Hausarztwechsel: wie werden die Patientenunterlagen transferiert?

4 Antworten

gweht unterschiedlich: Du bittest um Kopien für den Wechsel und übergiebst sie selbst

Oder Dein neuer HA fordert sie bei altem HA an.

Manchmal wundert man sich,w as das für Probleme gibt, so oder so.. einige Ärzte wirken dann wie eine angep* Mimose.

Habe gerade wegen Umzug einen Hausarztwechsel hinter mir! - Das ist ganz einfach: - der neue Hausarzt fordert dann Deine Patientenakte beim alten Hausarzt an!

Es gibt 2 Möglichkeiten;

Du fragst deinen Hausarzt und bittest um die Unterlagen -oder wenn du das nicht möchtest-fordert auch die „neue“ Hausarztpraxis deine Unterlagen an.

Lg

Die neue Hausarztpraxis fordert die Unterlagen nur an, wenn es zur Behandlung unbedingt nötig ist (z. B. chronische Erkrankung), und der Patient muss schriftlich einwilligen (den alten Hausarzt von der Schweigepflicht entbinden). Einfach so anfordern / weitergeben ist nicht

5
@mariontheresa

...von „einfach so“ habe ich nichts geschrieben 🤗.

Der „neue“ Hausarzt wird das ggf. in dem Erstgespräch mit dem Pat. klären.

2
@Ghambom

..für den Hausarztwechsel ohne Vertrag im Hausarztmodel ? Nein.

Grundsätzlich ist es kein Problem den Hausarzt zu wechseln- in Deutschland gilt die freie Arztwahl.

aber :

es gilt zu beachten: Ist man als "Wechsler" in dem sog. Hausarztmodell- wenn ja muss man eine Kündigungsfrist einhalten. Das kann je nach Hausarztvertrag varieren..i.d.R. 1 Jahr

hier ist das ganz gut erklärt:

schau mal:

https://www.praktischarzt.de/blog/hausarzt-wechseln/

0

Was möchtest Du wissen?