Haustier halten oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Kleintiere dürfen nie verboten werden (dazu zählt unteranderem der Bartagam)

Ein verbot zählt nur für Katzen und Hunde.

ALLERDINGS dürfen Katzen und Hunde nur mit gutem Grund verboten werden und nicht mehr grundlos.

Bei Katzen finden sich aber massig Gründe warum ein Vermieter die nicht will.

VanyVeggie 06.07.2017, 17:47

Nicht mehr ohne guten Grund? Interessant. 

Ich wohne in einer Genossenschaft, die grundsätzlich Hunde - und Katzenhaltung untersagt. Ich durfte nicht mal die alte Hündin meiner verstorbenen Tante aufnehmen. Ein Grund wurde mir jedoch nicht genannt. Nur das sie weder Hunde noch Katzen in ihren Wohnungen und Häusern dulden. 

2
LukaUndShiba 07.07.2017, 09:00
@VanyVeggie

Ein generelles verbot ist längst nicht mehr zulässig.

Es müssen ordentliche Gründe gegeben werden.

Aber die Sache ist halt: Wer Gründe gegen Katzen oder Hunde finden will, findet schnell welche. 

4
VanyVeggie 07.07.2017, 14:34
@LukaUndShiba

Das habe ich mir grade auch gedacht.^^ Aber wenn sie über 100 Wohnungen und Häuser haben, dann würde das mit der Zeit auch auffallen. Oder? 

Zumal es wohl doch einzelne Bewohner gibt, die Hunde haben. Allerdings wohnen die schon seit über 10 Jahren da und damals war die Hundehaltung noch erlaubt. Nun haben sie es verboten nachdem sie zwei Fälle von Animal Hoarding hatten, auf Grund dessen waren beide Häuser unbewohnbar - riesiger Schaden. Das haben sie mir als Grund genannt (habe heute nochmal nachgefragt^^). 

1
LukaUndShiba 07.07.2017, 14:49
@VanyVeggie

Wie gesagt zum Schluss gilt es aber halt nicht für klein Tiere und Leute die Horden, Horden dann halt kleine Tiere.

Aber ist halt hart wenn solche Fälle schon zwei mal vor kamen.

0
VanyVeggie 07.07.2017, 14:57
@LukaUndShiba

Das stimmt. Auch Kaninchen und Meerschweinchen können ein Haus unbewohnbar machen... Habe ich schon mehrmals im Tierschutz gesehen. ._. 

Naja kann man nichts machen. Schade ist es halt. Vielen Dank! :)

1

Hallo!
In dieser Lage bin ich gerade selbst, jedoch habe ich mit meiner Vermieterin gesprochen

Meine Vermieterin meinte, dass mit "keine Haustiere erlaubt" nur Tiere gemeint sind die auf dem Boden frei herumlaufen (also Hunde und Katzen) , damit meint sie natürlich, dass Tiere die nicht zu Kleintieren zählen nicht erlaubt sind, jedoch können auch Kleintiere verboten sein (wenn diese zu viel Lärm machen oder einen übel riechenden Geruch absondern  und dies andere Mitbewohner stören könnte, falls du welche hast) wenn du Glück hast lässt dein Vermieter mit sich reden und erlaubt es dir doch, was bei mir glücklicherweise so war. Ich würde dir aber abraten dir heimlich ein Tier zu zulegen, stattdessen würde ich ein Gespräch mit meinem Vermieter aufsuchen und ihn fragen was genau er verbietet.

Manche Vermieter verbieten auch nur Hunde wegen dem Lärm (lautem gebelle zum Beispiel)

Badergamen halten geht gar nicht, schon weil es keine gibt. Und in einer Stellenanzeige wird ein Job ausgeschrieben und keine Wohnung. 

