Hauskauf; Grundbucheintrag Höher, als Wert der Immobilie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vollkommen problemlos! Die Bank wird sich an erster Rangstelle in Abtl. III mit den € 180.000 eintragen lassen. Für die Schwiegermuter bleibt dann die 2. Rangstelle In Abtl. III des Grundbuches für die übrigen € 20.000.

Papier ist da auch grundbuchmäßig mehr als geduldig!

Aus taktischen Gründen wäre es ggfs. ratsam, die Eintragung für die Schwiegermutter zeitlich verzögert beim Nortar zur Eintragung zu beantragen.

Das erspart Ihnen unnötige Fragen der Bank.

Die Pflichtbenachrichtigung nach § 55 GBO erfolgt nur bei Beeinträchtigung des erststelligen Rechtes der Bank, die durch den Eintrag für die Schwiegermutter nicht gegeben wäre.


natürlich geht das .. die bank steht an erster stelle .. die schwiegermutter dann an zweiter... müßt aber zum notar

natürlich geht das - dann hat sie halt anteile an deinem neuen haus

wenn das haus 200.000,- kostet, 20.000,- von der sm , da wären dann 10% am haus was ihr gehört

LouPing 06.07.2017, 12:09

Hey kinoeg

Ganz ehrlich? 

Klar ginge das,aber ich finde die Forderung unverschämt. 

Kannst du deiner SM keine anderen Sicherheiten bieten? Setzt eine anständige Rückzahlungsvereinbarung auf,von mir aus mit Zinsen. 

Für läppige 2o.ooo ist das ein bürokratischer Aufwand und steht in keiner Relation. Die unnötigen Kosten solltest du dir sparen. 

Ich würde in deinem Fall auf das Geld verzichten. Einen weiteren Grundbucheitrag für nur 20.ooo-never! 

1
kinoeg 06.07.2017, 12:16

Die 20.000,- sind NICHT Bestandteil der Finanzierung. Ich habe sie mir privat geliehen, damit ich überhaupt den Kredit von der Bank bekomme ohne Eigenkapital.

0
LouPing 06.07.2017, 12:23
@kinoeg

Hey kinoeg

Das ist mir klar-auch deshalb finde ich die Forderung deinen SM so unverschämt. 

Ich würde das nicht machen-hier ist Stress bei Streit (oder Trennung) vorprogrammiert. Bedenke wie lange ihr das Haus abzahlt! 

0
schelm1 06.07.2017, 12:29
@LouPing

@LouPing

Der rein sicherungstechnische Anspruch - nicht eigentumsanteilig! - ist doch verständlich und auch durchaus legitim.

Hat die Schwiegermutter das Geld irgendwann mal zurückerhalten, kann der Schuldner eine Löschungsbewillgiung verlangen; bis dahin dient der Eintrag nur als Sicherheit für ihr verliehenes Geld  und nicht als anteilige Besitzurkunde!.

0
LouPing 06.07.2017, 12:33
@schelm1

Hey schelm1

Ich rate davon ab. 

Gibt es Ärger im Paradies hängt es fast immer zuerst am Geld und dann hängt auch noch die SM dazwischen. Bedenke auch die Unkosten beim Notar-es gibt andere Lösungen. 

Käme ich irgendwann mit unseren Kids in die Situation-ich würde das niemals fordern. 

Geld gibt es natürlich-aber nicht auf die Art und Weise. 

0

Was möchtest Du wissen?