Hausstand verkauft/entsorgt ohne meine Erlaubnis/Wissen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

er hatte das Recht dazu, denn niemand kann gezwungen werden, jahrelang Sachen von anderen zu deponieren. Du hattest 1 Jahr Zeit die Sachen selber zu holen, eine Abholung zu veranlassen oder die Sachen in einem Lagerraum zu lagern. Dass der ehemlaige Mitbewohner den Platz irgendwann mal für sich selber haben möchte ist verständlich und normal. den Erlös, abzüglich seiner entstandenen Kosten muss er dir geben....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ABCYlicious
11.07.2013, 10:38

Dann hätte er mir ja nicht die Erlaubnis geben dürfen, meine Sachen bei ihm zu Lagern, bis ich wieder festen Boden unter den Füßen habe.

0
Kommentar von TETTET
12.07.2013, 10:58

er hatte das Recht dazu

Nein, hatte er nicht.

denn niemand kann gezwungen werden, jahrelang Sachen von anderen zu deponieren

Wurde er ja auch nicht. Er hat der Einlagerung doch zugestimmt.

0

Da du niemand beauftragt hast, dich um deine Sachen zu kümmern oder deren Verbleib, hast du sie "aufgegeben". Dem Wohnungsinhaber ist kein Vorwurf zu machen. Hätte er jemand beauftragt die Sachen einzulagern, wären Kosten entstanden. Da du dich nicht gemeldet und auch niemand beauftragt hast sich darum zu kümmern, sehe ich kein Fehlverhalten des Wohnungsinhabers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ABCYlicious
11.07.2013, 10:40

Aber er hat doch nicht das recht, einfach so über MEIN Eigentum zu bestimmen?! Außerdem sagte er ja, dass es in Ordnung sei, wenn ich meine Sachen erst mal da lasse, zudem bekam er monatlich einen kleinen Geldbetrag für die Lagerung von mir

0
Kommentar von TETTET
12.07.2013, 10:57

Da du niemand beauftragt hast, dich um deine Sachen zu kümmern oder deren Verbleib, hast du sie "aufgegeben".

Liefer doch mal bitte einen Beleg für den Unsinn.

0

Rechtlich darf er dein Eigentum nicht entsorgen, wenn er dir die Gelegenheit eingeräumt hat, dein Eigentum selbst abzuholen. (§ 903 BGB)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es keine weiteren Aufforderungen oder Fristen gab, darf er Dein Eigentum selbstverständlich nicht wegwerfen. Schließlich hat er sein Einverständnis für die LAgerung gegeben. Er hat Schadenersatz zu leisten. Die Schwierigkeit dürfte allerdings in der Beweispflicht liegen. Bei mündlichen Absprachen fast unmöglich. Genauso wie der Beweis, was dort gelagert war... Du hast recht, aber es nützt Dir nichts...

Und das sage ich nicht nur, wegen Deines hübschen Fotos...;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er von Dir keine Erlaubnis oder Vollmacht hatte, hat er sich strafbar gemacht wenn er Dein Mobiliar entsorgt hat. Hat er es nur wo anders eingelagert, dann nicht.Ist es weg ist es wie Diebstahl zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tapri
11.07.2013, 10:37

wie lange würdest du die Möble von deinem Ex bei dir lager und dulden????1 Jahr???? 5 Jahre????

0
Kommentar von kiebitz01
11.07.2013, 10:41

Wer soll die Kosten für eine Einlagerung tragen? Wenn sich der Eigentümer nicht um seine Sachen bemüht, hat er sie aufgegeben.

0

Der Erlös von den Mobiliar steht dir auf alle Fälle zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du warst -je nach den Umständen- im Verzug mit der Abholung. Damit hattest du das Risiko des zufälligen Untergangs der Sache, also das Risiko, daß die Sachen zerstört werden oder verschwinden, ohne daß jemand die Verantwortung trägt.

Wenn er sie einfach entsorgt hat, ohne dir Fristen zu setzen, ist er zum Schadensersatz verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Luebecker
12.07.2013, 10:41

Irgendwie widersprechen sich die beiden Absätze.... In Verzug kann man nur sein, wenn eine Frist gesetzt wurde....

0
Kommentar von TETTET
12.07.2013, 10:56

Selbst mit Fristen hätte er sie nicht entsorgen dürfen.

0

Was möchtest Du wissen?