Hausaufgabe in Sozialkunde: Ich habe keinen Plan. Kann mir jemand helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das perfekte Beispiel in meinen Augen: Der erste Weltkrieg. Als Bismark noch Reichskanzler war, hat er sich aktiv um die Bündnisse mit anderen europäischen Ländern gekümmert. Nach seinem Tod übernahm keiner diese Aufgabe. Die Bündnisse bröckelten, nur das Deutsch-Österreichische Bündis blieb bestehen. Die Folge war eine mehr und mehr angespannte politische Lage in Europa, die letzlich im ersten Weltkrieg mündete. Wie grausam und unnötig der war, brauche ich wohl nicht auszuführen.

Den zweiten Teil der Aufgabe verstehe ich nicht ganz: Meinen Standpunkt wozu soll ich begründen?

Ich hoffe, ich konnte mit meinen Erinnerungen an die 9.Klasse Geschichte weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LuckyRasti98
23.04.2016, 12:00

Danke dir :)

Also ich denke, du sollst begründen indem du zum beispiel sagst, dass du dieses beispiel genommen hast, weil...(irgendwelche merkmale auswählen die zeigen, dass die notwendigkeit der friedenssicherung in deutschland vorhanden war)

oder so^^

aber du hast mir schon sehr geholfen :)

0

Geile Formulierung... Geimeint ist: Welche Bedeutung hat der Frieden in Deutschland für alle anderen Länder? Was wäre ohne den Frieden anders gelaufen? Und dazu sollst du Stellung beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1951, kurz nach dem 2. Weltkrieg, die Gründung der EGKS (Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl). Durch diese Gemeinschaft sollte eine dauerhafte Friedenssicherung Europas gelingen, in dem Deutschland und Frankreich, die Erzfeinde vergangener Tage, eine engere Zusammenarbeit leisteten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?