Hausbau, Richtfest

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Den Richtkranz/Richtkrone kauft und bezahlt derjenige, der das Haus baut, also der Bauherr. Wenn Du zum Richtfest als Gast gehst, das hier:

http://www.gutefrage.net/frage/geschenk-zum-richtfest

Wenn Du irgendwann auch zur Einweihung gehst, ein kleines Geschenk, kommt auch immer etwas darauf an, wie gut man die Leute kennt.

Gäste schenken keine Richtkrone, das habe ich noch nie gehört. Kenne nur den Brauch, wenn es keine Richtkrone gibt, dass die Zimmerleute einen Besen oben sichtbar am Dach festnageln, damit die anderen sehen können, dass der Bauherr geizig ist. LG Ula

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von will100wissen
14.07.2011, 01:02

Hab Dank für die Antwort, das der Hausbauer einen Kranz / Krone oder Baum besorgt, kenne ich ebenso, wie den Brauch mit dem alten Besen, den die Handwerker annageln, wenn der Bauherr kein Richtfest macht. Soll als Zeichen von Geiz stehen (sagt man hier). Nun wird hier aber (teilweise) auch gesagt, das viele Kronen etc. dem Haus Glück bringen sollen, und dass man die auf dem Boden hängen lässt (wobei ich mir denke, dass das heutzutage schwierig ist, d.h. eher zu Bauernhäusern mit Platz auf der Diele passt) Im Netz hatte ich aber auch gelesen, dass einige von mehreren Kronen berichten, daher kam meine Frage, denn es sind Leute die nach Schleswig Holstein "zuziehen" und da würde ich gerne traditioneles machen, das ich auch erklären / begründen kann. (Meine Bitte um fundierter Info von Bräuchen hier)

0

Was möchtest Du wissen?