Hauskauf - Bestellung der Grundschuld

1 Antwort

Wenn ein Grundpfandrecht von Ihnen übernommen wird, dann existiert es bereits und nienmand muß noch irgendwo erscheinen. Soll jedoch wie bei notariellen Kaufverträgen üblich, aufgrund der Belastungsvollmacht, die der Verkäufer in der Kaufvertragsurkunde erteilt hat, ein Grundpfandrecht z.g. der Kaufpreisfinanzierungsgläubigerin berstellt werden, so sollten Sie Ihre Bank bitten dafür zu sorgen, daß die Formulare bereits zum Beurkundungstermin des Kaufvertrages beim Notar vorliegen. Im Anschluß an die Beurkundung des Kaufvertrages bestellen Sie dann alleine die Grundschuld z.G. Ihres Finanzierungsgläubigers und lassen diese Grundschulbestellung vom Notar beurkunden. So schaffen Sie alles in einem Aufwasch und müssen nicht nochmal beim Notar vorstellig werden.

Hallo, danke für Deine Antwort. Der Notartermin hat schon stattgefunden. Frage ist, ob wir beide (Antragssteller der Finanzierung) für die Grundschuldbestellung beim Notar zwingend anwesend sein müssen? LG

0
@hellfriedefred

Ja1 Da Ihnen geminsam als Käufer und auch Darlehensnehmer die Vollmacht erteilt wurde, können auch nur beide gemeinsam auftreten, da einer für den anderen keine solche Handlung alleine Vornehmen kann. Es besteht zum einen die Möglichkeit der "zeitnahen" Nachgenehmigung oder Sie lassen sich für diesen Zweck eine gesonderte notarielle Vollmacht von dem Verhinderten ausstellen, was aber alles wieder mit Zusatzksoten verbunden ist.

0

Makler laut Exposé Alleinauftrag. Notarvertrag unterschrieben, wer zahlt Maklerprovision? Bestellerprinzip?

Ich habe eine Wohnung zum ersten Mal Anfang Februar 2018 besichtigt, nachdem ich ein Exposé erhielt. In dem Exposé steht, daß der Makler den Alleinauftrag hat, die Wohnung zu verkaufen.

Am 30.5.2018 habe ich den Kaufvertrag unterschrieben, die Maklerin war anwesend, der Verkäufer hat sich im Datum versehen und wurde vollmachtlos von einer Notarangestellten vertreten.

Im Kaufvertrag steht folgende Klausel bezüglich der Maklerprovision

 

Dieser Vertrag ist durch die Vermittlung der XYZ, - nachstehend Makler genannt – zustande gekommen.

Der Makler wurde von dem Verkäufer mit der Maßgabe beauftragt, dass den Verkäufer in keinem Falle eine Verpflichtung zur Zahlung von Provision und Kosten

trifft.

Die Käuferin und der Makler haben eine Provision von 6 % des Kaufpreises zzgl.

Umsatzsteuer vereinbart. Diese ist mit Beurkundung des Kaufvertrages verdient.

Dies wird hiermit zwecks Bestätigung festgehalten. Der Notar wird von beiden Vertragsparteien ermächtigt, auch dem Makler eine Abschrift dieses Vertrages zu

übersenden."

Was ist denn mit dem Bestellerprinzip ? Betrifft das den KAUF einer Wohnung nicht `Muss ich die Maklerprovision zahlen ? Es geht um mehrere Tausend Euro. Danke für Erfahrungen, Tipps und Hilfe.

...zur Frage

Wie wird die Höhe des Grundschuldbetrags beim Hauskauf festgelegt?

Hallo,

ich möchte in den nächsten Wochen ein Reihenhäuschen kaufen, und habe eine Frage zur Festlegung der Grundschuld.

Kaufpreis:                                                 365 000 €
Kaufpreis inkl. Notar, GrErwSt.…:          390 000 €
Kosten für Modernisierung:                     30 000 €
Gesamtkosten:                                       420 000 €

Finanzierung:
Eigenkapital:                                              230 000 €
Darlehenssumme von der Bank:              190 000 €

Nun meine Frage: Wie wird im Kaufvertrag die Grundschuld festgelegt?

Und wer legt die Grundschuld fest? Die Bank, der Verkäufer, der Käufer, alle, oder wird die aus dem Wert des Hauses errechnet?

