Hausdursuchung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Richter ordnet eine Hausdurchsuchung an und nicht eine Zimmerkontrolle ! Alle Räumlichkeiten zu denen der Beschuldigte Zugang hat oder hatte werden durchsucht . Das gilt nicht für Hotelzimmer weil da nicht mit zurechnen ist das jemand das ganze Hotel an mietet !

Ja deinen WG - Raum dürfen Sie untersuchen. Sollte aber der Verdacht sich erhärten, dass Du Teile von Dir in den anderen Räumen versteckt hast, brauchen die Polizisten keinen Durchsuchungsbefehl mehr. Her gilt das Gefahr in Verzug - Gebot. Da dürfen die überall rein.

So einfach ist das nicht. Gefahr in Verzug hin oder Her, andere Räumlichkeiten gehören nicht dazu. Sonnst könnten die auch mal eben zum Nachbar gehen und meinen da wär Gefahr in Verzug... denen würd ich einen Husten!

0
@user287

Ja das können und dürfen sie, bei Gefahr in Verzug dürfen die überall rein.

0

Nein, es darf nur der direkte Lebensbereich des Betroffenen durchsucht werden. Andere WG-Zimmer zählen da z.B. nicht dazu, Gemeinschaftsräume wie Küche oder Bad aber schon.

Das Hängt von dem Durchsuchungsbefehl der Staatsanwaltschaft ab. In der Regel steht da ganz klar was durchsucht werden darf. Erstrecken tut sich das auf Räumlichkeiten die von dir bewohnt werden und ggf. Nebengebäude etc. In einer WG wären die anderen Räume nicht deine Räume und somit dürften diese auch nicht durchsucht werden!

Die Staatsanwaltschaft ordnet nichts an, dafür ist das Gericht zuständig.

0

Und was ist wenn der Verdächtige bei den Eltern wohnt ... ich meine damit, dass ja der Verdächtige dann der Mitbewohner ist ... ihm selbst gehört dann - meistens zumindest - die Wohnung ja nicht, da die Eltern wohl kaum bei ihm leben ... ?

Es geht dabei um die Wohnung des Verdächtigen. Wenn er Mitbewohner hat, müssen die das erdulden.

kdenke schon da der betropffene sachen bei den mitwohnern verstecken kann außerdem heißt es ja hausdurchsuchung und nicht zimmerdurchsuchung...

Die Räume der Mitbewohner dürfen nur durchsucht werden, wenn sich der Gerichtsbeschluss auch auf diese ausdehnt - sonst nicht.

Stimmt. Es kann aber sein, daß sich vor Ort dann der Verdacht ergibt, daß gesuchte Dinge sich auch in Räumen befinden, die nicht vom Beschuldigten bewohnt werden. Dann kann wegen "Gefahr im Verzug" auch ohne richterlichen Beschluß dort durchsucht werden. Über diese Umstände muß dann aber ein Protokoll geführt werden, damit die Polizei nicht willkürlich handeln kann.

0

Das steht doch im Durchsuchungsbefehl.

Was möchtest Du wissen?