Haustüre immer offen!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es gibt doch einen Mietvertrag, hoffentlich mit Hausordnung, in der das Verschließen der Hauseingangstüren geregelt sein müsste. Psychopathische Nachbarn können nur durch den Vermieter oder durch Strafanzeigen gestoppt werden. Die Ursache für das Türenaufreißen ist offensichtlich der Gestank aus Wohnung 3. Den gilt es zu bekämpfen um der Psychonachbarin die Argumente zu entziehen.

Mieterabstimmungen sind im Mietrecht nicht vorgesehen und entfalten daher keine Rechtskraft. Die Finte mit dem Brandfall hat ebenfalls keine Gesetzesgrundlage. Im Gegenteil: Eine offene Haustür im Erdgeschoss wirkt im Brandfall wie ein Brandbeschleuniger durch die Kaminwirkung des Treppenhauses.

Ein Mehrheitbeschluss der Mieter und des Vermieters, dass deine Tochter nicht den Keller betreten dürfe, ist juristisch wertlos und kann unbeachtlich bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, was du schilderst, ist ja der reinste Terror - dass du das aushältst! Hast du schon mal den Versuche gemacht, mit dem Vermieter zu reden? Wenn das aussichtslos ist, dann suche dir eine neue Wohnung, in der du in Ruhe mit den Kindern leben kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pebbelz
29.06.2014, 09:38

Ich suche. Habe aber alle Reserven vor vier Monaten hier in meine kleine kuschelwohnung investiert. U d der Auto unfall anfang Juni riss dann noch ein tieferes Loch.

0

mal abgesehen von der juristischen Haltbarkeit stellt sich mir die Frage, warum es kein Stimmrecht pro Mietpartei gibt. Wenn es dort schon eine "Mieterdemokratie" gibt, dann macht sie ja nur so Sinn. Versicherungstechnisch liegt kein Einbruch vor, wenn durch die offene Tür Sachen aus dem Haus entwendet werden. Bei Sachen, die durch eine Extra Klausel gegen einfachen Diebstahl versichert sind (z.B. Wäsche auf der Leine) würde sich der Versicherer vermutlich wegen grober Fahrlässigkeit auf Leistungsfreiheit berufen. Meine allgemeine Meinung: hier gibt es zwei Standpunkte: ein Mieter will die Türen offen lassen, zum Lüften; Du willst abgeschlossene Türen, damit Deine Tochter nicht abhaut. Letzteres ist ein Problem, das nur Dich betrifft, da muß Du also geeignete Maßnahmen ergreifen. Ich kann es verstehen, wenn sich die anderen Mieter deswegen nicht einschränken möchten. Insofern muß man entweder das Problem mit dem Gestank lösen, dann hat der andere Mieter vielleicht auch nichts dagegen, dass die Türen geschlossen bleiben oder Du muß irgendwie anders sicherstellen, dass Deine Tochter nicht abhauen kann. Auflagen der Versicherung als Argumente vorzuschieben, damit die Türen verschlossen bleiben, halte ich nicht für zielführend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz simpel! Wende Dich per Einschreiben - Rückschein an Deinen Vermieter, schildere den Sachverhalt und setze ihm eine 2-wöchige Frist zur Beseitigung der Missstände. Außerdem solltest Du die nette Dame noch wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigen. Wenn jemand die Empathie fehlt, musst Du noch eins drauf setzen. Das hat schon so manchen beflügelt. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du allein bist für deine Tochter verantwortlich, nicht die anderen Mieter im Haus. Diese müssen also auch keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Ein Mehrheitsentscheid der Mieter bzgl. deiner Tochter ist für den A.....! Niemand kann dir vorschreiben, wie du mit deiner Tochter umgehst bzgl. Einsperren. Allerdings muss auch niemand dafür Sorge tragen, dass deine Tochter nicht abhauen kann. Das liegt ganz allein in deinem Verantwortungsbereich. Tut mir leid.

Bzgl. Ohrenkneifer und anderem Getier in deiner Wohnung kannst du deinen Vermieter ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal mit dem Vermieter gesprochen? Fakten sammeln, Fotos machen! Der Mieterschutzbund kann dir auch helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pebbelz
29.06.2014, 09:35

Vermieterin hält sich raus. Macht alles uber Mehrheitsentscheid. Wobei meine Nachbarin ihr Schwester und ihr Sohn mich immer gnadenlos überstimmen. Da meine beiden Töchter kein Stimmrecht haben. Weil sie nicht altgenug sind. Klingt nicht nur lächerlich, ist es auch. Aber bei mir grad bittere Realität.

0

Was möchtest Du wissen?