Hauskauf ohne Makler abwickeln?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sie ist die Auftraggeberin und kann die Immobilie trotz des Vermittlungsauftrags auch selber weiterverkaufen. Allerdings muss Sie dann dem Makler eine Unkostenpauschale zahlen, sofern die Käufer keine vom Makler vermittelten Interessenten sind / waren.

Für Käufer von Immobilien gelten weiterhin die alten Bestimmungen. Das Bestellerprinzip berührt Regelungen zum Kauf von Wohnungen oder Häusern, aber auch zur Vermietung von Gewerbeimmobilien nicht.

Das heißt: Wer eine Immobilie kauft, die von einem Makler angeboten wird, wird in der Regel das Erfolgshonorar für den Makler zahlen müssen, auch wenn dieser vom Verkäufer engagiert wurde. Je nach Fall und regional üblichen Gegebenheiten kann die Courtage aber auch ganz vom Verkäufer oder anteilig sowohl vom Käufer als auch Verkäufer getragen werden.

Ansonsten findest du hier vielleicht weitere Tipps

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/500-beitraege/747242-1-500/wie-kann-ich-den-immobilien-makler-umgehen


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie kann das Haus direkt an Dich verkaufen, sofern Du keinen Kontakt zu dem Makler hattest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?