Hausmittel für strahlend weiße Zähne?!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi ich bin Zahnarzthelferin und muss sagen auf keinen Fall diese Whitestripes von Blend-a-med nehmen, habe "LEIDER" selbst ausprobiert und bis heute noch Zahnschmerzen und das ist nun knapp 2Monate her. Meine kompletten Zähne sind extrem Luft-kälte und hitzeempfindlich geworden. Dafür gibt es leider auch eine einfache Erklärung/Antwort wo ich selbst nicht bedacht hatte. Sobald du diese Whitestripes (genauso beim zahnärtzlichem Bleaching) ist das Gel so gefährlich das es in die Zähne einzieht und jede noch so kleinen Defekte, wie z.B. Kariöse Defekte also Löcher oder offenliegende Zahnhälse genauso wie entzündendes Zahnfleisch. Da "läuft" dann dieses Gel hinein und bereitet Euch nicht ertragbare extreme Schmerzen, wo man dann leider nichts bzw sehr gering nur etwas gegen machen kann, spreche wie gesagt aus eigener Erfahrung. Beim zahärztlichem Bleaching, welches meist erst ab etwa 600 €uro beginnt !! muss vorher ein komplett Check der Zähne durchgeführt werden um genau diese Defekte zu beseitigen, aber sowas kostet ebenfalls extra Geld (das kann pro Zahn je wieviel Füllungsflächen gemacht werden müssen bis zu 50 €uro und mehr betragen). Und man kann durch diese Art Bleaching nur etwa 1-2 Nuancen weißer erreichen oder nicht! Laßt euch lieber die PZR (Professionelle Zahnreinigung) machen, die kostet etwa im Schnitt zwischen 30-60 €uro, hierbei werden die Zähne mit dem Ultraschallgerät (wo auch der normale Zahnstein entfernt wird) erstmal komplett durchgegangen, dann; so bei uns in der Praxis; wird mit einem Air-Flow das ist ein Gerät das ein Luft-Pulver-Gemisch auf die Zähne bringt und somit die Verschmutzungen der Zeit, also das gelbe, beinahe komplett entfernt, ich sage extra beinahe da jeder Zahn einen ganz natürlichen Gelbstich schon immer hat, das ist leider bei jedem Mensch unterschiedlich! Nach diesem Air-Flow Verfahren wird mit Hilfe einer Interdentalbürste und Zahnseide die Zwischenräume gesäubert, da das Pulver durch alleiniges Wasserspülen nicht immer weg ist. So nun zum Schluß werden alle Zähne fluoridiert, da diese Reingung den Zahnschmelz reizt (abtragt) und somit wieder stärkt. Dies kann man höchstens 2mal im Jahr machen, da dies natürlich die Zähne ja auch beansprucht und man mit seinen Zähnen behutsam umgehen soll ;-) Stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Wie in meinem Beitrag an die Fragestellerin geschrieben, würde auch ich Ihnen dringend eine intensive Remineralisierung mit Novamin empfehlen. Das Problem mit schmerzempfindlichen Zähnen löst sich damit innerhalb weniger Tage, weitaus effektiver als mit Fluoridpräparaten. Gruß, Dr. Hendrickson

0
@DrHendrickson

das Zeug schädigt den Zähnen noch mehr, ist also somit nicht empfehlenswert!

0

Ich kenne zwar Hausmittel, wie Backpulver, Salz usw. aber die sind alle nicht gut für die Zähne. Man sagt immer viel hilft nicht viel, ausgenommen Zahnpasta. Die kannst Du reichlich verwenden. Aber denk nicht, daß die Zahnpasta mit extra Weißmachern besser ist, im Gegenteil. Davon hat mir mein Zahnarzt abgeraten. Also willst Du wirklich weißere Zähne, wirst Du sie wohl bleichen müssen.( Und das sind keine Hausmittel )

Nicht mit Backpulver drangehen.

Ich würde dir zu einer professionellen Zahnreinigung raten - danach sehen die Zähne auch etwas heller aus, auch wenn nicht gebleicht wird. Falls du rauchst, gewöhn es dir ab, achte ansonsten auf gute Zahnhygiene (elektrisch putzen ist besser als manuell) und trink schwarzen Tee nur in Maßen.

An der natürlichen Zahnfarbe kann man nur durch chemisches Bleichen etwas machen. Deswegen lieber gleich Verfärbungen vorbeugen :)

Was möchtest Du wissen?