Hauskatze okay?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

bist du sicher was die größenabgaben angeht? auf 31cm^2 kann man ungefähr mit einem fuß stehen.. sind das meterangaben?

wenn wir ingesamt von 80m^2 reden wäre der platz ausreichend.. aaaaber..

katzen sind KEINE einzelgänger! sie leben nicht gern allein und hassen es allein gelassen zu werden. grade bei kleinen katzen müssten es unbedingt zwei sein. auch mit freigang, weil freigang für ganz junge katzen zu gefährlich ist. und das wäre eine zu lange zeit um eingesperrt zuhause zu sein

ich hab deine antworten überflogen und du sprachst von leinengang als alternative zum freigang. nein, das geht nicht. freigang löst die beiden grundlegenden probleme der einzelhaltung nicht: das viele alleinsein und den fehlenden kontakt zu anderen katzen. es ist ne ergänzung aber kein ersatz für irgendwas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Katze würde dir bestimmt gut tun und Verantwortung zu übernehmen ist auch gut. Als Ablenkung solltest du das Tier allerdings nicht sehen, wenn du mal keine Ablenkung mehr brauchst, bist du trotzdem noch verantwortlich. Du solltest aber auch an die Katze denken und sie nicht alleine halten, Katzen brauchen einen Artgenossen. L.G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir aufjedenfall 2 Katzen wenn du reine hauskatzen willst
Eine alleine in einem Haushalt ist nicht gut
Die wird sich sehr schnell langweilen
Und ich glaub kaum das du dir jeden Tag immer zeit nehmen kannst um die Katze für ein paar Stunden zu bespaßen

Außerdem muss ich dich wirklich darum bitten dir das gut zu überlegen ob du dir das auch leisten kannst
Eine bzw. zwei Katzen kosten nunmal auch Geld
Essen, katzenstreu, TIERARZT etc.
das teilweise auch sehr teuer werden kann
Kastrieren, alle halbe Jahre entwurmen, impfen, Krankheiten und und und.
Da kommt ganz schön was auf einen zu das man sich vorher vill garnicht vorstellt

Ich hab hier einfach schon zu viel gelesen wie:

Hilfe meine Katze ist krank, Tierarzt ist aber zu teuer wie kann ich ihr helfen... Bla Bla Bla *kotz*
Einfach furchtbar.
Wenn  man sich ein Tier zulegt geht man auch eine Riesen Verantwortung damit ein
Die oft sehr teuer werden kann

Nur das du das auch bitte bedenkst, denn viele tun das eben leider nicht
Die lassen ihr Tier lieber leiden :(

Lg und evtl. viel Freude

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flocky27
16.03.2016, 08:33

Bitte überleg es dir gut und nimm wenn dann 2
Am besten wirklich Geschwister
Ich habe 3 von dieser Sorte und meine 3 stubentieger machen nicht mal die kleinsten Anstalten das sie raus wollen

1
Kommentar von melinaschneid
16.03.2016, 08:38

Um sich für hohe Tierarzt kosten abzusichern gibt es mittlerweile Krankenversicherungen für katzen. Meine sind auch versichert.

1

hey :)

also grundsätzlich ist eine katze immer eine gute Idee, vor allem bei Depressionen und den damit verbundenen Einsamkeitsgefühlen (ich kenn das :P). und genug zeit hättest du ja auch.

allerdings würde ich mir es noch einmal überlegen, sie trotzdem nach draußen zu lassen. katzen wollen einfach raus. und  klar, die gefahren sind immer da, allerdings finde ich, dass man einer katze damit etwas von ihrem leben nimmt :/

am anfang könntest du sie mit einer leine an ihre neue Umgebung gewöhnen, und danach kannst du ja trotzdem selbst entscheiden. ich weiß ja auch nicht, ob du direkt in der Stadt oder an einer stark befahrenen straße wohnst...

