Hausnetzwerk: Telekom Anschluss und Patchfeld im Keller, wie kommt der Router ins Büro?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo beanne. Wenn ich es richtig deute, dann nutzt du einen IP-basierten Anschluss, richtig?

Auf dem Bild ist zu erkennen, dass ein graues Patchkabel links in das Patchfeld geht. Das andere Ende muss aber irgendwie in einer TAE Dose von uns enden. Denn an der kommt das DSL Signal ja bei dir an.

Jetzt ist es ja so, dass das DSL Signal über das rote Patchkabel an den Router weitergeben wird. Wenn du nun also das DSL nicht mehr direkt abnehmen willst, sondern auf eine bestimmte Netzwerkdose in deinem Gebäude umverlegen willst, dann musst du "nur" das ankommende DSL Signal mit dem roten Patchkabel nicht mehr auf den Router schalten, sondern auf das LAN Kabel, welches an der Dose ankommt, wo du den Router anschließen willst. Und dann klemmst du den Router per Patchkabel einfach an die neue Dose.

Und dann verbessert sich hoffentlich auch das WLAN Signal.

Alternativ als Tipp: Du lässt alles so wie es ist, und schließt an der LAN-Dose in dem Zimmer wo WLAN zur Verfügung stehen soll, einen WLAN-Accesspoint an. Zwar vertreiben wir keinen, aber vielleicht ist diese Lösung einfacher.

Gruß Kai von Telekom hilft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du noch nicht die Lösung gefunden haben solltest, diese ist ganz einfach:

Keller

  • Das rote Kabel am oberen Patchfeld (1) abziehen
  • Das graue Kabel wird vom Router LAN1 abgezogen und in den Anschluss des oberen Patchfeldes (1) gesteckt, in dem vorher das rote Kabel war, das andere bleibt da, wo es ist (unteres Patchfeld:12)
  • Das schwarze Telefonkabel wird am Patchfeld abgezogen.
  • Router ins Büro tragen

Büro

  • Rotes Kabel vom Router-DSL in Dose 12 stecken
  • Analoges Telefon wird jetzt direkt am Router angeschlossen, ggf. einen Adapter von Westernstecker auf TAE besorgen oder das Originalkabel des Telefons benutzen (das hat dann einen TAE-Stecker).

Damit hast Du den DSL-Anschluss des Routers über Dose 12 / unteres Patchfeld 12 mit dem DSL-Anschluss der T-Com (oberes Patchfeld 1) verbunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mit einem Repeater, https://www.google.com/search?q=repeater&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:unofficial&client=seamonkey#q=repeater+telekom&rls=org.mozilla:de:unofficial

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mephisto2343
02.07.2014, 12:45

Einen WLAN-Repeater einzusetzen, wenn die Kabel ohnehin schon liegen, ist definitiv nicht sinnvoll. Hier müssen die Kabel nur umgesteckt werden, mehr nicht...

0

...einfach mit einem entsprechend langem netzwerkkabel....die gibs in fast jeder länge (hauslänge 20 meter etc)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?