Haus zwangsversteigert - Gläubiger will nicht räumen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm Dir einen Anwalt.

Außerdem: wenn Du einen Räumungstitel hast, sollst Du den Gerichtsvollzieher hinschicken. Ich kann mir jetzt nicht so viel vorstellen, was die Räumung dann noch verhindern sollte. Laß Dich nicht einschüchtern!

Wenn ich so etwas lese frage ich mich, wie blauäugig muss man sein um derart unbedarft an eine Zwangsversteigerung, an eine noch bewohnte Immobilie, heran zu gehen. Selbstverständlich freuen sich die Vorbesitzer wenn ihnen ihr Heim weggenommen wird. Selbstverständlich werden sie den neuen Besitzer mit offenen Armen empfangen und sofort mit Freuden das Haus räumen; und den Schlüssel zum Haus an einem goldenen Band überreichen. Klar, würden man doch auch so machen wenn es einen selbst beträfe.

So etwas sollte man im Vorfeld wissen bzw. sich entsprechend sachkundig machen. Eine Zwangsversteigerung hat nicht nur einen Grund sondern in der Regel auch massive Folgen in Form von Ärger und Kosten. Zwangsräumung, (kann über ein Jahr dauern und tausende Euro kosten) Zerstörung aus Frust, (was relativ häufig vor kommt) seit Monaten keinen Strom, Gas oder Wasser bezahlt und abgestellt, Messi-Bude bis oben hin zugemüllt, höllischer Gestank und Ungeziefer usw. usw. Wer trägt wohl all die Kosten? Richtig der Käufer.... Sorry, keine Verständnis für so viel Naivität.

Was sagt dein Anwalt? Nach einer zwangsversteigerung hast du nur begrenzt Zeit, deine Ansprüche ohne besondere Schutzfristen für die Bewohner durchzusetzen.

Zwangsversteigerung, was passiert mit Kaution der Mieter?

Hallo,

 

Frage aus der Sicht eines Mieters:

Wenn ein zwei Parteien-Haus Zwangsversteigert werden soll, von wem bekommt man als Mieter dann seine Kaution? Vom alten Vermieter noch? Von der Bank? Vom Käufer und zukünftigen Vermieter, bei Auszug?

Termin der Zwangsversteigerung ist am 08.06.2011 und eigentlich, wenn nichts unvorhergesehenes passiert würde der Mieter auch nicht ausziehen wollen.

Trotzdem stellt sich die Frage, denn man möchte ja wissen was mit dem Geld passiert

Sollte der Mieter sich vorsichtshalber einen Anwalt nehmen?

 

Vielen Dank schon mal für alle Antworten :)

...zur Frage

Burnout, Hilfestellung durch gerichtl. bestellten Betreuer möglich?

Meine Nachbarin hatte bis vor einem Monat in Ihrem vererbten Haus gelebt. Da sie schon seit Jahren arbeitsunfähig ist, Ihren Sohn gross ziehen musste und das Sozialamt Ihr nur bedingt die Nebenkosten erstattet, wurde das Haus vor 8 Monaten zwangsversteigert. Der neue Besitzer hat jetzt zwangsräumen lassen.

Die verzweifelte Nachbarin war vollkommen handlungsunfähig, wurde in eine Notunterkunft mit Ihrem mittlerweile 19 jährigen Sohn abgeschoben, Ihre Wertsachen, Möbel, Bilder, Großgeräte wurde teils in Containern entmüllt oder vom neuen Eigentümer verkauft.

Trotz vieler Gespräche konnte meine Ex-Nachbarin weder einen Anwalt finden, noch vernünftig mit den Sozialarbeitern reden, da Sie total überfordert ist. Ihr Sohn hat aufgrund der jahrelangen Misere auch keinen eigenen Antrieb und ist weit entfernt sein eigenes Leben in den Griff zu bekommen. Ich war bereits früher mit Ihr beim Hausarzt, der auch bereits damals eine Art burnout mit verschiedenen Depressionsschüben behandelt hat, allerdings ohne Erfolg.

Wie kann ich wenigstens dem Sohn helfen, da meine Ex-Nachbarin keine Hilfe annehmen kann..

Kann der Sohn nicht gegen die Vorgehensweise der Zwangsräumung klagen, seine Privatsachen sind fast komplett verschwunden.

...zur Frage

Hallo Mein Freund hat mit seiner Ex Freundin noch zusammen ein Haus.Das Haus steht nun zum Verkauf.Bis jetzt war es so,das Sie sich die Kosten geteilt haben.?

Hallo Mein Freund hat mit seiner Ex Freundin noch zusammen ein Haus.Das Haus steht nun zum Verkauf.Bis jetzt war es so,das Sie sich die Kosten geteilt haben. Gestern hat Sie ihn mitgeteilt das Sie sich nicht weiter an den Kosten beteiligen will.Er soll es zu einer Zwangsvollstreckung kommen lassen.

Wenn ich es so sehe, muss Sie sich doch weiter beteiligen auch dann wenn es Zwangsversteigert wird.

