Hausgeld vs Mietspiegel

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

wenn die Miteigentümer einer Wohnungseigentümergemeinschaft bist, dann liegt dir seitens des Verwalters ein Wirtschaftsplan zu den voraussichtlich im Abrechnungs- (Wirtschafts-)jahr anfallenden Kosten vor. Zum weiteren dürfte daraus auch dein zu tragender Anteil auf Jahres- bzw. Monatsbasis ersichtlich sein.

Die lfd. Bewirtschaftungskosten stehen in keinem Zusammenhang mit einem Mietspiegel.

Eine Erhöhung der Hausgeldzahlungen orientiert sich alleine an der Wohnanlage.

also mit anderen Worten, das Hausgeld = Betriebskosten ?

0
@ROBOPOC

Korrekt; voraussichtlich anfallende Betriebskosten zzgl. anteilig Zuführung zur Rücklagenbildung für Instandhaltung etc.

1
@helmutgerke

ein Betriebskostenspiegel an dem man sich oriientieren kann gibt es wahrscheinlich auch bzw. ist doch bundesweit ziemlich gleich ? Aber unter berücksichtigung der Wohnlage kann mir nix vorstellen, ausser Mietspiegel eben.

0

Was beinhaltet dashausgeld?

laut wiki: Als Hausgeld werden umgangssprachlich die monatlichen Vorschüsse bezeichnet, die Wohnungseigentümer aufgrund eines Wirtschaftsplanes an den Verwalter von Wohnungseigentumsanlagen zu zahlen haben.

0

Was möchtest Du wissen?