Haustier: Maus vs. Ratte?!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich hatte Farbmaus-Weibchen ca 1 Jahr lang und habe Rattenböcke seit 2 Jahren. Ratten werden wesentlich zahmer, sie hören auf ihren Namen und kommunizieren für den Menschen leichter erkennbar mit uns. Man kann sie besser streicheln. Außerdem sind die Ratten gesünder als Mäuse, meine Mäuse hatten alle ein kurzes Leben von max. je 9 Monaten, verstarben meist an Tumoren. Das war der Grund so schnell keine Farbis mehr zu halten, obgleich mein Herz auch für sie schlägt - man kann sie besser beobachten als Ratten, da sie aus meiner Sicht aktiver sind. Ihre Haltung ist angenehmer, da man viele Haushaltsgegenstände (Pappröhren von Frischhaltefolien^^, Tontöpfe, Seile, Gläser, und alles mögliche, was auch naturbelassenem Holz, Metall oder holzähnlichen Materialien ist) direkt verwenden kann, die Kreativität des Halters wird beim Einrichten des Geheges für Mäuse mehr angesprochen (ich liebte es ihnen den Käfig umzugestalten^^). Auch werden dadurch natürlich Kosten gesenkt. Es macht riesigen Spaß, die Tiere in einem halbwegs artgerechten Rudel zu sehen, bei Ratten kommt man platzmäßig schneller an seine Grenzen.

Also ich mag beide sehr. Die Maus hat für mich noch mehr Reiz, da sie so wahnsinnig winzig ist und dennoch meist keine Angst vor Menschen hat, sie ist sehr stressresistent und man kann sie auf dem Körper kontrolliert laufen lassen, das ist ein tolles Gefühl, wenn die Maus es gern macht. Prinzipiell tendiere ich sogar eher zu Farbmäusen als zu Ratten, jedoch sind Farbis weitaus krankheitsanfälliger, man bekommt kaum eine von einem seriösen Menschen, ihr Urin stinkt nach faulen Eiern (wirklich penetrant), sie sind ausschließlich dämmerungs- bzw nachtaktiv. Da ich die hohe Sterblichkeit bei Farbis nicht unterstützen möchte, werde ich auch keine mehr halten sondern mich auf meine Ratten konzentrieren. Dennoch. Jede kleine Maus ist ein Lebewesen, und jede einzelne Dame aus meinem alten Rudel vermisse ich schmerzlich. Besonders mein Albinomädchen. Sie war irre zutraulich, krabbelte auf meinem Kopf herum und nahm auch Futter aus der Hand, wenn sie auf meiner Schulter saß (habe das stets direkt vor dem Gehegeeingang gemacht, damit sie im Stressfall direkt in ihr Zuhause flüchten konnte.

Man muss wissen, dass Mäuse wunderbar anhänglich werden, jedoch sollte man die Vermehrung nicht unterstützen. Ratten werden noch viel anhänglicher. Ich kann meinen Umbra zB überall in der Wohnung laufen lassen. Ein-zweimal schnalzen (Zeichen für Futter/Leckerei, auch um sie heran zu rufen) und er kommt angehüpft.

Ich finde es gut, dass du dir Gedanken machst. Du solltest noch an etwas denken: Mäuse brauchen Heu und Sägespäne, was nicht immer ganz staubfrei ist (müssen buddeln können), Ratten hält man auf Zeitung und Heu wird nicht so sehr gebraucht. Es gibt viele gute seriöse Seiten über Farbis und Ratten, bitte click dich da mal durch.

Wir haben 3 Wüstenrennmäuse (Weibchen) und die stinken überhaupt nicht! Sie sind zutraulich, hören auf ihre Namen, kommen schon von allein an wenn man die Hand ins Aqua hält und man muss nicht so oft wie bei anderen Tieren ausmisten! Nur ca. einmal im Monat! Sie buddeln sehr viel also wäre ein Käfig mit Gitterstäben nicht empfehlenswert da sonst das ganze Streu irgendwann draußen liegt! Aber auch jede Rennmäuse hat ihren eigenen Charakter, eine ist so zutraulich, dass man sie rausnehmen kann, eine andere sehr schütern . . . Und die meiste Zeit beobachten man sie wirklich nur! Eine Freundin von mir hatte Ratten, die hat sie fast den ganzen Tag mit sich rumgetragen! Die haben aber gestunken! Ich find Rennmäuse niedlicher (wegen dem runden Gesicht und dem nicht nackten Schwanz) und pflegeleichter, sie sind auch tagsüber wach! Fazit: PRO RENNMAUS! ;) Ich hatte auch mal ein Kaninchen, das war SEHR zutraulich kam ins Bett/auf die Couch und hat sogar unseren Kater (der jetzt offensichtlich nicht bei mir wohnt) gejagt! Also wenn du doch keine Ratten/Mäuse willst ist das vielleicht auch noch ne Option! Viel Freude mit deinen neuen tierischen Freunden! Und schreib mal für was du dich entschieden hast! LG

