Hausnebenkosten /kleines haus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das kann man pauschal nie sagen. Aber die Kosten der Voreigentümer sind ein gutes Indiz, lasst euch die bestehenden Versorgungsverträge zeigen und gleicht das mit euren bisherigen Verbrauchswerten ab! Zudem dürfte ein Energieausweis bestehen, der ist zur Einschätzung meistens auch hilfreich (wenn man so was lesen kann). Letztlich können eure Verbrauchswerte (Heizung, Wasser, Strom) aber trotzdem enorm weit von den bisherigen Werten abweichen, sodass jede pauschale Prognose reine Kaffeesatzleserei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blackroses696
02.08.2016, 14:42

Der vorhandene energieausweis besagt laut letzdem jahr das sie ein verbrauch von ca 9500 kWh haben. Wasser davon 3200 und heizung 6300

0

Für die Nebenkosten solltet ihr 3€ pro m² pro Monat rechnen. Ich habe jetzt die komplette Jahresabrechnung für das zweite Haus (2015) fertig und es sind 2,21€ pro m², beim ersten Haus (1996) sind es 2,56€ pro m².

Wenn ihr mit 3€ kalkuliert sollte nichts schief gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so genau nicht sagen. Hängt von mehreren Faktoren ab. Rechne mal mit den Nebenkosten, die Ihr im Moment pro Quadratmeter in Eurer Wohnung auch zahlt zzgl. 10-15 % da ein freistehendes Haus teurer zu bewirtschaften ist als eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Meine persönliche Faustformel ist 2,50-3,00 Euro je Quadratmeter.

Weiterhin zu bedenken sind aber auch Rücklagen für Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen. Nicht vergessen und diesen Punkt auch nicht unterschätzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

einfach mal oben rechts ins Suchfeld "Hausnebenkosten" eingeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?