Hausaufgabe Physik Kraftmesser?

 - (Physik, Hausaufgaben, Hookesches Gesetz)

4 Antworten

Hallo Luna200610,

ganz intuitiv: Die Feder, die sich schwerer verformen lässt, für die du also mehr Kraft brauchst, um sie gleich stark zu verformen.

Die Verformung wird an der Auslenkung s aus der Gleichgewichtslage gemessen. Im Prinzip ist dabei egal, ob die Feder eine Druck- oder eine Zugfeder ist, also zusammengedrückt oder auseinandergezogen wird.

Die Auslenkung s ist in ihrem Anwendungsbereich proportional zum Kraftbetrag F (die Kraftrichtung ist immer längs der Feder), d.h., es gibt eine Konstante D mit

(1) F = D·s,

die Federkonstante. Je größer D, desto härter die Feder. Diese Proportionalität bei Federn wird auch das HOOKEsche Gesetz genannt. Im s-F-Diagramm ist D die Steigung der Geraden.

Dementsprechend ist Feder II eindeutig die härtere.

P.S.: Achte bei zukünftigen Posts bitte auf die Ausrichtung der Zeichnung.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Vermutlich die Feder, die sich bei gleichen Einwirkungen weniger stark ausdehnt.
In diesem Fall wäre es Feder II.

Bei 4N ist Feder II etwa 3,6 cm und Feder I 5,8 cm gedehnt. Das ist die Begründung.

Die Feder, bei der mehr Kraft nötig ist um sie zu verformen.

Was möchtest Du wissen?