Du meist sicher Bart-Agamen (Reptilien), die man im Terrarium hält. Das sollte eigentlich nicht genehmigungspflichtig sein. (Erfordert aber das nötige Fachwissen und entsprechende räumliche Verhältnisse). Bei Katzen sind die Gerichte sich uneins, es kommt drauf an, ob du z.B. im vermieterfreundlichen Schwabenland wohnst oder im sozial orientierten Nordrhein-Westfalen. Der Vermieter kann immer irgendetwas vorbringen, was eine Katzenhaltung angeblich verhindert, z.B. eine Allergie. Hast du ihn getäuscht und bei Vertragsabschluss trotz seiner Vorgabe deine Tiere verschwiegen, kann er dich wegen Vertragsbruch wieder rausschmeißen.

Allerdings würde ich nie zu Tierhassern ziehen, da kann die Wohnung noch so schön sein. Ärger ist vorprogrammiert, und mit solchen Menschen möchte ich mich auch nicht abgeben müssen.

Wenn du die Wohnung bereits gemietet hast, kommt es drauf an, was im Vertrag steht. Die pauschale Aussage  "Tierhaltung ist verboten" ist eine ungültige Klausel, in dem Fall kannst du trotzdem Tiere anschaffen. Aber wenn da sinngemäß steht "Tierhaltung nur in Absprache mit dem Vermieter", musst du alles, was an Tieren frei rumläuft, zumindest dem Vermieter ankündigen bzw. ausdiskutieren. Wenn überhaupt keine Klausel über Tierhaltung im Vertrag steht, kannst du machen was du willst - der Vermieter kann dir nicht im Nachhinein etwas untersagen. Vorausgesetzt, es wird niemand gefährdet oder belästigt, was bei 2 gut gehaltenen Katzen wohl kaum der Fall ist.

Wenn im Haus bereits andere Mieter mit Katz und Hund wohnen, kannst du dich darauf berufen, der Vermieter kann dann nicht willkürlich ausgerechnet dir das Halten von Katzen untersagen. Aber sogar solch ein eigentlich rechtswidriges Verbot dürfte bei den Schwaben vor Gericht locker durchgehen, zumindest bei den Provinz-Amtsgerichten. 

Ich würde dir raten, lieber weiterzusuchen.

Käfig- und Terrarientiere darfst du halten, die fallen unter die Kleintierhaltung, die nicht verboten werden kann.

Die Katze ist jedoch genehmigungspflichtig und das hat gute Gründe. Aber eine Anfrage kannst du ja jederzeit an den Vermieter stellen. Es macht aber keinen Sinn, sich mit dem Vermieter darüber zu streiten, dann bekommst du die Wohnung nicht.

Die Tiere heißen Bart-Agamen! Die wären erlaubt, da sie in einem Terrarium gehalten werden. 

Generelles Tierhaltungsverbot ist nicht möglich. Kleintiere, wie Ziervögel, Fische, Meerschweinchen etc. dürfen nicht verboten werden. 

Katzen wären nicht erlaubt, die zählen nicht zu den Kleintieren.

Theoretisch wollen die Leute einfach keine Haustiere - allerdings wäre ein Mietvertrag der diese Klausel beinhaltet, unzulässig (da gibt es diverse Urteile zu dem Thema).

Die andere Seite ist, ob man sich damit so beliebt macht, denn wenn es dem Vermieter passt, meldet er Eigenbedarf an und schmeißt dich dann fristgerecht raus.

Also lieber weiter suchen.

Katzen gehören nicht zu den Kleintieren,die nicht unter dieses Tierhalteverbot fallen,von daher wirst du leider weiter suchen müssen

Eine Katze solltest du auch nur halten,wenn sie Freigang haben kann.Egal wer jetzt gleich losschreit "das ist Quatsch",eine Katze gehört nicht in einer Wohnung eingesperrt.

Musst du im Zweifelsfall einfach mit dem Vermieter klären :)

Können schon. Aber der Vermieter sollte dir nicht draufkommen wenn er schon schreibt dass er "keine" Haustiere erlaubt!

Was möchtest Du wissen?