Hauskauf und Verkäufer verschwieg das Abwasser/Schmutzwasserkanal neu muß(Schriftlich)

8 Antworten

Eine Rechtsschutzversicherung für ein solches Problem gibt es gar nicht. Das hätte dein Anwalt dir allerdings auch schon sagen können. Alles was rund um eine Baufinanzierung oder Errichung eines Gebäudes passiert, ist von der Deckung einer Rechtsschutzversicherung ausgeschlossen.

Wegen der nichteidlichen Falschaussage kannst du ihn bei der Polizei/Staatsanwaltschaft anzeigen.

Dadurch hast du zwar immer noch keinen Schadensersatz, aber du hättest wenigstens die Genugtuung, dass er zahlen müsste.

IMHO ist ein Renovierungsstau kein Mangel i. S. d. G. und demzufolge hat das Gericht auch auf den vertraglich vereinbarten Gefahrenübergang zu deinen Lasten erkannt.

Wer eine Immobilie für 50 TEUR erwirbt, erwartet entweder den dementsprechenden baulichen Zustand oder läßt ihn vor Gebot eben sachverständig prüfen: eine simple Kanalkamerafahrt hätte dich informiert und entweder zu einem geringeren Gebot oder Kaufverzicht bewogen.

Du wirst auch marode elektrische Leistungen, verkalkte Wasser- und Abwasserrohre oder Dachsanierung im Auge haben müssen, für die der VK ebensowenig einzustehen hat.

Ein Irrtum in der Sache geht aber zu deinen Lasten.

Fraglich, ob in einer Berufungsinstanz mit erheblichen Prozesskostenrisiko und Gutachterkosten ein günstigeres Urteil gefällt wird.

Ich würde das Geld lieber in die Renovierung stecken - und ein Strafverfahren bringt dir außer Genugtuung eben kein Forderungsanspruch.

G imager761

btw.: Unser Notar fragte das im Kaufvertrag des Hauses mit ab.

Was möchtest Du wissen?