Hausratversicherung für den Vermieter sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In diesem Fall, ja! Jeder Mieter braucht oder soll eine, auf ihn und seine Einrichtungsgegenstände entsprechende Hausratsversicherung haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dein Vater für eine vermietete Wohnung eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, kann er sich das Geld dafür besser sparen.

Wenn überhaupt, müsste diese als gewerbliches Objekt versichert werden.

Eben wir die Einrichtung eines Hotels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns kann jeder Betreuer für seine Anvertrauten eine Hausratvers. abschließen, obwohl er meist weit davon entfernt wohnt.

Nachteil: Er muß ordnen und bekommt auch ggf. den Streß und das Geld für den Schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Versicherung könnte sich auf § 1 VHB (2000) berufen. Danach ist im wesentlichen nur der Hausrat des Versicherungsnehmers, also Ihres Vaters versichert.

Diese Formulierung ist 2010 durch § 6 VHB 2010 ersetzt worden, nachdem der BGH entschieden hat, dass alle Sachen, die sich am Versicherungsort  befinden und dieser auch im Versicherungsschein aufgeführt ist, versichert sind. Nach § 6 VHB2010 (in der GDV-Fassung) ist also die Auskunft der Versicherung nicht korrekt.

Wenn die Versicherungssumme ausreichend ist, brauchen Sie also nicht neu abzuschließen.

Ich empfehle Ihnen, nach Rücksprache mit Ihrem Vater , sich selbst als Mitversicherungsnehmer einsetzen zu lassen. Nach dem Ehrenkodex der GDV (Gesamtverband der deutschen Versicherungen) müsste das ohne weitere Kosten gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Loroth
21.07.2016, 18:50

Eine ehrlich gemeinte Frage: Grenzt Absatz 2 a) die beschriebene Erweiterung des Hausratbegriffs nicht gleich wieder ein?

Zitat: Zum Hausrat gehören alle Sachen, die dem Haushalt des Versicherungsnehmers zur privaten Nutzung (Gebrauch bzw. Verbrauch) dienen.

(Gerade vor diesem Hintergrund ist der Tipp bzgl. des Mitversicherungsnehmers natürlich zu unterstützen!)

0

 Ich wohne als Mieter in der Eigentumswohnung, die meinem Vater gehört.

Könnte es auch sein, dass du gar keine Miete an deinen Vater zahlst, also als Familienmitglied in der Wohnung deiner Familie wohnst. 

Dann besteht natürlich die Möglichkeit, dass die Hausratversicherung für die Wohnung deines Vaters greift und entsprechend auch bei Schäden zahlt.

Die Anschrift + Wohnungsnummer dieser Wohnung muss allerdings in der Hausratversicherung auch angegeben sein.

Nachdem ich bei meiner Versicherung angerufen hatte,

Und um welche Versicherungssparte ging es bei deinem Anruf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ogier
22.07.2016, 18:46

Ich zahle ihm als Mieter natürlich seine Miete. 

Es ging um meine Privathaftpflicht. Da kamen wir auf das Thema Hausrat.

0

Ja, wenn du einen Mietvertrag hast, musst du deinen Hausrat selbst versichern. Das Geld deines Vater war also rausgeschmissen. Sei froh, dass du bisher die Hausratversicherung nicht in Anspruch nehmen musstest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du sicher das Dein Vater eine Hausratversicherung und nicht etwa eine Gebäudeversicherung hat?

Mal davon abgesehen hat die Versicherung Recht.

Hausrat der dem Bewohner (Mieter) gehört ist nicht in die Hausratversicherung des Eigentümers (Vermieters) eingeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ogier
22.07.2016, 18:34

Ja, da bin ich mir sicher!

0

ja, ist sie!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja da hast du Recht. denn deine Sachen sind nicht versichert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buerger41
21.07.2016, 17:27

So?

0
Kommentar von DerHans
22.07.2016, 14:58

Man kann "fremdes Eigentum" mit versichern. Dann wird daraus aber eine gewerbliche Police. Über Hausrat läuft da gar nichts.

0

Was möchtest Du wissen?