6

*Rennmaus / *beobachtet , sorry! ;D

0

huhu ich bin für Ratten habe selber 5 Stück. Das man Mäuse und Ratten im Rudel hält muss ich dir glaube ich nicht sagen ^^ sieht man schon an deiner Frage dass du das weist. Mit Mäusen kenne ich mich nicht so aus, ich höre nur immer wieder von Mäusehaltern das es reine Beobachtungstiere sind, bin daher positiv überrascht das hier viele schreibe das sie so zutraulich sein sollen. Ratten sind auf jeden fall zutraulich, klar sind es Charaktertiere und es kann passieren das man mal eine im Rudel hat die nicht so zahm wird wie die anderen aber das ist ja nicht so schlimm. Ratten brauchen viel Platz aber einer Gruppe von 4 Tieren mindestens die Maße Länge 100 x Breite 60 x Höhe 180 cm und täglichen Auslauf. Ich bin total begeistert von diesen tollen Tieren und kann sie dir nur ans Herz legen.

Warum haben Ratten und Mäuse so lange Schwänze?

Heute Abend war ich in einem Garten-Center, wo es auch Mäuse und Ratten zu kaufen gibt. Und da habe ich mich über die im Verhältnis zum Körper recht grossen Schwänze der Tiere gewundert. Bei Sprintern in der Savanne wie Geparden oder Löwen ist mir der Schwanz als Gegensteuerung zum Körper bei der Hatz klar aber bei Mäusen und Ratten ...?

...zur Frage

Sind Ratten für Kinder als Haustiere geeignet?

Mein Sohn ist 6 Jahre alt und möchte unbedingt eine Ratte haben. Ich ekel mich nicht vor diesen Tiere, bin mir aber unsicher, ob es ein geeignetes Haustier ist.

...zur Frage

Nager, Planzenfresser, Allesfresser?

Hallo. :)

Also ich muss viele Tiere in Pflanzenfresser, Allesfresser und Pflanzenfresser einteilen... ( Hat nichts mit Hausaufgaben zu tun. ) Jedenfalls weiß ich einfach net wo ich jetzt Pferde, Kühe, Schafe, Schweine, Ziegen, etc. einteilen soll. Genauso geht's mir mit den Nagern wie Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Mäuse, usw. Kann mir da bitte jemand helfen??

Lg

...zur Frage

Ist die Ratte auch nur eine Maus?

Wie unterscheiden sich Ratten von Mäusen, außer das sie größer sind?

...zur Frage

Ratten, Mäuse, Meerschweinchen oder doch Kaninchen?

Hey, ihr Lieben... Ich möchte mir bald ein neues Haustier holen (oder mehrere), weil mein Hamster bald bestimmt stirbt....(weil der schon so alt ist). Ich bin mir nur noch nicht so sicher, ob ich Ratten, Mäuse, Meerschweinchen oder Kaninchen holen soll... Welches Haustier könnt ihr mir empfehlen?? Kaninchen und Meerschweinchen sind doch bestimmt voll teuer und dann brauche ich auch einen neuen Käfig und so... Und Ratten beißen doch bestimmt oder??? Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Wie kann ich meine Furcht vor Nagetieren besiegen?

Ich esse gerne Hase und Kaninchen, aber sehen und vor allem ihre Fieplaute kann ich nicht hören. Am Allerschlimmsten ist es aber bei Meerschweinchen, Hamstern und Richtig schlimm : Mäusen und Ratten. Wenn ich welche sehe oder höre ohne sie zu sehen, zum Beispiel in Büschen, dann hechte ich mit großen Schritten nach vorne. In der Straßenbahn schrie ich einmal auf, als sich vor mich so ein Autonomer hinsetzte mit Ratte auf der Schulter. Jetzt muss ich demnächst mal meinen Keller aufräumen, aber Gerüchten zufolge sind dort Ratten aktiv. Ich traue mich nicht runter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?