Haustiere von meiner Freundin ..

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Goldhamster, nehme ich an.

Goldhamster können in Winterstarre fallen. In Heimtierhaltung passiert das sehr selten, kann aber passieren.

In der Natur orientiert sich der Hamster am Licht und an der Temperatur. Licht fällt als Orientierungspunkt in Heimtierhaltung weg, weil öfter mal elektrisches Licht brennt.

Wenn aber nun der Mensch zum Beispiel im Frühjahr bei den ersten Sonnenstrahlen das Fenster aufreißt und die Heizung abdreht, fällt mitunter die Temperatur in der Wohnung plötzlich ab. Das merkt der Mensch nicht so deutlich, der Hamster aber nimmt es als Signal, in den Winterschlaf zu fallen. Er wird dabei kalt und etwas steif, denn er reguliert seine Körpertemperatur nach unten und muss eine Kugelform behalten, um Energie zu sparen. Sollte das in Heimtierhaltung passieren, sollte man den Hamster nicht zu wecken versuchen, indem man an ihm rüttelt oder so, sondern langsam die Raumtemperatur wieder erhöhen. Dann wacht er wieder auf.

http://www.diebrain.de/hi-info.html#win

Ganz ganz wichtig ist aber, dass sie das Hamstergehege nicht derart oft reinigt! Der Hamster orientiert sich an seinen Duftmarken. Jede Gehegereinigung ist purer Stress für einen Hamster. Er wird dann mehr und immer mehr markieren.

Täglich oder alle zwei Tage wechselt man das Wasser, reinigt die Ecktoilette/Pinkelecke und nimmt gehamstertes Frischfutter aus dem Nest. Nur alle 4 - 8 Wochen führt man eine Gehegeteilreinigung durch. Dabei tauscht man maximal 1/3 bis 1/2 der Streu! Mehr und öfter ist unnötig und für den Hamster echter Stress.

 

Zu der Ratte kann ich wenig sagen. Manche Tiere sterben einfach früher als andere. Und dass ein totes Tier die Augen etwas geöffnet hat, ist nicht ungewöhnlich.

Allein hätte sie halt nicht leben sollen. Genauso das Kaninchen, es braucht einen Artgenossen.

Wie bei allen Tieren gibt es natürlich auch plötzliche Tode. Und wie du schon richtig erkannt hast, Ratten sind keine Einzelgänger, das gilt auch für Kaninchen. Bitte setz deine Freundin doch davon in Kenntnis. http://www.diebrain.de/k-index.html

ok ich will  versuchen mich kurz zufassen 

1 wieso liegt ein hamster der tot sein soll noch im käfig  wen  der einen tag vorher gestorben ist ? ich weiß ist schwer sich von nem  tier zu trennen  aber da kann man das  tier doch nicht tod im käfig lassen  !und auserdem  sollte man  zum tierartzt gehn und fragen ob der wirklich tod ist !  und fragen  ob man sagen kann an was der gestorben ist den es kan sein das es etwas anstecken ist ! und nacher alle tiere befallen sin und nach einander weck sterben !

und wie du so schön sagtest war er nicht tod  das heißt  hätte sie ihn begraben hätte das arme tier sich in einer kisste wieder gefunden unter der erde und were da qual foll erstickt

 dann  muss ich sagen es sind zuviele tiere und dann die einzel haltung das nicht gut  !!!  das vies kaninchen und merschweinchen sind   gruppen tiere schon schlimm genug  das die gruppe nur aus 2 kaninchen märschweinchen bestehen muss !  hast du mahl wild hasen gesehen in was für ner gruppe die leben ???   na ja gibt aus nahme kaninchen so wie meine 2  die hassen mitbewohner    egal aber so kann das nicht gehn genau so wie die ratte  man das ein inteliegentes tier was in einer komplexen sprache mit seinen artgenossen spricht   die kann man nicht aleine halten !!! 

so und dann  richte den erzihungsberechtigtten aus  leute ihr solltet mahl gut nachdenken  reichen nicht 2 hunde und meine dwegen noch ein nagetier pärchen !! das muss doch nicht sein das eure tochter so viele tiere hat  um die sich sich nur halbherzig kümmern kann !!!    ok das mit dem kurzfassen ist wohl schifgegangen

Sag mal gehts dir noch gut? Erst einmal solltest du schreiben lernen ! Und außerdem, hat meine Freundin sich nicht Halbherzig um die Tiere gekümmert! Überlege was du schreibst ! Frechheit -.-

0

Kleine Nagetiere wie Hamster, Mäuse, Ratten, Meerschweinchen sind nunmal nicht besonders langlebig. Oft genug sind die sowieso ein Produkt von Inzucht. 

Selbst wenn man also alles "richtig" macht können solche Tiere schneller wegsterben als geplant.

Das Phänomen mit dem Hamster der wieder lebt ist leicht zu erklären: Hamster die genauso aussehen wie der tote sind leicht und billig zu kaufen ;)

Vielleicht Sollte deine Freundin aber ihr Verhältnis zu Tieren nochmal überdenken (bzw. ggf. ihre Mutter).

 

Öhm ... ich weiß jetzt eigentlich nicht, wo ich anfangen soll.  

