Hauskauf ohne Notar nichtig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nicht grundsätzlich, §311b BGB sagt:

Ein Vertrag, durch den sich der eine Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben, bedarf der notariellen Beurkundung. Ein ohne Beachtung dieser Form geschlossener Vertrag wird seinem ganzen Inhalt nach gültig, wenn die Auflassung und die Eintragung in das Grundbuch erfolgen.

Wenn die Eintragung ins Grundbuch also (irgendwie) zustandegebracht wird, wird also der Formmangel geheilt.

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0
@traumwicht

Sorry, eben erst gesehen - danke für den Stern -

Das Haus kann in der Regel nicht allein den Eigentümer wechseln, aber im Fall Erbpacht z.B. wäre es dasselbe.

0

Der Kaufvertrag ist zumindest nichtig, sofern danach nicht dennoch die Eintragung ins Grundbuch erfolgt, was beinahe ausgeschlossen ist. Ausserdem muss die Auflassung vor dem Notar erklärt werden. Ohne Auflassung findet auch trotz etwaiger Grundbucheintragung kein Eigentumsübergang statt.

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0

Es kann nur das Eigentum am Grundstück umgeschrieben werden, auf dem das Haus steht. Das Eigentum am Haus kann nicht getrennt vom Grundstück übertragen werden.

1

so ist es! Bzw. ein Vertrag über Immobilienkauf oder Übertrag ist nur notariell gültig... und rechtskräftig erst dann wenn es auch im Grundbuch vollzogen wurde

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0
@traumwicht

ja, aber ein Haus kann man ohne Boden nicht erwerben! Wem der Boden gehört, gehört auch das Haus

0

Es gibt keine Eigentumsuebergang. Kann ohne Notar also gar nicht gehen.

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0

Korrekt, der Notar muss sein.

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0

Nachdem bei einem Hauskauf zwingend eine notarielle Beurkundung eines Notars notwendig ist - ja!

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0

Ein Hausverkauf in Deutschland muß stets notariell beurkundet werden.

ist der sachverhalt derselbe, wenn nur das haus den besitzer wechselt, aber der boden nicht?

0
@traumwicht

Dann gehört zum notariellen Kaufvertrag der Pachtvertrag für das Grundstück - sonst könnten die Hausbewohner nie an die Straße.

Also was soll diese Fragerei , mehrfach stellen hilft auch nicht .

0

Was möchtest Du wissen?