Hausarzt hat EKG und am Armgelenk Blutgemessen und meinte alles sei gut aber trotzdem eine Überweisung zum kardiologen gegeben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Palpitationen

sind die bewusste Wahrnehmung

der Herzschläge. Die Herzschläge können als klopfend, flatternd, rasend oder springend empfunden werden. 

Ist erst mal nur ein Symptom und außerdem hat es mit der eigenen Wahrnehmung zu tun - also kaum eine objektive Aussage möglich.

Wenn ich beim Sport mal total ausgepowert bin, dann spüre ich meine
Herzschläge  auch ganz intensiv und klopfend, nicht nur im Brustkorb,
sondern eben auch in der Halsschlagader oder in der Grube über dem
Schlüsselbein.

Wenn ich starke Kopfschmerzen habe, dann spüre ich oder glaube ich auch meinen Puls im Bereich des betroffenen Areals zu spüren.

Alles erst mal ne Sache der Wahrnehmung und keine Krankheitsanzeichen.

Kardiologische Probleme bei sehr jungen Leuten aus heiterem Himmel sind eher selten bis sehr selten. Solche scheinbaren Herzbeschwerden (du nimmst ein Stechen im Brustkorb wahr, ob es das Herz ist, weißt du ja gar nicht) sind häufig ein orthopädisches Problem - gerne auch zwei Wirbel, die ein bisschen blockieren.

Ich kenne das Problem, ich bin mit einem vagen Verdacht meines Hausarztes ein halbes Jahr von einem Kardiologen zum nächsten weitergereicht worden. Und das nur, weil mein Bruder ein angeborenes "Herzgeräusch"  hatte, welches sich nach der Pubertät komplett verwachsen hatte.

Nach zwei Jahren hat mir ein Orthopäde mit einem Griff die blockierenden Wirbel gelöst und dann hatte sich das Problem. Habe ich alle paar Jahre wieder, dann geh ich halt hin, lass das wieder einrenken und fertig.

Mach dich nicht verrückt - du scheinst deiner Darstellung nach so einen leichten Hang zur Hypochondrie zu haben.

Dass dein Hausarzt keine Aussage machen will, spricht eher für ihn. Ein eventuelles Belastungs-EKG auf einem Fahrradergometer zum Beispiel kann nämlich wirklich nur der Kardiologe machen und entsprechend auswerten. Wenn dein Hausarzt so eine Diagnostik an einen FAcharzt abgibt, finde ich das verantwortungsvoller, als wenn er die "Versuch-und Fehler"-Methode ausprobiert und und herumprobiert, was es denn sein könnte oder auch nicht.

Bleib locker - ich bin sicher, du überlebst es ...

Blutmessung? Meinst du, er hat deinen Blutdruck gemessen?

Weswegen warst du denn überhaupt beim Arzt? So kann man ja nicht sagen, warum der Arzt sich zum Kardiologen schickt. Da muss ja etwas gewesen sein. Hattest du Herzrasen, Herzstolpern, ein Stechen in der Herzgegend, irgendwas in der Art? Hast oder hattest du eine Thrombose?

Dein Hausarzt wird schon seine Berechtigung haben, wenn er dich zum Kardiologen überweist. Dann hat er einen Verdacht, oder kann eine Erkrankung nicht ausschließen, weil er einfach nicht ausreichend Untersuchungsmöglichkeiten und Fachwissen hat.

Was steht denn auf dem Überweisungsschein als Grund für die Überweisung?

Geh da hin, zum Kardiologen, und freu dich, sollte er nichts finden.

Stechen manchmal Herzstolpern voll der außer Puste verdacht: palpitationen

0
@bendige

Das kann der Hausarzt nicht untersuchen, und deswegen schickt er dich zum Kardiologen.

0

Warum bist du denn zum Arzt gegangen?

Was möchtest Du wissen?