Hausdurchsuchung Hamburg, Drogen, nichts gefunden, aber Handy wurde eingezogen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hast du denn alles geschrieben??? Um dir was sagen zu können musst du schon ungefähr sagen was du geschrieben hast Und wie??? Hast du das Cannabis umschrieben mit z.b. Grünes oder hast du es beim Namen genannt???? Wegen den Bildern mach dir keine sorgen

VanyVanyVany 11.06.2014, 16:13

Grundsätzlich wurde es alles immer umschrieben, und da ich hauptsächlich solche Nachrichten hatte wie: "Kannst du was klären?" und ich darauf meißt nur eine Handynr. geschickt habe ( Person B ), bin ich mir nun nicht sicher was mir blüht.

Warum unbedenken bei den Bildern?

0
berlinber 11.06.2014, 20:33

Wenn immer umschrieben wurde mach dir keine sorgen und bleib bei deiner Aussage das es um etwas anderes ging und lass dich nicht in die Irre führen wie Herr xy hat aber schon alles zugegeben etc. Immer bei deiner Aussage bleiben. Niemand kann dir verbieten Fotos von Cannabis zu besitzen ist doch nicht strafbar. Und wenn du darauf zu sehen bist wie du es rauchst auch nicht. Und ich nehme nicht an du hast Fotos drauf die dich z.b. Bei der Übergabe zeigen oder

0
Vorgelegt wurde ein Brief, in dem stand, dass vor 9 Monaten angeblich 1g Cannabis verkauft wurde.

Dann wird dir wohl eine Straftat nach § 29 BtmG vorgeworfen.

Nun aber das eigentliche Problem: Und zwar das Handy Auf dem Handy sind mehrere Cannabis Bilder und Whatsapp Verläufe.

Dann weißt du ja jetzt warum das Handy sichergestellt wurde...

Morgen habe ich eine Vorladung, was erwartet mich?

evtl. eine anklage weil du gedealt hast

VanyVanyVany 11.06.2014, 16:17

Ist es denn als "Dealen" zu bezeichnen, wenn mich jemand fragt und ich eine Telefonnummer weiterschicke? Jedoch selbst nicht involviert bin, sondern nur eine Telefonnummer gesendet habe.

0
VanyVanyVany 11.06.2014, 17:01
@PepsiMaster

Okay, das leuchtet ein.

Jedoch müsste bevor ich wegen Beihilfe angeklagt werde erst das Handeln des Dealers an den ich weitergegeben habe bestätigt werden, oder ?

0

Verkauft habe ich selber nicht, ich habe nur weitergeleitet

Also ein Dealer.

Der Handel mit Drogen steht unter Strafe, das maß legt der Richter fest.

Das Handy wird als Beweismittel dienen, dafür ist eine Hausdurchsuchung ja auch gedacht, um solche Dinge zu finden.

VanyVanyVany 11.06.2014, 16:14

Ich habe lediglich auf die Anfragen von Konsumenten eine Telefonnr. geschickt, ich war selbst nie anwesend.

0

Was möchtest Du wissen?