Haushälfte an Ehefrau übertragen - welche Möglichkeiten git es

3 Antworten

Eine Änderung im Grundbuch ist nur über einen Notar möglich. Das kostet natürlich auch Gebühren.

Falls das Haus finanziert ist, wird auch die Bank da zustimmen müssen.

Nein, Grundstückübetragungen müssen norariell beurkundet werden.

Notariell ist immer sicherer,denk mal an den wert des Hauses, wenn es schief geht..

nachträglicher Grundbucheintrag

Habe 1986 mit meiner damaligen Ehefrau ein Haus mit Grundstück erworben. 1997 sind wir geschieden worden, habe dann meine Ex-Frau ausgezahlt und darauf wurde sie aus dem Grundbuch gelöscht! 2002 habe ich wieder geheiratet und weil es nun eine Tochter gab und ich beide , im Falle meines Todes, absichern wollte,meine Ehefrau mit ins Grundbuch genommen. Leider steht nun die Trennung an und möchte gerne wissen ob sie Anrecht auf die Hälfte des Hauswertes b.z.w. bei Hausverkauf auf die Hälfte des Gewinnes hat. Wir leben in einer Zugewinngemeinschaft!

...zur Frage

Grundbucheintrag : ein Grundstück, zwei Häuser, zwei Eigentümer

Hallo, wir wollen ein Einfamilienhaus bauen.

Mein Ehemann hat geerbt (seine Mutter ist verstorben) bald ist Notartermin. Es handelt sich um ein großes Grundstück, auf welchem ein derzeit leeres Haus steht, welches mein Schwiegervater (80, rüstig) nun herrichtet und vermieten will. Schwiegervater wohnt auf einem Grundstück in einem eigenen Haus daneben. Neben diesem derzeit leeren Haus auf dem gleichen Grundstück wollen wir bauen (da ist momentan noch ein großer Obst- u. Gemüsegarten). Eine eigene Zufahrt wurde uns von der Gemeinde schon zugesagt.

Nun geht es um den Grundbucheintrag.

Mein Schwiegervater möchte nach wie vor im Grundbuch stehen, ihm geht es sicherlich um die Mieteinnahmen des (alten) Hauses.

Meine Fragen: Wie kann man den Grundbucheintrag gestalten - wenn der Schwiegervater mit drin steht, was bedeutet das für unser neues Haus und das Grundstück, auf dem es steht?

Kann man das so im Grundbuch eintragen, dass nur das alte Haus ihm gehört?

Was ist wenn er verstirbt (mein Mann hat noch 2 Brüder, der eine verzichtet derzeit auf irgendein Erbe, hat genug Geld, der andere wohnt auf einem Grundtsück neben Schwiegervater in einem eigenen Haus, aber auch da will Schwiegervater im Grundbuch stehen oder stehen bleiben, keine Ahnung warum).

Das Grundstück soll eigentlich nicht geteilt werden, weil dann 2 lange Grundstücke entstehen - unser Teil zum Bebauen ist 21m breit und 36m lang.

Und noch eine letzte Frage: Welche Vor und Nachteile habe ich oder wir, wenn ich mich auch ins Grundbuch eintragen lasse?

Mein Infostand derzeit: stehe ich nicht mit drin, gehört mir das Haus nicht, würde aber die Hälfte in Geldwert bekommen bei Scheidung oder die Hälfte erben bei Tod des Mannes (und die andere Hälfte die Kinder) - aber das wäre wohl nur so, wenn mein Mann alleine im Grundbuch steht?

Ich (wir) gehe momentan davon aus, dass mein Mann als Alleinverdiener auch allein den Kredit unterschreibt und den Hauskauf. Dann wäre es mir auch nicht wichtig, im Grundbuch zu stehen. Muß ich den Kredit mit unterschreiben, mache ich das nur, wenn ich im Grundbuch stehe...

Man ist das alles kompliziert, wenn ich einen Beratungstermin beim Anwalt möchte, welches Fachgebiet wäre das? Was kostet so eine Beratung ca.?

LG und vielen Dank!

...zur Frage

Ehevertrag Nachträgliche Grundbuch Überschreibung von Ehefrau auf Ehemann trotz Kredit

Vor 1 1/2 Jahre haben wir ein Neues Haus gebaut und auch einen Kredit gemeinsam aufgenommen. Im Grundbuch sind wir als Ehepaar eingetragen. Jetzt gibt es Eheprobleme und wir möchten einen Ehevertrag machen. Meine Frau ist ausgezogen, unser Sohn und ich bleiben im Haus. Der Kredit läuft noch 8 1/2 Jahre. Sie bekommt einen gewissen Betrag Ausgezahlt und soll von einer gewissen Wertsteigerung des Hauses nichts mehr bekommen. Wie bekomme ich die Ehefrau aus dem Grundbuch, damit ich das Haus Vermieten oder Verkaufen kann ohne das es Probleme mit der Bank gibt.

...zur Frage

Entfällt Niessbrauch nach Scheidung?bzw. Geschäftsgrundlage dafür entfällt bei Scheidung?

Ehefrau im Grundbuch eingetragen- Niessbrauch Lebenslang für Ehemann

...zur Frage

Haus umschreiben lassen?

Hallo, mein Name ist Sandra, ich bin 38 Jahre und habe Fragen für euch ;-) Meine Eltern haben vor ca. 3 Jahren ein 2Familien-Haus gekauft. Wir wohnen da jetzt zusammen, natürlich in getrennten Wohnungen. Der Kredit läuft auf meine Eltern und sie sind im Grundbuch eingetragen. Jetzt hat uns ein Steuerbrater gesagt, das es schade sei, das nicht ich die Hausbesitzerin bin, da meine Eltern Rentner sind und ich bessere Möglichkeiten hätte etwas abzusetzen, wie z.B. Renovierungsarbeiten etc. Außerdem werde ich, als einziges Kind, das Haus sowieso erben und spätestens dann muss das Haus eh umgeschrieben werden. Jetzt überlegen wir ob und wie man das evtl. jetzt schon machen kann, das Haus auf mich umzuschreiben. Und jetzt meine Fragen: Können meine Eltern mir das Haus schenken oder für einen kleinen Betrag verkaufen? Immerhin gehört das Haus uns ja noch nicht so richtig, da der Kredit ja noch gut 15Jahre läuft. Oder kann man evtl. diesen Kredit auf mich "umschreiben" lassen und mich dann im Grundbuch eintragen? Oder kann man mich einfach als, sozusagen, dritte Besitzerin mit eintragen lassen? Oder gibt es irgendwelche andere Möglichkeiten? Und wen fragt man sowas eigentlich? Einen Anwalt? Einen Finanzberater? Wer kennt sich mit sowas aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?