Haus zwangsversteigert - Gläubiger will nicht räumen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm Dir einen Anwalt.

Außerdem: wenn Du einen Räumungstitel hast, sollst Du den Gerichtsvollzieher hinschicken. Ich kann mir jetzt nicht so viel vorstellen, was die Räumung dann noch verhindern sollte. Laß Dich nicht einschüchtern!

Wenn ich so etwas lese frage ich mich, wie blauäugig muss man sein um derart unbedarft an eine Zwangsversteigerung, an eine noch bewohnte Immobilie, heran zu gehen. Selbstverständlich freuen sich die Vorbesitzer wenn ihnen ihr Heim weggenommen wird. Selbstverständlich werden sie den neuen Besitzer mit offenen Armen empfangen und sofort mit Freuden das Haus räumen; und den Schlüssel zum Haus an einem goldenen Band überreichen. Klar, würden man doch auch so machen wenn es einen selbst beträfe.

So etwas sollte man im Vorfeld wissen bzw. sich entsprechend sachkundig machen. Eine Zwangsversteigerung hat nicht nur einen Grund sondern in der Regel auch massive Folgen in Form von Ärger und Kosten. Zwangsräumung, (kann über ein Jahr dauern und tausende Euro kosten) Zerstörung aus Frust, (was relativ häufig vor kommt) seit Monaten keinen Strom, Gas oder Wasser bezahlt und abgestellt, Messi-Bude bis oben hin zugemüllt, höllischer Gestank und Ungeziefer usw. usw. Wer trägt wohl all die Kosten? Richtig der Käufer.... Sorry, keine Verständnis für so viel Naivität.

Was sagt dein Anwalt? Nach einer zwangsversteigerung hast du nur begrenzt Zeit, deine Ansprüche ohne besondere Schutzfristen für die Bewohner durchzusetzen.

Was möchtest Du wissen?