Beide stehen im Grundbuch. Haus steht leer,keiner von Ihnen will es haben. Was können wir noch tun ohne zum Anwalt zu rennen.

...zur Frage

Grundpreis für Stromzähler in leerstehendem Haus

Hallo, ich bekomme Rechnungen von der EnBW über die Grundgebühren für zwei Stromzähler.

Diese Zähler befinden sich in einem Haus, dass seit März 2007 nicht bewohnt ist und leer steht. Ein Versuch diese Abnahmestelle zu kündigen ist fehlgeschlagen mit der Begründung, dass ich die Eigentümerin sei und ich die letzte war, die das Haus bewohnt hat. Wie komm ich aus dem Vertrag bei der EnBW raus, ohne einen Anwalt einschalten zu müssen.

...zur Frage

Räumungsklage Klage auf Räumung und Herausgabe und Zahlungsklage - was ist mit weiteren kombilnierten Klagen - ist das gestattet?

ich weiß nicht ob diese Frage hier erlaubt ist, ich frage trotzdem und hoffe auf brauchbare Antworten und gleich vorab - ja ich war schon beim Vermieterverein, der nur Interesse am rekrutieren neuer Mandanten für seine Kanzlei hatte und beim Haus- und Grundbesitzerverein, der auf meine Bitte an Ostern einen Anwortbrief auf den Brief des Mietervereins zu schreiben sagte: Wir haben leider keine Zeit!" Somit wendi ich mich immer wieder an Euch, denn hier habe ich die besten Tipps bekommen. Also, ich habe heute zu meinem den fleissigen Lesern/innen bekannten Fall die Räumungs- und Zahlungsklage ausgearbeitet, mit Begründung und Rechtlicher Würdigung nun meine Frage: ich würe gern noch die anderen Punkte, Falsche Selbstauskunft, mit Beweis und andere Vertragsverletzungen z.B. sich wiederholende unerlaubte Gebrauchsüberlassung unter Vorlage der Abmahnungen hinzufügen; kann mir emand sagen, wie ich dies juristisch einwandfrei in die Klage einfügen kann, oder könnte es passieren, dass deswegen die Klage abgewiesen wird? Danke. Und a, ich mache das ohne Anwalt, denn ich habe nur zwei Wohnungen vermietet und kann nicht ständig die teuren Anwälte zahlen, in zweiter Instanz muss ich dann einen Anwalt nehmen, was dann ggf. auch erfolgt.

...zur Frage

Herausgabe PKW?

Hallo, ich habe 2010 ein PKW gekauft, ein Kaufvertrag liegt vor und der Betrag wurde bar bezahlt, was ich mir auch habe quittieren lassen.

Den PKW habe ich meiner Mutter und meinem Stiefvater zur Nutzung überlassen, da ich mit im Haus (Dachgeschoß) wohne und nur am Wochenende da bin. Am We habe ich den PKW auch benutzt.

Jetzt leben meine Mutter und mein Stiefvater seit 4 Wochen in Trennung und meine Mutter ist vorübergehend zu meiner Schwester gezogen. Mein Stiefvater hat jetzt die Türschlösser am Haus gewechselt und hat mein Auto in die am Haus gebaute Garage eingeschlossen.

Er sagt ich bekomme das Auto nicht wieder, da es seins wäre.

Ich habe den PKW nachweislich durch Kaufvertrag erworben, außerdem habe ich den Fahrzeugbrief zur Sicherheit behalten. Mein Stiefvater steht im Brief und Kfz Schein als Halter. Er bezahlte auch die Steuern und die Versicherungsbeiträge.

Laut Auskunft eines Rechtsanwaltes kann ich ebenso wie meine Mutter einen Schlüsseldienst beauftragen, um die Türen zum Haus (Eigentum meiner Mutter und meines Stiefvaters) zu öffnen. Wir sind ja auch beide an der Anschrift gemeldet.

Ich können den PKW nehmen und damit wegfahren, da es mein Eigentum wäre. Nicht weil ich den Brief habe, sondern weil ich den PKW gekauft habe und das durch den Kaufvertrag nachweisen kann, so der Anwalt.

In das Haus kommt meine Mutter auch durch Gerichtsbeschluss...usw. Darum geht es aber nicht.

Meine Frage: Wenn mein Stiefvater eine Anzeige bei der Polizei aufgibt über den Diebstahl des PKW und mich vermutet, wie ist das dann wenn die Polizei mich laden tut? Was passiert wenn ich den Kaufvertrag vorlege samt Brief? Stellt der Staatsanwalt früher oder später dann ein, weil der gestohlene PKW ja bei seinem Eigentümer (bei mir) ist?

Was teilen sie dann meinem Stiefvater mit? Einstellung und das war`s oder das der Pkw bei seinem Eigentümer ist und er den weiteren Weg zivilrechtlich bestreiten müsse...

Laut Anwalt begehe ich weder Hausfriedensbruch weil das Haus Eigentum meiner Mutter ist und ich zudem dort gemeldet / wohnhaft bin, noch ist es Diebstahl an fremden Eigentum, da ich ja beweisen kann, dass es mein Eigentum ist.

Über Antworten bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?