Haustier Mietrecht?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein. Bezüglich der Hunde- oder Katzenhaltungen in einer Mietwohnung gibt es im übrigen keine Gesetze, sondern nur höchstrichterliche Rechtsprechungen des BGH. 

So hat der BGH z.B. entschieden, daß Katzen keine Kleintiere sind. Kleintiere, wie z.B. Hamster, Meerschweinchen usw. darf der Mieter in der Mietwohnung in der üblichen Anzahl halten, ohne den Vermieter um Erlaubnis zu bitten.

Weiter hat der BGH z.B. entschieden, daß eine generelle Tierhaltungsverbotsklausel im Mietvertrag unwirksam ist. Dann hat er aber in seiner Urteilsbegründung ausgeführt, daß diese Entscheidung keinen Freibrief für die Mieter zur Haustierhaltung bedeutet, sondern in jedem Fall vorher der Vermieter seine Erlaubnis zur Hunde- oder Katzenhaltung geben muß.

Wenn nun im Mietvertrag steht, daß der Vermieter der Hunde- oder Katzenhaltung zustimmen muß, so bleibt diese Klausel weiterhin wirksam. Vor der Anschaffung eines Hundes oder Katze sollte also die Erlaubnis des Vermieters am besten schriftlich vorliegen.

http://www.rab-friedrich-ramm.de/beitrag14.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
23.11.2015, 18:08

Bedenke, dass auch Schweine, Pferde, Kühe usw. Haustiere sind. Mietrechtlich kenne ich deshalb den Begriff Haustierhaltung nicht. Es geht allgemein um Tierhaltung.

0

Das ist nicht (ganz) richtig.

Nur sog. Kleintiere, wozu Katzen nicht gehören, darf der Vermieter nicht generell verbieten.

Ansonsten ist er um Erlaubnis zu bitten und kann die Haltung aus plausiblem Grund untersagen.

Das "Gesetz" ist übrigens ein BGH-Urteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe gehört nach einem neuen gesetz dürfen vermieter die haltung von katzen nicht mehr verbieten...ist das richtig?

 Nein, das ist falsch.

Es gibt kein solches Gesetz, sondern Urteile vom BGH.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder generelles Tierhaltungsverbot ist zulässig (deshalb unwirksam) noch ein generelles Hunde- und Katzenhalteverbot. Der V. muss individuell begründen, warum er der Haltung dieser Sparte widerspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was steht im Mietvertrag bezüglich Haustierhaltung (erlaubt / Zustimmung notwendig / verboten)?

Auch wenn die Haustierhaltung im Mietvertrag verboten ist, sind allzu rigide Klauseln unzulässig (WuM 1993, S. 109). Zahme Kleintiere können nicht verboten werden. Hunde und Katzen können ebenfalls erlaubt sein. Solange von ihnen keine Störung / Gefahr (Gründe könnten dann beispielsweise Allergien von Hausbewohnern oder beengte Wohnverhältnisse sein) ausgeht (BGH, Urteil vom 14.11.2007, LG Freiburg WuM 1997, S. 175). Linktipp: www.immobilien-einblick.de/haustieree

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist kein Eigentümer verpflichtet jederman Raum zu vermieten .

Er darf auswählen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 5432112345
23.11.2015, 15:11

Es ging nicht um einen neuen Mietvertrag.

Und selbst wenn bliebe die argumentation gleich. Was mir der vermieter nich verbieten darf bzw. Erlauben muss, muss ich nicht vorher "verhandel".

0

Was möchtest Du wissen?