derjenige, der nicht da ist, mutmaßlich den gleichen Willen hat, wie die Person, die noch da ist.

Da das Wohnrecht auf Lebenszeit eingetragen ist, scheint mir die Situation mehr als verzwickt. Ich bin der Auffassung, dass ein Hausverbot nicht erteilt werden kann.

Selbstverständlich könnt ihr jedem verbieten eure Wohnung / Wohnräume zu betreten - aber eben nicht die gemeinsam genutzten Räume (Treppenhaus, Hof etc.)

ich hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.

Viele Grüße

Stoxx

so lange dein Vater lebt hast du NULL Rechte

und schon garnicht kannst du gegen jemanden ein Hausverbot aussprechen.

laß dich mal beraten was ein Wohnrecht bedeutet

Grinsecatzchen 22.08.2012, 13:33

schon garnicht kannst du gegen jemanden ein Hausverbot aussprechen

falsch!

Selbst als einfacher Mieter kann man das. Als Eigentümer erst recht :-)

0
dabrawo 22.08.2012, 14:47
@Grinsecatzchen

FALSCH , mit dem Wohnrecht hat er all diese Rechte an den Inhaber des Wohnrechts abgegeben. Informiert euch mal

0
Anton96 04.03.2013, 19:21
@Grinsecatzchen

Du kannst für dein Wohnung ein Hausverbot aussprechen für die eines anderen nicht.

0

Was möchtest Du wissen?