Hauseigentum zur Hälfte - Partnerin eines Eigentümers hat GdB 60% und damit Wohnrecht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der GdB deiner Partnerin tut nichts zur Sache. Sie hat kein Wohnrecht oder wurde da mal ein eingetragen?

Ja, dein Bruder kann die Versteigerung beantragen, du brauchst nicht zuzustimmen. Wie  kommst du darauf?

Wenn dein Bruder seine Hälfte verkaufen will und du nicht verkaufen willst, dann kommt es zur Zwangsversteigerung.

Du kannst doch auch einen weiteren Kredit aufnehmen und ihn auszahlen. Die untere Wohnung ist doch dann frei und du kannst sie vermieten und die Raten davon bezahlen.

Die selbe Frage wie gestern und auch immer noch die selbe Antwort. 

Dein Bruder kann eine Teilungsversteigerung erzwingen, das kannst du nicht verhindern. Dazu muss er nur den Antrag stellen. Wenn du nicht zustimmst, kommt es zu einer Verzögerung von 6 Monaten, dann ist das Haus weg.

kira33 03.08.2017, 10:43

So ein Käse. Wer sagt denn überhaupt, dass der Antrag durchgeht he?? Da spielen dann noch andere Dinge mit hinein, bin ich mir 100% sicher, z.B. Wohnrecht meiner Partnerin die schwerbehindert ist. Es wäre ein Härtefall für sie auszuziehen. Hab mich da schon umgehört, keine Sorge. Außerdem bestehen seit Jahren voneinander getrennte, abschließbare Wohnungen. Und dazu kommt, dass mein Bruder, der eben erst aus der Psychiatrie kam wohl kaum die Nerven für einen Rechtsstreit hat, denn die Kosten kann er gar nicht tragen. Es ist Vieles möglich, aber die Gier sollte in so einem Fall nicht siegen. Und daran glaube ich auch. :-P Und wie gesagt, die Frau vom Grunduchamt meinte, entweder können beide versteigern oder keiner. Punkt.

0
AnglerAut 03.08.2017, 10:47
@kira33

Ist das Wohnrecht uns Grundbuch eingetragen ? Wohl kaum.

Ansonsten redest du hier von Mieterschutzbestimmungen, es liegt aber kein Mietverhältnis vor.

Der Antrag geht natürlich durch, das ist das normalste der Welt. Und Rechtsstreit braucht es da auch keinen, er muss deswegen nicht vor Gericht. 

Deine verleugnen bringt dich nicht weiter. Einige dich mit deinem Bruder, sonst verliert ihr beide ...

0
schelm1 03.08.2017, 15:00
@kira33

@ kira33

Da sind Sie aber einer Falschinformation aufgesessen!

0

Soweit hergeholt ist das mit der Teilungsversteigerung keinesfalls, wenn sich nicht fair vorher einigen kann!


Sie können sich gegenseitig unter Berücksichtigung inzwischen von

jedem einzelnen getätigten Investitionen auszahlen, indem einer von
Ihnen den Anteil des anderen käuflich übernimmt.


Ein neutraler Sachverständiger sollte bei der Preisfindung beauftagt werden.


Kommt es zu keiner Einigung, dann kann jeder von Ihen die Teilungsversteigerugn beim Amtsgericht beantragen.


Das Gericht bestellt dann einen Sachverständigen, der den Wert der Immobilie feststellt.


Im Versteigerugnsverfahren kann jeder von Ihnen, wie auch weitere Bieter mitsteigern.


Das erzielte Meistgebot wird dann nach Abzug der Verfahrenskosten 
unter Ihnen beiden verteilt, völlig unabhängig davon, wer Meistbietender
im Verfahren wurde.




Was möchtest Du wissen?