Hausmeister benutzt Hausstrom für Privatauto

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn er keine Erlaubnis von dem Wohnungsbesitzer hat, ist es unrecht Strom von der Allgemeinheit zu nehmen. Wenn er sein Auto im Rahmen seiner Hausmeistertätigkeit schmutzig macht, kann das in seiner Abrechnung berücksichtigen. Einmal im Monat Waschanlage mit ausaugen. Aber dazu muß man die Anstellungsabsprachen kennen um hier abschließend Urteilen zu können. Also den fragen der es wissen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigendlich darf er das nicht. es ist allerdings nicht so, dass ihr als Mieter nun rechtlich gegen den vermieter vorgehen könnt, da der Allgemeinstrom ja erst einmal vom Vermieter bezahlt wird.

ich gehe davon aus, dass sich der vermieter den Betriebsstrom über eine Kostenumlage zurück holt. man könnte diese gegebenenfalls um einen entsprechenden betrag, zur not auch einen schätzbetrag reduzieren. allerdings muss das auf einer soliden rechtlichen grundlage beruhen. also nicht einfach 10 € weniger fürs Jahr zahlen...

ich würde erst einmal als hausgemeinschaft mit dem Vermieter das Gespräch suchen. aber warscheinlich wird alleine die organistation des treffens (handy und telefonkosten) den Streitwert übersteigen.

sollte der Vermieter tatsächlich erlauben, dass der Hausmeister ein oder 2 mal in der Woche mit allgemeinstrom sein Auto saugt, dann würde ich es hinnehmen...

Hausmeister, das klingt so wie so nach einem haushalt mit 6 Wohnungen oder mehr...

gehen wir mal von einem 6 Parteien haus aus, dann sähe die rechnung wie folgt aus:

eine Stunde saugen mit einem 2 kW Staubsauger wären 2 Kilowattstunden. das macht für jeiden Mieter eine halbe Kilowattstunde. wenn wir nun davon ausgehen, dass der Hausmeister jede woche einmal eine stunde saugt, was seeeeehr viel wäre, dann kämen hier übers Jahr 25 Kilowattstunden zusammen. die kosten je nach tarif 6 - 7 €

und das für ein ganzes Jahr...

also ganz unter uns, wenn das wirklich eine ausnahme bleibt und nicht überhand nimmt, würde ich es tollerieren. ein gutes verhältniss zu vermieter und oder hausmeister ist doch auch was wert...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich steppe gerade. Ich selbst war sehr lange Hausmeister und habe für die Hausbewohner sehr viel kostenlos repariert. Solche Hausbewohner wie Sie, die so kleinlich sind, können einen wirklich die gute Laune verderben. Mein Tipp schreiben Sie sich auf wie oft er sein KFZ saugt und wie lange. Sie werden sehen das sich die Aufregung überhaupt nicht lohnt. Einen schönen Gruß aus Düsseldorf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er das Auto benutzt hat, um Laub zur Müllkippe zu fahren, wäre das anschliessende Aussaugen des Fahrzeuges ok. ( schliesslich macht er für den Vermieter auch das Auto dreckig)

Wenn das sein " Privatwagen" ist, kann er ihn auch anderswo reinigen

Mach das doch mit dem Vermieter aus. Der Hausmeister wird dann aber die Fahrzeugreinigung in den Fahrzeugkosten verstecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Strom kostet ein paar Cent. Saugt er sein Auto während der Arbeitszeit? Das kostet ein paar Euro.

Ist das der Wagen, in dem er auch sein Werkzeug und die Geräte transportiert? Warum willst du ihn verärgern? Er kann sich auch einen Transporter mieten, die Kosten ( z.B. 50.- Euro pro Tag )werden auf die Mieter umgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kaetcat
24.10.2012, 13:30

Seine Gerät usw. hat er hier im Haus, er hat dafür 2 extra Keller . Es ist egal ob es ein paar Cent sind oder nicht , es geht nicht ,zumal das wohl nicht das erste Mal ist. Ausserdem wer verärgert hier wenn? Ich kann mein Auto auch nicht auf Arbeit aussaugen ,in aller Seelenruhe und auf Kosten meines Chefs!!! Er hat Zuhause auch Strom oder er soll zur Tanke und nen Euro einwerfen zum saugen!

0

Das ist Diebstahl, richtig. Er klaut ja den Strom für seine Zwecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf er nicht, dokumentieren (foto/video) und dem Vermieter melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?