Hauskauf unter Wert. Schenkung oder Kauf, Steuern.. was ist am kostengünstigsten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schenkung ohne Verwandschaftsgrad --> Schenkungssteuer. Freibetrag müßte ich nachschauen.

Kauf unter Wert: Du kannst es unter Verkehrswert kaufen. Spätestens bei 2/3 wird das FA wach --> Schenkungssteuer.

Wenn du das Geld hast (keine Kredit brauchst) und das fragliche Haus länger als die Haltefrist für Spekulationsverkäufe im Besitz ist, kauf es per Banküberweisung.

Der Verkäufer - soweit das Vertrauen da ist - hebt das Geld ab und gibt es dir bar. Das solltest du dann aber nicht wieder auf die Bank schaffen.

Auf Notarkosten und Grunderwerbssteuer bleibst du in jedem Fall sitzen. Sollte aber egal sein, bei so einem günstigen Angebot. Ich würde evt. vorab das FA fragen - in euer beider Interesse - ob Schenkungssteuer anfällt (2/3 Verkehrswert)

Für genauere Infos müßt ich ins Gesetz gucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von s04jamie
29.08.2016, 21:37

danke!! sehr hilfreich. schönen abend 

1

Bei 120.000€ lohnt sich die Konsultation eines Steuerberaters .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von s04jamie
29.08.2016, 21:21

Danke für die Antwort. Das werde ich auch tun. es geht quasi nur um 60.000 euro, da 50% wollte nur mal nachhorchen, ob mir jemand ratschläge und gute tipps geben kann :)

0

Was möchtest Du wissen?