Muss ich an meinem freien Tag zum Hausarzt gehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Blutabnahme dauert nur wenige Minuten. Liegt ein akuter Fall vor, wirst du auf Antrag für die Zeit der Blutabnahme freigestellt, also "Sonderurlaub" mit Bezahlung oder ohne. Einfacher wäre es aber, dich für diesen Tag krank zu melden. Doch das kann dein Arbeitgeber anfechten, da die Blutabnahme keine 8 Stunden dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

krank geschrieben wird man wegen einer Blutabnahme sicher nicht. (genauso wie man bei einer normalen Untersuchung nicht krank geschrieben wird...es sei denn der Arzt stellt die Arbeitsunfähigkeit fest) Entweder musst du später zur Arbeit und dann entweder nacharbeiten oder eben Überstunden abbauen, oder du änderst deine Schicht (bei Schichtarbeit) oder du nimmst dir frei.

Ein arbeitsfreier Tag wäre natürlich am einfachsten.

Lediglich aus dem öffentlichen Dienst kenne ich es, dass man hier z.T. tatsächlich währen der normalen Arbeitszeit zum Arzt gehen darf und dies auch nicht nacharbeiten muss. (Offiziell muss es sich um nicht aufschiebbare Termine handeln...aber nachgeprüft wird das nicht unbedingt).
In der freien Wirtschaft sieht es anders aus.. ich muss immer Überstunden abbauen oder eben länger arbeiten oder es vor meiner Schicht machen...je nachdem^^.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Krankmeldung nur für das Labor (Blut abnehmen) bekommst du nicht.

Meist sind diese Termine ab 7 Uhr morgens. Wenn das in deiner Arbeitszeit ist, bekommst du eine ärztl. Bescheinigung wie lange du dort warst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja entweder man muss sich frei nehmen, die Schicht tauschen oder eben ein bisschen später zur Arbeit gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?