Hausterror

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dein Vermieter ist verpflichtet Mietmängel zu beseitigen! Ziehe dir auf JEDEN Fall einen Anwalt zu Rate, setzte deinem Vermieter eine ordnungsgemäße Frist, genaue Infos darüber wird dann der Anwalt haben.

Ein Umzug kommt wohl nicht in Frage, evtl. kriegst du aber aufgrund deiner Arbeitsunfähigkeit Geld für den Anwalt, da musst du dich aber erkundigen!

Du musst als Mieter zum Mieterschutzbund gehen und dort die Rechtslage abklären! Wenn aus deiner Decke Wasser tropft und auch noch andere Mängel auftreten, hast du natürlich den Anspruch auf eine Mietminderung, wenn diese Mängel nicht behoben werden. Was den Ärger mit der Nachbarschaft angeht, da kommt es auf die stärke der Belästigung an und dann bist du auch in diesem Fall berechtigt, sie von einem Anwalt anschreiben zu lassen! Die kosten für den Anwalt etc. sind natürlich verschieden! Vielleicht hast du einen Anspruch auf Rechtshilfe!?

  1. Hallo Bea, dass "nichts passiert" bzw. keine Änderung eintritt, heißt jedoch nicht, dass der VM nicht tätig gewesen ist. Es ist vermutlich auch für den Vermieter nicht leicht, auf die anderen Mieter einzuwirken, denn in ihren Augen ist es wahrscheinlich normal, dass man Lebensmittel im Hausflur lagert usw.

  2. Was möchtest du mit dem Anwalt erreichen? Möchtest du gegen der Vermieter vorgehen, oder gegen deine Mieter? Viele Verhaltensweisen sind zwar auf den ersten Blick krankhaft, aber nicht verboten.

  3. Den Anwalt musst du - je nach Einkommen - größtenteils selbst bezahlen. Es gibt Mietminderungstabellen im Internet, dort kann man sich grob informieren, du musst allerdings einige Spielregeln beachten, dazu gehört, den Vermieter aufzufordern Mängel abzustellen, mit Fristsetzung. Und erst nach fruchtlosem Fristablauf kann, nach vorheriger Androhung Miete einbehalten werden, aber nur soviel wie angemessen (siehe Tabellen).

Abgestellt sind die Mängel deshalb jedoch auch nicht.

  1. Auf lange Sicht, und das ist eine persönliche Meinung, wirst du doch wohl nach was anderem umsehen müssen, weil man mit solchen Nachbarn immer wieder aneinandergerät.

Vielen lieben Dank für Deine Antwort! Ja, ich hab mir auch schon Gedanken gemacht hier auszuziehen......Meine Nachbarn mit denen ich mich sehr gut verstehe sind auf meiner Seite und kennen diese Dame schon als "Gestörte" und die meinen ich sollte auf jeden Fall durchhalten, die will einfach niemanden über sich haben - aber so einfach ist das ja nicht........ Danke für den Tipp mit der Tabelle....werd mal reinschauen......

Also nochmals, vielen Dank für die Antwort.....Gruß

0

Der Mieterschutzbund kann dir helfen. Aber grundsätzlich rate ich dir auf die Dauer dir was neues zu suchen, da eine solche Situation sehr belastend sein kann.

Gehen Sie zur Polizei! Auch ohne Anwalt!! Das Öffnen von fremden Briefen ist gesetzlich verboten!!!

Tja, ich weiß zwar das sie das ist, aber ich kann es nicht beweisen!!!

0

wenn der vermieter nichts macht,dann frag mal beim mieterschutzbund nach die können dir bestimmt helfen,ansonsten geh zu einem anwalt

gruss emma

Was möchtest Du wissen?