Hauskauf ohne Rücklagen.....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Na, wenn ich so ne Hütte für nur 135.000,00 € kaufen kann, vielleicht 155.000,00 aufnehmen will und das Ding in einem sehr guten Zustand ist ............... dann mach ich mir sicher keinen Kopf über Eigenkapital !!!!!!!!!!!!

Ihr könnt ja mal versuchen für die Knete ein Grundstück zu kaufen und auch noch neu darauf zu bauen ! Da müsst Ihr dann mal schnell noch den einen oder sogar anderen 100.000eder oben drauf legen !

Wenn was in die Hose geht, kann man ja wieder verkaufen.

Aber mal nachgefragt, gibt es denn ein Wertgutachten oder -Feststellung ? Das wär doch mal interessant.

Ich wür die Kiste mal mit nem Architekten oder Sachverständigen begleitend begehen und mal überprüfen lassen, ob was im Argen liegt. Wenn nicht, dann alles Gute zum neuen gebrauchten Haus.

Gruß - RAY -

Was du da ansprichst ist nicht nur eine 100%, sondern eher eine 110% Finanzierung. Denn (mal abgesehen von dem erschreckend günstigen Preis - WO ist das denn?) du darfst ja so "kleinigkeiten" wie Nebenerwerbskosten nicht vergessen. Alsdawären: Notarkosten, Grundbuchkosten, Finanzierungskosten f. ggf. Vorabzahlung des Preises und Mietkosten parallel (z.B. weil ihr die Bude noch renovieren müsst) und vor allem die Grunderwerbssteuer. Vor allem die Immo vorher mit einem Fachmann begutachten! Ja das kostet Geld, aber kann euch vor einer großen Fehlinvestition bewahren.

topolina81 22.03.2012, 12:49

Das ist auf einem mittelgrossen Dorf ca 2800 EW ( Eime... bei Alfeld Leine, wenn dir das was sagt:-)...) das Haus war mit 235 000 Euro angesetzt und gehört einem Psychologen, der eine sehr grosse Praxis eröffnet hat( in alfeld)mit Grundstück(Haus) und nun das Geld für diese Praxis/ neues Haus benötigt. Das Haus ist in einem sehr guten Zustand ( kenne es)und wird rein aus dem Grund mit der Praxis und Trennung verkauft.

0

heirat bringt nix für den hauskauf, nur für steuern wenn dann, aber da ist das völlig belanglos für die immobilie

also erstmal halte ich den preis für total super, bei uns(und hier ist schon nicht gut) kostet so was um die 300.000€

finaziell ist das super machbar, muss weg, kann ich dir gleich vorrechnen

wenn ihr sonst keien schulden habt, spielt die bank da auch locker mit

es kommen noch ca 10% an kaufnebenkosten auf euch zu (makler, notar, grundbuch), also rechnet so mit 150.000+was ihr noch für renovierung braucht

ja an kosten kommen natürlich noch, die normalen monatlichen nebenkosten+instandhaltung

man muss bei 200qm wohnfläche da realistisch schon mit 400-500€ rechnen für alles(wasser, heizen, grundbesitzabgaben, instandhaltung)

abeer sonst ist das möglich, da der kaufpreis sehr niedrig ist, kann dir in 20 min gerne mehr sagen

topolina81 22.03.2012, 12:57

Also was die Renovierung angeht haben wir das Geld , etwas haben wir ja gespart lol aber es ist nicht für ein Hauskauf oder Anzahlung erwähnenswert:-) . Das da noch Nebenkosten , Grundsteuer, hausversicherung, Abwasser etc zusätzlich zu kommen ist usn auch bewusst und wenn ich so höre was das alles kostet dann stell ich mir glatt die Frage ob wir mit 750 kalt hin kommen mehr als 950 warm wollten wir im Monat nicht ausgeben :-Dwenn es möglich wäre natürlich lieber weniger:-)...Glaub wir gehen echt mal zur bank die müssten ja wissen was da alles auf uns zu kommt und mit wieviel wir im monat an Kalt und Warm rechnen müssten . Das Zusatzkosten wie notar etc auf uns Zukommen wurde uns auch schon gesagt das wa da mit rund 10.000 euro rechnen können. Im grossen und ganzen muss man an dem Haus aber auch nixs mehr machen ausser es innen seinen geschmack farblich an zu passen. Garten und co is alles fertig, da mehr oder weniger Zwangsverkauf! Würden wir bauen müssten wir mit weit aus mehr rechnen erstma das Haus an sich , die Firmea die es baut und dann gehts jha beim ausrichten des Gartens finanziell weiter.....Deswegen wäre das schon nen tolles Haus. Würden uns natürlich beim tatsächlichen kauf trotzallem einen gutachter mit nehmen...teuer aber sinnvoll zur absicherung:-)

0
Mohammelmett 22.03.2012, 13:07
@topolina81

wenn das bj 2003 ist, 200qm wohnfläche hat, 135000€ kostet und du keine mängel siehst, kannst du dir den gutachter sparen

gib mir die addresse, wenn alle deine angaben so stimmen, kauf ich das blind für 135.000.....

nebenkosten bei einer mietwohnung sind so ca 2-2,5€ pro qm

mal 200+instandhaltungsrücklage, da biste mit 400-500 eher günstig dran, es können auch gut 700 nebenkosten sein

das problem ist nicht der kaufpreis udn die finanzierung, das objekt ist zu groß und verursacht desshalb hohe laufende kosten

mit 200 nebenkosten hast du da keine chance, das hast du schon bei ner 60qm etw

rechne mit mindestens 400€, eher 500 im monat zusätzlich zur finanzierung

und da hast du auch wenig sparmöglichkeiten, außer die räume halt nicht zu heizen, wo ihr nicht seid, aber der rest ist ziemlich fix da und nicht zu ändern

es ist zu groß mit 200qm, es sind einfach 2-2,5€ pro qm nur für heizung wasser und co und es kommt noch die instandhaltung dazu...

0

wenn ihr euch 135000€ leiht ( reicht nicht, wegen nebenkosten )

kostet das ( bei 4,5% zinsen ) 6075€ pro jahr, also rund 506€ pro monat....

das sind nur die zinsen

dazu rund 200€ tilgung ( was etwa 3% pa entspricht )

wenn ihr bonitaet habt, macht das jede bank.....

faband 22.03.2012, 12:45

ups.... entspricht fast 2% jahrestilgung.....

0
Seehausen 22.03.2012, 13:48
@faband

Aber essen und heizen und Kind versorgen wollt ihr doch auch noch!

0

geht doch mal zur Bank und lasst euch alles durchrechnen, die Beraten gerne und das kostet nichts

Was möchtest Du wissen?