Hausanstrich notarielle festgehalten?

6 Antworten

Sofern Sie mit dem Verkäufer keine Einigung über das notarielle abgebene Anstreichversprechen: "All das steht nieder geschrieben im notarvertrag, auch das es ordentlich gemacht sein muss. " gibt, könenn Sie nur einen Sachverständgen mit einem gutachten über Art und Umfang einer solchen ordentlichen Anstreicharbeit beauftragen.

Erkennt der Verkäufer dessen Zahlenwerte nicht an, bleibt nur der Weg vor Gericht.

Das Gericht bestellt seinerseits einen Sachverständigen, dessen Gutachten dann für eine Urteilsfindung vom Gericht angenommen wird.

Im Prinzip können Sie sich folglich einen eigenen Sachverstndgien sparen, falls zu befürchten wäre, dass der Verkäufer dessen Meinung nicht akzeptiert..

Beim Haus ansteichen kann man nicht viel falsch machen, aber ihr solltet wenigstens dem die Farbe bezahlen - das macht die Qualität aus. Und schauen, dass er die Fenster gut abklebt usw, usw, Ich weiss nicht, wie man sich auf sowas diffuses einlassen kann.

Wahrscheinlich ist nirgends niedergeschrieben, wie in welcher Form angestrichen wird. Und somit habt ihr so gut wie keine Rechte, was durchzusetzen.

Vielleicht wäre es besser die 500,00 Euro in bar zu nehmen. Und selber zu streichen. Wenn ihr allerdings dafür ein Gerüst braucht - müsstet ihr das zusätzlich erstreiten. Ob sich das lohnt?

Wenn man richtig gelesen  hätte, hätte man gelesen das es ordentlich gemacht sein soll. So stehts im vertrag. Also Hochdruck reinigen grundieren und 2 fach streichen. Und deine logik ist klasse😂 500 Euro. Der profi im Markt sagte das wenn es richtig gemacht sein soll mal mindestens 3500 EUR weg sind. 

0

na ja, der Experte wird jetzt richtig zulangen (Untergrund sauber machen, Risse verkitten etc) und ob ihr das dann bezahlt bekommt? 

Ich als verkäufer würde das so nicht anerkennen. Da ist Ärger vorprogrammiert. Besser ist es sicher, eine gewisse Summe im Kaufvertrag festzulegen bzw. diese Summe vom Kaufpreis abzuziehen. Wer zieht die Grenze wie das Streichen ausgeführt sein muss und was für Farbe genommen wird.  

So war ja die frage. Er kann das haus ruhig selbst streichen. Auch für 500 EUR. Lass aber einen Sachverständigen drüber schauen. Wenn dieser was bemängelt wurde das vertragliche vom Verkäufer nich erfüllt. Und dagegen müsste man dann angehen

0
@Daniel886

Na ja, ich streiche dir auch dein Haus mit billiger Farbe flüchtig über. Ob die Fensterrahmen dann etwas abbekommen ... oder überall Farbe ankommt... ist mir doch egal. 

Also lieber die Summe X abziehen und es ordentlich machen, sonst hast du hinterher ein noch größeres Problem und es wird teurer. 

Ordentlich ist halt nicht definiert. 

Wenn ich zu meinen Kindern sage sie sollen aufräumen, dann sieht es anders aus, als ich es erwarte. 

1
@Lukas220999

Ordentlich wurde von unserem notar als fachgerecht und professionell beschrieben 

0
@Daniel886

Versteh mich nicht falsch, aber du bist da auf dem falschen Tripp:

Den Notar kümmert das nicht. Du müsstest da dein Recht ggf. Einklagen mit Gutachten, Gegengutachten und ich weis nicht was. Da sind 5000 € Kosten ganz schnell weg. Auf den Kosten bleibst du hängen. Das zahlt keine Versicherung.

Nimm dir einen vernünftigen Maler und vergiss die Regelung im Kaufvertrag.

0

Ist es Vertragsbruch, wenn bei Hauskauf nicht alle Kaba Schlüssel übergeben werden?

Hallo, wir haben soeben ein Haus gekauft, zu dem laut Kaba Plan 9 Schlüssel gehören. Nun hat uns der Verkäufer nur 8 Schlüssel ausgehändigt. Laut Plan fehlt also einer. Es handelt sich um Kaba Star Schlüssel. Diese sind alle registriert.

Die Zylinder nun austauschen zu lassen kostet 1500 EUR.

Frage: Muss der Voreigentümer diesen Betrag übernehmen? Ist es ein Vertragsbruch?

...zur Frage

Kurz vor Notar und Kauftermin Änderung des Einzugs- bzw. Überschreibungsdatums um über ein Jahr bei Immobilienkauf?

Ich und meine Freundin haben uns nach sehr langer Suche endlich in ein Haus verliebt und wollen dieses kaufen, haben auch schon ein kleines Gutachten erstellen lassen und sind den Verkäufern im allem entgegengekommen, haben sogar den Einzug auf deren Wunsch auf März 2018 hinausgeschoben. Wir wollten nächste Woche beim Notar den Kaufvertragsentwurf anfertigen lassen um uns und den Makler abzusichern. Nun habe die Verkäufer heute dem Makler mitgeteilt, dass Sie doch erst Mitte 2019 !!! ausziehen möchten um sich keine neue Wohnung für die Bauphase des neuen Hauses nehmen zu müssen. Wir haben leider nur einen Vorvertrag vom Makler, aber nichts vom Notar, fühlen uns aber trotzdem ziemlich hintergangen, zumal wir schon ein sehr gutes Finanzierungsangebot in der Tasche haben.

Drei Optionen stehen zur Auswahl: 1. Kauf abbrechen und der Makler sendet den anderen Interessenten das Angebot mit dem späten Kauf (Verkäufer trägt die bis dahin angefallenen Kosten) (möchten wir aber nicht!) 2. Verkauf und Übergabe Mitte 2019 (Nachteil: Wahrscheinlich höherer Zinssatz bis dahin und Bereitstellungszinsen für den jetzigen Vertrag liegen bei ca. 500€/Monat) 3. Verkauf wie Anfangs geplant im März 2018 und Übergabe Mitte 2019, in der Zeit wird das Haus an den Verkäufer vermietet (Evt. Nachteil: Da ein KFW 124 Eigenheimzulage Kredit mit im Spiel ist dürften wir eigentlich nicht vermieten)

Vielleicht hatte ja schon einmal jemand eine ähnliche Situation, uns ist von allen drei Übeln das Dritte am liebsten, allerdings müsste die Miete in der Zeit auch wirklich ALLE Kosten decken. Wenn das Objekt nicht so beliebt wäre, müssten wir eigentlich auch vom Kaufpreis herunter gehen!

...zur Frage

Gekauftes Haus räumen lassen?

Ich kaufe ein Haus, Übergabe und Zahlung am 15.07. Wenn der Verkäufer nicht bis zum 15.07. geräumt hat, kann ich dann sofort entrümpeln lassen? Laut Notarvertrag verpflichtet er sich, bis zum 15. das Haus zu räumen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?