Hausbau,Scheidung,2Kinder.Wer kennt sich aus mit Scheidungsrecht und Geldwerte Vorteil,oder ähnliche

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wow die Anwälte hier tippen sich bestimmt schon die Finger wund ;-) Güterausgleich nennt man das wofür du beim Anwalt ein nicht zu geringes Honorar leisten musst. Auch die Rentenbezüge werden addiert und durch zwei geteilt. So wie fast alles was ihr gemeinsam in der Zeit eurer Ehe angeschafft habt. Beispielsweise das gemeinsame Haus, das ist der Grund warum nach Scheidungen dieses meist verkauft werden muss.

grundsätzlich ist es bei der zugewinngemeinschaft so, dass alles was ihr während der ehe erwirtschaftet habt, nach der scheidung geteilt wird, das heißt, jeder bekommt die hälfte. dies steht dir also zu. wenn das haus für sie zu groß ist, müsste sie eventuell raus, ist eben die frage, ob du ihr das zumuten willst. also von allem was während der ehe an vermögen zusammen gekommen ist, steht dir die hälfte zu.

Isabella25 06.10.2010, 20:35

wenn ihr beide im grundbuch steht, seid ihr beide eigentümer, sie müsste dich also auszahlen. kann sie das? oder müsste das haus verkauft werden, damit sie das geld aufbringen kann?

0

Dir steht sowohl die Hälfte des Hauses, als auch die Hälfte der entstandenen Schulden zu.

Es ist sogar so, dass die Bank als Gläubiger es sich aussuchen kann, bei welchem der Schuldner sie versucht das Geld beizutreiben. Die Bank interessiert nicht, welche Probleme ihr in eurem "Innenverhältnis" miteinander habt.

-

Kindesunterhalt wirst du auch zahlen müssen, den kannst du nicht einfach verrechnen, da es sich um einen Anspruch der Kinder dir gegenüber handelt.

-

Schulden für den Kindesunterhalt oder auch Trennungsunterhalt an deine Frau können ab dem Monat auflaufen, in dem du zur Zahlung, bzw. Auskunft über dein Einkommen, aufgefordert wirst.

-

D.h. du wirst nun schon den Kindesunterhalt für September und Oktober zahlen müssen.

Ich frage mich jedoch, wie sie auf einen Zahlbetrag von 712,-€ kommt, den kann ich aus der Düsseldorfer Tabelle nicht herauslesen.

Ja, Dir steht auch die Hälfte des Hauses, dessen Wert Ihr gemeinsam abgetragen habt zu. In der Tat könntest Du sie dazu verdonnern, Dir die Hälfte auszuzahlen - aber mache Dich auf eine lange Zeit des Kampfes gefasst. Ich kenne einen Mann, der im Haus blieb mit einem Kind und die Frau zog aus. Er musste dafür einen großen Kredit aufnehmen, weil er das Haus nicht aufgeben wollte.

wenn du fragen zum familienrecht hast, schau doch mal auf der seite www.kanzlei-masin.de nach. da kannst du fragen an den rechtsanwalt direkt online stellen.

Was möchtest Du wissen?