Hausbau: Fertighaus, Massivhaus oder Bausatzhaus? Hat da jemand Erfahrungen oder Empfehlungen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde mich an einen architekten wenden. der entwickelt ein individuellen entwurf mit dir, macht eine kostenberechnung, ermittelt über ausschreibungen die günstigsten firmen, und er koordiniert und überwacht den bauablauf. gruß (vom architekten) :-)

Die renomierten Fertighaushersteller bieten gute Qualität. Der Vorteil bei der Fertigbauweise steckt in den ersprten Zinsen während der verkürzten Bauzeit. Ansonsten ist sowas eine reine Geschmachssache. Ich persönlich tendiere zur konventionellen Bauweise, da man zumnindest in der Rohbauphase noch an den Grundrisslösungen in gewisser Weise feilen kann.

Bekannte haben sich ein Fertighaus in Holzbauweise mit einem Specksteinofen für den Hauptraum bauen lassen. Ist natürlich Geschmackssache, da eher rustikal. Geht natürlich auch relativ schnell. Ist sehr schön, hochwertig und auch energiearm. Sie sind sehr zufrieden. Details kann ich leider keine nennen.

Würdest du so auch bauen?

0
@Karnach

Hmm, für mich persönlich evtl. zu rustikal, da ich eher auf den Bauhausstil stehe. Aber es gefällt mir sehr gut und wirkt, insbesondere durch diesen Ofen, sehr gemütlich. Sorry, Fertighaus war nicht der richtige Ausdruck. Mir fällt gerade ein, dass die Pläne von einem Architekten gezeichnet wurden und alles nach deren Wünschen gestaltet wurde. War aber alles in allem wohl relativ günstig.

0

Wer hat Erfahrungen mit dem Fertighaus Scanhaus.Wäre Dankbar für Reichlich Info?

Wir sind am überlegen mit Scanhaus zu bauen und zwar das Modell SH142 Variante A mit 142m2 uns Erscheint es eine gute Alternative zu einem Massivhaus da wir auch nur ein Bestimmtes Budget haben das wir einhalten müssen um es auch wirklich stemmen zu können. Wer hat Erfahrengen mit dem Haustyp und der Firma Scanhaus.Freue mich auf Reichlich Meinungen.

...zur Frage

Haus bauen, Grundstück bereits vorhanden

Hallo Zusammen,

meine mittlerweile langjährige Partnerin (28) und ich (25) beabsichten demnächst ein Fertighaus zu erwerben. Für dieses Anliegen steht uns bereits ein ca. 600m² großes Grundstück, im Wert von ca. 40.000,- € zur Verfügung, welches allerdings noch erschlossen werden muss. (Liegt unmittelbar an anderen Wohnhäusern.) Nennenswertes Eigenkapital ist leider nicht vorhanden, ausser dass jeder von uns einen Abbezahlten ca. 4 Jahre alten Mittelklass-PKW besitzt und ca. 3.000-4000,- € auf der hohen Kante hat. (Was ja auch schon mal was ist.) Unser gemeinsames Nettoeinkommen liegt derzeit bei ca. 2700-2.800€ monatlich.

Wir wollten eigentlich noch Geld sparen, bzw. in Form eines Bausparers anlegen, allerdings ist es ungewiss wie lange man noch zu den aktuellen güntigen Zinsen bauen kann.

Deshalb:

Möchte ich hier auf diesem Weg gerne die Meinung von Fachleuten oder gar Leuten mit Erfahrung erfragen, bevor wir uns groß auf ein Objekt fixieren und Banken abklappern.

  • Auf was sollten wir aufpassen?
  • Welche Kreditsumme wäre für uns ungefähr Ratsam?
  • Bzw. wie würden Sie in unserem Fall nach und nach vorgehen?
  • Und und und... evtl. fällt Ihnen noch etwas ein...

Ich freue mich natürlich auf anregende Antworten und Fragen sowie nützliche Tipps.

...zur Frage

Was kostet ein Hausbau (2 Fam Haus, mit Doppelgarage, unterkellert, massivhaus)?

Hallo,

ich weiß es ist sehr schwer zu sagen.

Aber könnt Ihr mir bitte einen Richtwert geben, an dem man sich orientieren kann?

Ich möchte mit einer anderen Familie zusammen ein Haus kaufen.

Es soll haben:

  • Doppelgarage
  • Massivhaus (Stein)
  • Treppengang
  • Komplett unterkellert
  • 80 qm Wohnfläche (3 Zimmer Wohnung)

Das Grundstück rechnet Ihr bitte nicht dazu.

Ich will nur die Kosten für den Hausbau wissen.

Danke!

...zur Frage

Wer hat Erfahrungen mit Fertihäusern von Okal bzw. wer kann sagen, wie viel Geld für Baunebenkosten einzuplanen ist?

Wir planen ein schlüsselfertiges Fertighaus zu bauen und würden gerne wissen, was da an Nebenkosten auf uns zu kommt. Wie viel Geld muss man für Versicherungen, Hausanschlüsse, Erschließung etc. einplanen?

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

...zur Frage

Fertighaus oder Massivhaus?

Was kostet weniger? was hält länger? wenn ihr schon ein Haus gebaut habt dann würde ich gerne eure Meinung und eure Erfahrungen hören. Wir planen ein schüsselfertigeshaus mit der IBG zu bauen und würden gerne wissen was außer dem Haus und dem Grundstück noch an Kosten auf uns zukommen werden und ob es sich wirklich lohnt ein schlüsselfertiges Haus zu bauen oder ob man doch lieber die klassische Variante wählen sollte! Danke schon mal im vorraus!!Frohe Ostern allen zusammen!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?