hauskauf ohne eigenkapital

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

eine Baufinanzierung wird von Banken durchaus auch ohne Eigenkapital durchgeführt. Jedoch wird dabei natürlich um so mehr auf die Sicherheit Eures Einkommens geachtet.

Nachteil ist, dass die Zinsbelastung deutlich höher ausfällt. Wenn Ihr kein eigenes Kapital habt, ist es auch sehr wichtig, nicht zu "dünn" zu finanzieren. Ein Haus bringt schnell weitere Kosten mit sich. Dann ist es wichtig, noch ein verfügbares Polster zu haben.

Insgesamt würde ich die Entscheidung nicht aus dem Gefühl heraus von einem Haus abhängig machen, dass Ihr gefunden habt. Am besten, Ihr plant die Sache unabhängig von einem Haus und rechnet alle Eventualitäten durch. Dann könnt Ihr Euch auf die Suche nach einem geeigneten Haus begeben und kennt Euren Rahmen. Auf diesem Weg könnt Ihr Euch bei der Entscheidung objektiver halten, als wenn Ihr zu sehr auf Euer "Traumhaus" schielt und dabei zu hohe Finanzierungsrisiken eingeht.

Einige weitere Tipps zum Thema auch hier: http://www.sofortratgeber.de/51593_baufinanzierung-ohne-eigenkapital.html

Sicherheiten wie Lebensversicherung mit ausreichend "Guthaben" und dergleichen bestehen wohl noch nicht. Es würde gehen, wenn ein Bürge mit genügend pfändbarem Kapital oder eigener Immobilie eintreten würde. Aber wer bürgt mit seinem Haus für einen 23 Jährigen?

Ohne Eigenkapital wird aus dem Hauskauf nicht viel werden. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten das Eigenkapital zu ersetzen. Sicher hat der Makler oder Eure Bank Finanzierungsmöglichkeiten.

Auf jeden Fall müsst Ihr im Vergleich zu einer Wohnung mit wesentlich höheren Kosten für ein eigenes Haus rechnen. Ganz grob geschätzt werden die Belastungen das doppelte Eurer jetzigen Wohnkosten sein.

Ohne Eigenkapital wird es schwierig eine seriöse Bank zur Finanzierung zu finden.

Mein Rat: Spart erst eine gewisse Summe an und sucht Euch dann ein Haus.

Was möchtest Du wissen?