Zunächst einmal frage ich mich, wie es zu den Meerschweinchenbabys gekommen ist.

Ein Unfall? Absicht?   Sowas muss nicht sein, in den Tierheimen sitzen genug Meerschweinchen, man muss also nicht züchten.  

Hoffentlich behält sie die Schweinchen, Meeschweine sind keine Einzeltiere! Die Kleinen müssen auch rechtszeitig getrennt und kastriert werden (Böckchen / Weibchen) sonst gibt es bald wieder Nachwuchs!  

Die Ratten hat es ja nun hinter sich ... keine Einzeltiere, armes Tier. R.I.P :(  

Wie genau der Hamster lebt, schreibst Du hier nicht. Der Hamster sollte auch NICHT alle 2 Tage einen komplett neues Streu bekommen.

Ist Deine Freundin irre?

Das ist Stress pur für das Tier, der Hamster muss alle 2 Tage sein Revier neu abstecken, soviel Dreck macht kein Hamster. Dazu werde ich nochwas raussuchen. 

EIN HASE? Du meinst vermutlich KANINCHEN und auch das sind KEINE Einzeltiere!!!   Hoffentlich hat Deine Freundin auch entsprechend Platz für die Tiere ... sonst sehe ich schwarz.

Der Satz "täglich Futter usw" sagt auch nichts aus. Es kommt schon darauf an, WAS gefüttert wird.

Ja natürlich ein Kaninchen.

Ja die Tiere haben wirklich ausreichend Platz! Und die Meerschweine sind bereits getrennt. 2 Böcke & ein Weibchen. Das Baby Weibchen ist bei der Mutter und die 2 Böcke haben ihren eigenen Stall. Und wie es zu den Nachwuchs gekommen ist:

Das Meerschwein wurde bereits Gedeckt gekauft. Die Züchterin wusste davon nichts. Aber das mich stutzig machte, weil das Meerlie mit Böcken gehalten wurde..

Und sie behält die Meerlies.

0
@JennyDarling

Was füttert sie denn alles?

Das Kaninchen braucht unbedingt einen Artgenossen!

Ich weiß gar nicht, was jetzt am Besten ist. Hier ist eine Seite:

http://www.diebrain.de/nh-mappen.html

Das sind Infomappen zum ausdrucken. Hast Du einen Drucker? Dort findest Du alles zu den entsprechenden Tieren. Auch Futterlisten und Angaben zur Haltung!

Die Seite kann auch so besucht werden, wenn Deine Freundin Internet hat.

diebrain.de

Dort sind auch Tipps zur Vergesellschaftung von Kaninchen! Einfach dazu setzen geht ja auch nicht. =)

Zum Hamster, lies bitte HIER die Antwort von Rechercheur. Dort ist die Reingung sehr gut beschrieben!

Was mit dem Hamster gewesen ist kann Dir die Userin sicher auch sagen, bzw etwas vermuten. Dazu fällt mir gerade nichts ein aber ich gebe die Frage mal weiter.

0

Also jetzt mal ehrlich Leute! Ihr gebt hier boshaftigkeiten ab, das ist echt unglaublich! Ich habe mein Kaninchen und meine Ratte auch alleine gehalten, weil sie sich nicht mit anderen Vertrugen! Man kann die Tiere alleine halten, solange man sich lange und viel mit ihen beschäftigt! Ich habe in einem Tierheim gearbeitet und da wird auch gesagt, dass es manchmal besser ist, die Tiere alleine zulassen!

Das Einstreu muss teilweise sogar alle 2 Tage gewächselt werden, ich sehs bei meiner Ratte! Ich mach den Käfig sauber und am nächsten Tag wieder alles dreckig! Also steckt mal eure Hochnäsigkeit und klugscheißerei weg und lernt mal was über Tiere!

Ich bin mir sicher, das die Ratte ein wunderschönes und erfülltes Leben hatte :) Auch wenn sie nur 1 Jahr alt wurde.

Ich hoffe ihr schnallt endlich mal, dass es auch Tiere gibt, die alleine besser klar kommen als zu zweit oder dritt.

zitat : "! Sie quält ihre Tiere nicht & hält sie artgerecht." tut sie nicht, denn Kaninchen sollten niemals alleine gehalten werden !

Wieso hat sie denn nur EIN Kaninchen und nur EINE Ratte wo man die doch nur in Gruppen halten darf? Wo brigt sie die alle Unter. Ratten brauchen einen Riesen Käfig und jeden Tag Auslauf. Meeris einen Riesen Käfig und Ausluaf, Hasen einen RIESEN Käfig ( ich glaube 4m²) und Auslauf... hällt sie die denn alle so????

Jeden Tag sauber machen ist für die Tiere stress pur, da das Revier nie nach ihnen riecht.

Ich würde sagen deine Freundin hat ein echtes Problem. Sie will Aufmerksamkeit und lügt! Kein Tier ersteht von den Toten wieder auf! Sie hällt die Tiere falsch und will auch nich Aufmerksamkeit dafür.

Das solltest du ihr mal sagen!

Bist du bescheuert? O.o

0

Was möchtest Du wissen?