Oder entspricht die Grundschuld der Darlehenssumme?

Entspricht die Grundschuld dem Wiederverkaufswert (berechnet durch die Bank) ? Oder dem Kaufpreis?

Ich hab das Thema Grundschuld noch nicht verstanden, aber mit Googlen werde ich auch nicht schlauer. Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank und viele Grüße,

Richard

...zur Frage

Löschung alter Grundschuld nach Grundstückszerlegung zwingend notwendig?

Hallo, bitte um Hilfe!

Das Grundstück meiner Eltern wurde vor kurzem über Notar und Vermesser in zwei gleich große Hälften zerlegt. Auf der damit neu entstandenen Grundstücksfläche möchte ich dieses Jahr noch anfangen zu bauen.

Mir wurde gesagt, dass der ganze Bürokratismus sich nun bis zu einem Jahr hinziehen kann.

Für die vorige Gesamtfläche sind noch 2 Grundschuldeinträge im Grundbuch vorhanden, die aber bereits abbezahlt sind. Die Löschungsbewilligungen beider Banken liegen vor.

Ich selber werde für mein Bauvorhaben einen Kredit von ca. 150.000€ benötigen, für den wiederum ein neuer Grundbucheintrag notwendig wird. Die neue Grundschuld wird bis der oben benannte Bürokratismus durch ist, das Gesamtgrundstück belasten. Danach geht sie allein auf meine Hälfte über.

Meine Frage ist nun, ob es zwingend notwendig ist die alten Grundschuldeinträge löschen zu lassen?

Über eine schnelle Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße

Alex

...zur Frage

Hauskauf, Verkäufer noch alte Grundschuld, noch nicht gelöscht!

Hallo, es geht um einen Hauskauf und die Verkäuferin hat noch zwei alte Grundschuldbriefe eingetragen, sie hat dazu keine unterlagen mehr, daher würde beim Notartermin am 23.10. alles für die Löschung beantragt. Notar hat bis heute keine Bestätigung von den Gläubigern wegen der Löschung. Daher ist der Kaufpreis ja noch nicht fällig. Nun meine Frage wir sind ja schon am renovieren und wollten eigentlich bald umziehen. Sind aber ganz offiziell ja noch keine Eigentümer, Notar liegt aber alles schon vor wegen dem Vorkaufsrecht und das wir gezahlt haben wegen dem Grundbuch. Weiß jemand von euch wie das dann ist?

Danke Sabbi

...zur Frage

Haben wir durch die Bestellung einer Grundschuld eine Finanzierungszusage?

Hallo

Wir wollen uns ein Neubau Haus Kaufen

haben einen Makler für die Finanzierung beauftragt er hat schließlich eine Bank gefunden für die Finanzierung

die komplette Finanzierung steht

wir hatten gestern einen Termin bei der Bank und haben viele unterlagen unterschrieben ( die verschiedenen Finanzierungs- Bausteine u.s.w )

haben von der Bank für den Notar die „Bestellung der Grundschuld“ erhalten die Summe der Finanzierung steht auch drauf

wir sollen es ihn vor den Notartermin geben damit wir nicht später noch einmal dorthin müssen

Meine Frage haben wir nun eine Finanzierungszusage ? oder nicht

weil der Bankberater hat uns von den Unterlagen die wir Unterschieben haben Kopien gegeben 

er selbst hat auch unterschrieben

aber er meinte es muss noch ein 2. von der Bank unterschreiben dann schickt er uns die Originalen unterlagen an uns zurück

haben wir eine Finanzierungszusage?? Danke

...zur Frage

Hauskauf: Finanzierung zum Notar steht, bessere Finanzierung kommt später - was tue ich dann?

Hallo zusammen

wir wollen ein Haus kaufen und ich rede mit diversen Banken. Jetzt ist meine Frage, was ich genau für den Notar brauche. Die Zusage einer Bank oder einen "fixen" Vertrag mit einer?

Meine Frage rührt daher, dass ich gerade noch mit einem weiteren Institut in Verhandlung bin, dass mir 0,5% weniger anbietet. Allerdings ist der Notartermin schon gesetzt, bis dahin bekomme ich das aber nicht prozessiert. Was tun?

Gruß

Flix

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?