Hauskauf, Heirat, Trennung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du einen Ehevertrag machst, in dem festgeschrieben steht, dass Du alleiniger Besitzer und Eigentümer des Hauses bleibt, trotzdem Hauskredite von DIR in der Ehezeit bezahlt werden, dann ist die Ehefrau aussen vor.

DU kaufst das Haus, DU finanzierst es, DU stehst im Grundbuch = DEIN Haus. Geteilt wird, was IN der Ehe angeschafft wurde, was vorher da war, gehört jedem selbst. Im Ehevertrag regelst du alles (was du magst) schriftlich.

was ist jetzt der Unterschied mit oder ohne Ehevertrag, ich sehe da keinen Unterschied, dass Haus gehört mir in beiden Fällen oder, da macht ein Ehevertrag doch gar kein Sinn (in dem Fall)?

0
@DarkAlliance

Das das SINN macht, hab ich auch nicht gesagt! Du kannst in dem Ehevertrag regeln, was du willst, der Dame deines Herzens doch ein Stück vom Haus zuteilen z. B. Liebe macht ja bekanntlich blind.

0

Das kannst du alles in einem Ehevertrag regeln, lass dich aber besser von einem Anwalt beraten

Was möchtest Du wissen?