Hausabriss - Aussenwände Stützen/ Bodenplatte/ Hof

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Damit das spätere Gebäude von der Wärmedämmung her auf neusten Stand ist, sollte man alle Wände abreissen. Preislich ist das wirklich nur ganz gering mehr.

Oder müssen die Wände stehen bleiben wegen Denkmalschutz ? Wenn einzelne Wände stehenbleiben, dann müssen sie Während UND nach dem Abriss abgestütz werden.Wenn drei Wände stehenbleiben sollen - natürlich miteinander verbunden - dann brauch man nach dem Abriss nichts abzustützen. sie stehen ja auf der Bodenplatte. Aber sobald 2 Wände einen Winkel bilden, stehen sie und das auch bei Sturm.

Während des Abrisses der Geschossdecke sollten die Wände aber unbedingt stabilisiert werden, damit der Druck,der beim Deckenabriss entsteht, nicht die Wände verschiebt. Das kann man aussen machen, so wie dir gesagt wurde. Zusätzlich innen entlang der Wände ein langes Kantholz mit Stahlstützen am Boden fixiert. Dann sollte sich bei Abriss mit schwerem Geräteauch nichts an den Wänden rühren. Man kann aber auch eine Geschossdecke so entfernen, dass Abstützen nicht zwingend erforderlich ist. Dann darf aber nicht die Bauberufsgenossenschaft die baustelle besuchen.

Zu 2. Wenn die Bodenplatte auch raus soll, dann vergess das Selbermachen. Das wird dann wirklich Profiarbeit. Dazu muss ich klarstellen: es heist ja nicht mehr Abriss sondern Rückbau. Beim Rückbau werden verschidene Baustoffe voneinander getrennt, Sondermüll (wie asbest) wird separat entsorgt. Wenn bei so einem Abriss die Bauberufsgenossenschaft die Baustelle besucht, dann wird es für dich sowiso schwer, nicht die Baustelle stillgelegt zu bekommen.

zu 3)Die Hofbodenplatte würde ich mit einer Trennmaschine (mit 500mm Trennblatt) in quadratische Stücke vorher einschneiden und dann mit dem Bagger herrausnehmen. Bagger und Trennmaschine kann man leihen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?