Haus zu billig angeboten

5 Antworten

Klar kann er Ihr Angebot ablehnen. Es könnten sich ja, was vermutlich auch beabsichtigt ist, nach erfolgter erster Besichtgiung zum Dumpingpreis, potentielle Käufer gefunden haben, die deutlich mehr als den aufgerufenen Preis zahlen möchten. Der Verkäufer wird sich für das höchste Gebot entscheiden.

Ohne Besichtigung?

Die, welche besichtigen werden Gebote abgeben!

0

Hallo, das ist ja noch kein verbindlicher Preis, es wurde kein Vertrag unterschrieben und somit braucht er auch nicht zu dem Preis verkaufen. Vielleicht hast Du ja Glück und er verkauft das haus (aus welchem Grund auch immer) zu dem Preis. Nehme aber eher an das er Leute anlocken will die sich das ganze ansehen und dann heisst es vielleicht da sind noch Schulden drauf oder so was, für mich hört sich das eher nach neuer Abzockmethode an. lg

Was möchtest Du wissen?