Hausreinigung zahlen obwohl man nicht in diesem Hochhaus wohnt

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kostenverteilung in der Wohnungseigentümergemeinschaft richtet sich in erster Linie nach § 16 WEG (Wohnungseigentumsgesetz). Danach werden, soweit nichts Abweichendes vereinbart (also in der Gemeinschaftsordnung/Teilungserklärung) und beschlossen ist, die Lasten des gemeinschaftlichen Eigentums nach Miteigentumsanteilen verteilt.

Aus der Fragestellung kann nicht hinsichtlich möglicher Beschlüsse oder anderer Regelungen entnommen werden - wobei so etwas sehr wahrscheinlich existiert (entweder in der Gemeinschaftsordnung oder in den Beschlussprotokollen). Ggf. gab es in der Vergangenheit eine Regelung, dass die Bewohner die gemeinschaftlichen Flächen in Eigenregie reingien. Dies könnte aufgehoben worden sein... Bei Bedarf sollte "Stoff123" die Frage konkretisiert oder ergänzt nochmals stellen, damit Hilfestellung ggf. besser möglich wird.

Die gesetzlichen Regeln sind bundesweit einheitlich gültig. Die vorhandene Beschluss- und Vereinbarungskompetenz der WEG läßt allerdings individuellen Gestaltungsspielraum für die einzelne WEG, so dass nur geprüft werden kann, ob eine wirksame Kostenverteilung zustande gekommen ist oder nicht. In Einzelfällen entscheidet dies sogar der Richter.

Zunächst sollten Sie die Protokolle lesen und mit dem Verwalter Ihrer Wohnanlage sprechen. Es könnte sich in der Hausverwaltungssoftware auch nur ein Eingabefehler beim Verteilerschlüssel eingeschlichen haben, den noch niemand bemerkt hat usw.

  • Alle Angaben ohne Gewähr -

eigentlich etwas ungewöhnlich und das nach 10 Jahren.... Was steht denn zu Treppenhausreinigung im MV?

Er ist Eigentümer...

0
@MosqitoKiller

tschuldigung, dann muss er eben gucken ob in irgendeiner Eigentümerversammlung dazu was beschlossen wurde.

0

Aufzugskosten und Hausreinigung

Wir haben die erste Nebenkostenabrechnung erhalten und sind geschockt, dass satte 100,00 Euro sowie weitere 100,00 Euro monatlich alleine für Aufzugwartung und Hausreinigung (alle 14 Tage) zu bezahlen sind. Gibt es da nicht eine Grenze? Der Aufzug wird darüberhinaus zu 80% von einer Physiopraxis im ersten OG und deren Patienten verwendet. 3 Stöckiges 6 Parteien Haus Der Aufzug selber ist eine Billigvariante von Schindler

...zur Frage

Tiefgaragen Sanierung bezahlen obwohl kein Stellplatz?

Hallo,

wir wohnen in einem Hochhaus mit ca 36 Wohnungen. Die Stellplätze in der Tiefgarage gehören Bewohnen sowie Anwohnern in direkter Nachbarschaft. Die Tiefgarage befindet zum Großteil neben dem Haus, ein kleiner Teil, vlt 20% sind unter dem Wohnblock. 

Die Garage soll nun saniert werden und die Sanierung von allen Wohnungsbesitzern, darunter mehrere wie wir - die keine Garage besitzen(!), bezahlt werden.

Können wir uns da irgendwie dagegen wehren?

...zur Frage

Darf meiner Freundin durch ein Hausverbot auf dem Grundstück ein Betreten meiner Wohnung untersagt werden?

Ich wohne in Hamburg in einem Haus mit 3 Mietparteien, ich im EG mit Terrasse und Garten, ein älteres Ehepaar im 1.OG und ein Mieter im Keller. Nach einem lautstarken Streit meiner Freundin mit der Vermieterin hat diese meiner Freundin Hausverbot für das Grundstück erteilt, so dass sie nicht mehr bis zu meiner Wohnung gelangen kann, in der ich das Hausrecht habe. Für mich eine verzwickte Situation, da ich mitunter auf ihre Hilfe angewiesen bin.

...zur Frage

Was kann man wenn der Nachbar den Weg zum Garten versperrt?

Hallo ich habe eine wichtige Frage hoffentlich kann mir jemand weiter helfen. Wir wohnen in einem Mietshaus und unser Garten befindet sich auf der anderen Seite des Haus. Das heißt um dort hin zu gelangen muss man zur Haustür raus und den Weg Richtung Gemeindepark, der Garten befindet sich im Gemeindepark. Dort stehen auch unsere Mülltonnen auf einer extra Fläche neben dem Nachbarszaun, und da kommt man auch vom Notausgang von der Tiefgarage hinauf. Nun hat der Nachbar anscheinend genau dieses Grundstück gekauft, und versperrt nun Durch Gitter, da er anscheinend bald bauen möchte den ganzen Weg, zum Garten, zu den Mülltonnen und zum Gemeindepark. Ist das rechtlich? Darf die Gemeinde das überhaupt genehmigen?

...zur Frage

Hausrecht Telekom

Die Telekom sagt, sie muss das Haus des Nachbarn betreten um uns für DSL freizuschalten (Reihenhaus).Der Nachbar verweigert den Zutritt. Hat die Telekom das Recht an ihre eigenen Schaltkästen zu kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?