Haushaltnahe Dienstleistungen -welcher Unterschied?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

tut mir leid, aber meiner Ansicht nach ist das eine falsche Auskunft:

§35a Absatz 2 Satz 1 = haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, die nicht geringfügig sind, sprich eine festangestellte Person - das könnte noch okay sein, vielleicht ist ein Hausmeister angestellt...

Satz 2 ist dann aber die Unterbringung im Heim, sofern "Dienstleistungen enthalten sind, die mit denen einer Hilfe im Haushalt vergleichbar sind"

und erst in Absatz 3 kommen die Handwerkerleistungen, die hier wohl gemeint sind....

Ich würde mal bei der Hausverwaltung anrufen und nachfragen! Wie "Duelp" auf seine Antwort kommt ist mir schleierhaft... schau selber: http://www.buzer.de/gesetz/4499/a62274.htm

Den Anteil der Leistungen, der auf deine Wohnung anfällt kannst du auf dem Mantelbogen Seite 4 ansetzen, und leg am besten eine Kopie der Abrechnung bei! Ich glaube du kannst dort einfach den vollen Betrag reinschreiben, das FA berechnet selber den ansetzbaren Teil...

Hallo, du bist deiner Zeit weit voraus. Du hast nämlich schon die EStG-Fassung von 2009. Da hier aber zurückliegende Abrechnungszeiträume (2008) gemeint sind, gilt: § 35a Absatz 2 Satz 1 = Haushaltsnahe Dienstleistung (festangestellter Hausmeister, Putzfrau etc). Satz 2 = Handwerkerleistungen.

0

Dann schau doch mal ins Einkommenssteuergesetz. Die Hausverwaltung unterscheidet zwischen Material und dienstleistung. Ersteres kannst Du nämlich nicht geltend machen.

meinst Du die EUR 322,85 kann ich NICHT absetzen ?

0

Satz 1 = Haushaltshilfen bzw. haushaltsnahe Dienstleistungen (z.B. Putzfrau) Satz 2 = Handwerkerleistungen

Dafür gibts getrennte Felder auf Seite 4 des Mantelbogens. Beides abziehbar.

Was möchtest Du wissen?