Hausarrest & Ohrfeigen nur weil ich heimlich geraucht habe: Was hilft gegen meine Wut?

85 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1) Gegen Ohrfeigen gibts ein Recht auf Notwehr. Das heißt nicht dass Du Deine Mutter schlagen sollst, aber man kann z.B. die Schlaghand effektiv mit der Handkante stoppen, das tut schön weh und fördert Lernprozesse bei Schlagenden.

2.) wenn Dich Deine Mutter generell schlägt, geh zum Jugendamt oder so. Nach einer Belehrung sollte sie das sein lassen

3.) Rede eine Weile mit Deiner Mutter kaum mehr was, strafe sie mit Verachtung, und halte Ihr vor dass sie Dich schlägt

4.) Lass das Sch.Rauchen sein, Rauchen ist eine sauschlechte Drogen, macht enorm abhängig, kostet viel und bringt nix. Rechne mal aus was Deine Mutter im Jahr so in stinkenden Rauch aufgehen läßt.

16

Lieber Walter & alle anderen, die mir geantwortet haben!

Ich möchte mich bei euch allen bedanken. Mit so vielen antworten hab ich nie & nimmer gerechnet. Es sind so viele echt hilfreiche antworten dabei und es ist furchtbar schwer, mich jetzt für eine "hilfreichste" zu entscheiden. Ich musste echt lange überlegen. Am ende hab ich mich für deine antwort entschieden, Walter. Alle anderen, die mir geholfen haben, poste ich ein Kompliment.

Dir & allen anderen: DANKE!

LG, Bingster

10
16

@WalterE:

DH - vor allem für deine Antwort, darüber hinaus aber auch für deine Kommentare zu den Antworten, wo du den Leuten widersprichst, die Ohrfeigen noch immer für ein legitimes "Erziehungsmittel" halten.

Offenbar sind die Antwortgeber, die Ohrfeigen in der Kindererziehung für legitim oder sogar für erforderlich halten, nicht über seit fast 14 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland bestehende Gesetzeslage informiert:

Mit dem "Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Erziehung" wurden körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Erziehungsmaßnahmen für unzulässig erklärt. (...) Eltern, die gegen das Gesetz verstoßen und ihre Kinder beispielsweise ohrfeigen, können sich nicht mehr auf ihr allgemeines Erziehungsrecht berufen. Strafrechtlich gesehen, begehen Eltern bereits mit einer Ohrfeige eine strafbare Körperverletzung.

Zitiert aus folgender Quelle:

http://www.urbia.de/magazin/familienleben/erziehung/wie-schaedlich-ist-eine-ohrfeige?page=2

9
26
@ferus111

Teenies schlagen etc. war schon vorher eigentlich verboten und wurde wohl schon in den 1970ern nicht mehr vom Erziehungsrecht als gedeckt angesehen.

2
26
@Menuett

Bezüglichkeit Erforderlichkeit und Angemessenheit war man da jedenfalls bei Teens schon früher strenger - sicherlich unter dem Einfluss der damaligen Reformdiskussion. Heute ist das Kind durch die Eindeutigkeit der Regelung sehr schnell aus den Familien zu holen, ohne dass da jemand mit Erziehungs- und Züchtigungsrecht argumentieren kann, das ist ein echter Vorteil.

0

Einfachste Lösung:
Rauch nicht
Sagen wir du würdest jeden Woche eine Packung für 5€ rauchen. Du würdest im Jahr etwa 260 Euro ausgeben. Glaubst du deine Mutter gibt dir 20€ im Monat für Kippen? Du bist nichtmal 14, darfst also auch noch nicht arbeiten und wenn du 14 bist darfst du nur wenig arbeiten und nur z.B. Zeitungaustragen. Geh mal 2 Monate für dein Rauchen arbeiten, dann änderst du deine Meinung schnell. Spar das Geld stattdessen und bezahl deinen Führerschein, ein Auto und Urlaube mit Freunden (ab 17).

Sind ja viele Antworten und auch gute dabei! Meistens wird man der Situation nicht gerecht. natürlich kann man sich jetzt auf den Fehler der Mutter stürzen und sich empören, was sie darf und was nicht. Und ich stimme dem auch zu, das es gewiss keine Lösung ist, jemanden zu schlagen. Wenn man die Sache betrachtet hat hier eins zum anderen geführt und ich glaube auch das da noch mehr im Vorfeld gelaufen ist. Du bist jetzt in einer Phase in der du voll auf Konfrontation gehst, eigene Wege ausprobierst. Noch nicht Erwachsen und auch kein Kleinkind mehr. Wenn du dann auch noch das einzige Kind bist, ist es sehr schwer für deine Mutter. Sie sollte lernen loszulassen. Ihr beide könntet einen gemeinsamen Weg finden. Miteinander reden, respektvoll und liebevoll. Du solltest nicht auf dein Recht pochen. Erwachsen zu werden, bedeutet nicht nur Rechte zu haben, sondern auch Verantwortung. Auch Verantwortung zu übernehmen für dein Verhalten im Umgang mit deinen Mitmenschen. Dazu gehört auch deine Mum . Wenn du möchtest das man dich respektvoll behandelt, dann verhalte du dich bitte auch so.

16

Sehr gute Antwort, für die ich herzlich danke. Schade, dass ich mich schon vorher für die hilfreichste Antwort entschieden habe. Aber trotzdem ist es toll, jetzt noch so eine gute Antwort zu bekommen. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?