am ende bleibt es ja trotzdem deine Sache, und katzen sind nun mal die coolsten Tiere überhaupt :D

vinnie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen sind neugierig, sie sind freiheitsliebend, und sie sind keine Kuscheltiere. Wenn Du sie im Dachgeschoß einsperrst, wird sie nicht sehr glücklich sein - vor allem dann nicht, wenn sie da stundenlang alleine ist. Unter artgerechter Tierhaltung stelle ich mir was anderes vor. Also überleg' Dir das bitte noch einmal gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ViviRaaawr
16.03.2016, 04:12

ja stimmt, ich glaube ich könnte das auch nicht sie den ganzen tag hier "einsperren"
katzen brauchen auch ihre freiheit
aber als kleines kätzchen würde ich das noch nicht wollen, eher so ab dem ersten halben jahr

0

Halte ich für eine gute Idee. Ist auch genug Platz. Und gegen Depris helfen diese Haustiger auch. Aber eins kannst Du Dir abschminken : Wenn Du das Tier als Welpe anschaffst, kannst Du ihm nicht vorschreiben, raus zu gehen. Da sind die eigen. Meinem konnte ich das auch nicht verbieten und wir haben ALLES versucht!!! Jetzt lebt es artgerecht und kommt und geht und bringt Geschenke mit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ViviRaaawr
16.03.2016, 04:11

als "lösung" könnte ich ja vielleicht mit ihr gassi gehen, wie mit einem hund an der leine, dafür gibt es doch extra diese katzenleinen?

1

Ich finde das das OK geht du hast gemeint das es m nicht cm oder?

Es gibt viele Katzen in Tierheim die ein schönes Leben haben wollen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zu wenig Platz ist das nicht, aber wie sieht denn deine Umgebung aus? Ich fände das ziemlich traurig für die Katze, wenn sie nicht raus könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ViviRaaawr
16.03.2016, 04:03

wir wohnen am ende eines dorfes, führt aber in richtung braunschweig, ist also ziemlich viel los über den tag.
ist allerding eine abzweigung in richtung vieler felder, wir haben nur zwei nachbarn, aber einen großen unbetäunten garten. ich habe aber trotzdem angst sie rauszulassen.

0

Ich würde sagen es ist ok aber das Problem ist das Hauskatzen keine Einzelgänger sind und du ihr eine Zweite Katze, am besten ihr ScTweeter oder so mit dazu holen solltest, du musst dich auch viel über Katzen informieren und immer genug Geld für Notfälle wie Tierarzt dabei haben! Gut ist es wenn die Katzen schon Erwachsen sind oder schon erzogen worden sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
16.03.2016, 04:01

Unsere Katze ist eine absolute Einzelgängerin, sie lässt keine andere Katze an sich heran.

1
Kommentar von ViviRaaawr
16.03.2016, 04:01

ich hatte damals schon als ich klein war und bei meiner mutter gelebt habe schon mit 2 katzen gewohnt, deswegen weiß ich schon was über katzen, trotzdem danke für die schnelle antwort. :)

0

Solange die natze nicht als ersatz für mangelnde freundchaften etc herhalten muss, warum nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 3runex
16.03.2016, 03:52

Wieso wäre das schlimm?

0
Kommentar von PaC3R
16.03.2016, 03:53

Naja, eine katze kann einen freund/freundin nie gänzlich ersetzen. Und falls keinerlei freunde vorhanden sind, wird es trotz katze ein sehr trostloses leben

1
Kommentar von PaC3R
16.03.2016, 04:00

Meine antwortet zielte darauf ab, das  das klishee einer katzen-lady nicht erfüllt werden wird... Mittelfristig ist eine katze sicherlich ein guter gefährte auf auf lange zeit wird das eng.

1
Kommentar von PaC3R
16.03.2016, 04:11

Ja dann immer ran mit dem feldknäuel ;)

1

Ja ja hab meine Katze erst vor Par Tagen abgegeben
Nicht stubenrein-von klein auf bekommen
Zu viel Haare - trotz bürsten
Futter - nochmal teuer
Ist halt niedlich aber nicht für jeden was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dackodil
16.03.2016, 08:47

"Zu viel Haare" ich faß es nicht.

1
Kommentar von Taisumaha
16.03.2016, 10:32

Rumfliegende Haare meine ich

0
Kommentar von palusa
16.03.2016, 10:40

mit anderen worten, du hast nicht für 3 sekunden nachgedacht und dich informiert ehe du dir eine(!!) katze angeschafft hast? mit der folge dass die katze in kurzer zeit viele revierwechsel durchmachen musste?

1

Was möchtest Du wissen?