Hausarzt wechseln, wie denn nu?

7 Antworten

Ruf als erstes das Patiententelefon Deiner Krankenkasse an. Der Hausarztvertrag ist in erster Linie eine Abrechnungssache zwischen Arzt und Krankenkasse: Der Arzt bekommt unterm Strich mehr Geld für seine Praxis, wenn viele Patienten so einen Vertrag unterschreiben. Also sprich mit der Krankenkasse und frage nach den Kündigungsfristen. Zum Jahresende kannst Du auf jeden Fall kündigen, aber das ist ja noch eine Weile hin. Vielleicht gibt es auch ein "außerordentliches Kündigungsrecht", wenn Du Dich bei dem Arzt nicht wohl fühlst?! Oder Du kannst zum Quartalsende kündigen? Das wäre zu Ende September. Frag das die Krankenkasse, für solche Fragen sind die da.

Kein Mensch kann Dich zwingen, noch mal mit dem Arzt zu reden, wenn Du nicht willst. Leute wechseln dauernd den Arzt, auch mit solchen Verträgen, ohne sich (dem Arzt gegenüber) erklären zu müssen. Du bist dem alten Arzt keine Erklärung schuldig. Er erbringt eine Dienstleistung, wenn Dir diese nicht gefällt, dann gehst Du wo anders hin. Wenn Du mit der Krankenkasse die Kündigungsfrist für den Hausarztvertrag geklärt hast, also auch, WIE das geht, kannst Du in der Praxis anrufen und sie bitten, Dir Deine Akte zu schicken oder zur Abholung fertig zu machen. Dann kannst Du auch jemand anderes zur Abholung schicken.

Ein letzter Tipp: Unterschreibe bei Deinem neuen Arzt erstmal keinen Hausarztvertrag. Du musst diesen Arzt/Ärztin zunächst mal "austesten".

Wie kann man nur Hausarztmodelle abschließen. Ich habe das nicht und gehe zu dem Arzt den ich gerade brauche. Setze dich mit deiner Krankenkasse in Verbindung, ist wohl das beste.

Einfach zu einem neuen Arzt gehen und ihn dann bitten deine Unterlagen anzufordern bei dem alten. Geht in der Regel ohne Probleme.

wie wechsel ich den hausarzt?

meine frage wie oben.

also ich möchte meinen hausarzt wechseln da ich umgezogen bin und nun mehr als eine stunde zu meinem Hausarzt brauch. wie klappt das denn? und wie bekommt mein hausarzt meine ganzen unterlagen und untersuchungen? für zum beispiel medikamente? muss ich eine Akte anfordern? oder wie funktioniert das?

LG

...zur Frage

Neue Stadt, neuer Arzt? bzw Arzt wechseln?

Letztes Jahr bin ich umgezogen, war bei gesundheitlichen Problemen bei einem Arzt hier in der Nähe. Leider fühlte ich mich in dieser Praxis nicht sehr gut aufgehoben...was größtenteils daran lag dass ich mich nicht richtig ernst genommen fühlte (hatte Probleme mit Schwindelanfällen, was sich dann aber zum Glück nach ein paar Wochen legte..). Im Moment habe ich auch wieder ähnliche Beschwerden, dazu kommen noch Kopfschmerzen, Muskelzuckungen und allgemein fühle ich mich ständig so als würde ich gleich umkippen.. So etwas ähnliches hatte ich schon mal vor ein paar Jahren, musste damals ins Krankenhaus und man stellte bei EEG fest, dass ich eine erhöhte Anfallbereitschaft für Epilepsie habe.

Würde das gern nochmal durchchecken lassen, am besten gleich beim Neurologen. Für die meisten braucht man ja mittlerweile eine Überweisung vom Hausarzt. Kann ich da jetzt einfach zu einem x-beliebigen Arzt gehen und mir eine Überweisung geben lassen? Oder muss ich die mir bei meinem früheren Arzt, der mich gut kennt und meine Akten und so hat holen? Und kann man es irgendwie veranlassen dass mein früherer Arzt die Dokumente dem neuen Arzt zukommen lässt?

Mein früherer Hausarzt ist leider ziemlich weit weg und der Neurologe bei dem ich schon mal war noch viel weiter, da werde ich also in der nächsten Zeit nicht hingelangen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?