Hausarzt verweigert Behandlung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ja, Hausarzt hat seit längerer Zeit schon eine besondere Zuordnung. Aber ein Arzt darf grundsätzlich keine Behandlung ablehnen. Hier wüde ich auf diesen Arzt bezogen Beschwerde bei der KK einreichen.

jeder arzt kann eine behandlungen ablehnen, solange der patient kein notfall ist. du scheins nicht wirklich ahnung zu haben, hier ist eine beschwerde total fehl am platz, sie sollte sich lieber mal entschuldigen gehen.

0

wenn du kein notfall warst/bist, dann schon.. die schließerei verstehe ich ja echt auch nicht - irgendwie klingt das für mich total seltsam..

eigentlich ist diese reaktion bissl arg albern.. sie hätte ja auch was dazu sagen können.. aber nein - da geht man petzen und entlässt den patienten.. der noch nicht mal was dafür kann.. :) is eigentlich peinlich für die..

doch jetzt ist es an deinem freund - er sollte dort mal ohne dich vorsprechen und sich ggf. entschuldigen und erklären, dass du nix dafür konntest.. denn wie du schon sagst: einen neuen hausarzt zu finden ist sehr schwer.

lg :)

Nächste interessante Frage

Behandlung verweigern?

jeder arzt kann sich seine patienten aussuchen, musst dir halt einen neuen suchen, und vllt diesen echt hilfreichen lebenspartner nicht mitnehmen. als erwachsener kann man doch langsam auch ohne händchenhalten zu arzt, oder?

naja wenn er immer mitkommen will..

0

Es gibt eine Ärztekammer bei denen Du um Rat bitten bzw. Dich beschweren kannst wenn es denn so war wie Du schreibst.

Ich weiß nicht, ob ein Arzt aus solchen Gründen die Behandlung verweigern darf. Ich würde mich in diesem Fall zuerst an die Krankenkasse und wenn das nichts bringt, an die Ärztekammer wenden.

Du ast freie Arztwahl. Und ein Arzt darf einen Patienten auch ablehnen.

Es ist lächerlich, dass der Arzt dich für das Verhalten deines Partners zur Rechenschaft zieht. Erzähl den andren Ärzten die Geschichte, dann nehmen sie dich bestimmt.

ja, erzähl ihnen, dass mit dir ein idiot mitkommt, der sich nicht benehmen kann, dann nehmen sie dich bestimmt :D

0

Jeder Arzt kann behandeln wen er will. Wenn ein Notfall kommt, muss er aber

Arzt heißt: Du bist nicht auf der Kirmes. Benehmen ist keine Glücksache, wenn du es nicht kannst, lerne es.

Der Arzt darf sich seine Patienten aussuchen. Zum Glück!

und wer hat Dir das gesagt?? Also ein Arzt darf auf gar keine fall Behandlung verweigern. . Das die Patientin taubgefühle hatte, zeigt das eventuell eine Herzinfakt sein könnte. Der Arzt also hätte auf jedenfall diagnostiziert oder weiter überweisen. Arzt zu werden heißt DIENEN und nicht selber die Tasche voll € machen. Ich bin selber Arzt in England und sowas gibst NICHT was hier in Deutschland passiert. ausserdem kann die Patientin auf schaden ersatz klagen und wird sie recht bekommen 100%. So das ist für die schlauberge die an diese forum angst machen wollen.

0
@nick90p

Da kramst du einen Beitrag raus, der 3 Monate alt ist?

Blöd daherkommen und noch Schadenersatz fordern. Dämlicher gehts nicht. Wen willst du denn hier vera*schen?

Du bist Arzt? In England? Wenn ich mir dein Geschreibsel anschaue, bist du höchstens ein Möchtegerne-Quacksalber, der keine Ahnung hat.

Natürlich kann ein Arzt die Behandlung verweigern. Außer, es liegt ein Notfall vor. Und es lag kein Notfall vor.

Wer sich so dämlich benimmt, muss vor dem Arztbesuch noch korrektes Benehmen lernen.

Aber wenn das für dich akzeptabel ist, dann bin ich froh, dass du nicht in Deutschland bist.

0

sie dürfen es schon verweigern, nur im notfall nicht

Als Hausarzt ja, aber nicht als Arzt.

0

Was möchtest Du wissen?