Haus wackelt

1 Antwort

Wenn es nicht an Kreislaufproblemen bei Dir liegt, unbedingt mit dem Vermieter reden. Der hat vielleicht sogar Erfahrungen damit.

Darf ich als Vermieter zwecks Reparatur in die Wohnung rein?

Mein Mieter zahlt seit 9 Monaten nicht. Seit kurzem läuft ein Gerichtsvervahren und kostet mir viel Zeit und Geld. Es verzögert sich weiterhein. Der Mieter öffnet die Tür nicht und lässt die Handwerker nicht in die Wohnung zwecks algemeine Heizungserneuerung und Steigleitungsreparatur. Was kann ich tun?

...zur Frage

Lärmbelästigung,Altbau,Zimmerlautstärke....

Hallo vieleicht hat da jemand ne idee befor ich einen anwalt konsultiere .... Situation:Ich der hier schon ewig wohnt 1.te OG. sich nichts zu schulden hat kommen lassen bekomme nun einen anranzer von frisch zugezogeneer nachbarin ( def. 4 wo wohnt sie schon hier),dass mein fernseheher und wir zu laut seien, dabei haben meine Frau und ich im schlafzimmer Superleise ( 5 - 10 der regler im osd) also das der fernseher nur im flüsterton zu hören ist und wir nur geflustert haben dabei weil es ja schon nach 22 uhr war... klapperte es im treppenhaus und SIE steht vor der tür meint wir wären zu laut, das war vor 1 oder 2 wochen.... dann dreht sich ,meine frau in dern nacht im Bett um es fällt ihr eine plasikflasche von nachtschrank ( es war noch leise flasche 1I4 voll ) rummst es von unten von wegen laut ... nächsten tag lag die hausordnung im briefkasten mit gemarkerte stelle blablabla ruheblabla

also was ich weis ist da man kein rammsteinkonzert in dernacht höreh sollte aber ein radio oder fernseh in flusterlautstäre so das ein niesen noch lauter ist als lärm anzui sehen ist doch krank ... gibt es da richtwerte die man da einhalten kann oder ist schon ein "furz" in einer wohnung eine lärmbelästigung .....

...zur Frage

Lärmbelästigung in sanierter Wohnung, wie vorgehen?

Ich bin nach längerer erfolgloser Wohnungssuche am 01.02.2016 in eine 1 Zimmer Wohnung gezogen. Es handelt sich dabei um eine 1 Zimmerwohnung in einem Mehrfamilienhaus aus den 1960er Jahren. Die von mir bezogene Wohnung wurde vor meinem Einzug komplett neu Saniert (neues Bad, neuer Boden, neue Elektroleitungen). Es handelt sich bei der Liegenschaft um eine Seniorenwohnanlage, jedoch werden die Wohnungen auch an Studenten (so wie mich) vermietet.

Seit der ersten Nacht in der Wohnung werde ich permanent durch laute Fernsehgeräusche belästigt. Diese Geräusche kommen aus der Wohnung unter mir, die von einem älteren Herrn bewohnt wird. Er schaut von ca. 20 Uhr an Fernseher, meistens bis ca. 01:00 Uhr - 03:00 Uhr Nachts. Das Fersehgeräusch ist laut und deutlich in meiner Wohnung zu hören und unheimlich nervig. Als wäre das nicht genug, geht der Nachbar dann zwischen 01:00 - 03:00 Uhr ins Bad duschen. Dabei entsteht ein extrem lautes Wasserrauschen, welches aus meiner Wand kommt und so laut ist, dass ich davon immer geweckt werde. Es ist kurioserweise lauter, als wenn ich den Wasserhahn oder die Dusche in meiner eigenen Wohnung betätige.

Die Wohnung scheint extrem schlecht gegen Schall isoliert worden zu sein, bzw, ich vermute dass im Zuge der Sanierung die Wände geöffnet und nicht fachgerecht wieder geschlossen wurden. Man hört wirklich alles aus der Wohnung unter mir. Der Mieter hustet die halbe Nacht lang, da er scheinbar Lungenprobleme hat, was ebenfalls extrem störend ist. Auch höre ich seine Klingel bei mir in der Wohnung so als würde meine eigene klingeln.

Ich bin normal nicht sonderlich empfindlich, aber in dieser Wohnung ist es einfach nicht möglich abends zur Ruhe zu kommen und mal abzuschalten, da man permanent , jeden Abend und bis spät in die Nacht hinein durchgehend beschallt wird.

Ich habe der Wohnungsbaugesellschaft bereits mein Problem geschildert, worauf hin diese den Mieter unter mir bitten wollte den Fernseher leiser zu stellen. Bisher ist dies nicht geschehen und selbst wenn er der Fernseher leiser stellen würde, wäre da immer noch das extrem laute Wassergeräusch aus meiner Wand und das durchgehende Husten.

Gibt es ein Gesetz, dass den Vermieter verpflichtet, ein Mindestmaß an Schallschutz zu gewährleisten? Es kann doch nicht sein, dass man in seiner eigenen Wohnung permanent störendem Lärm ausgesetzt ist. Wie gesagt, ich vermute dass hier bei der Sanierung gepfuscht wurde, speziell da sich keiner der anderen Nachbarn gestört zu fühlen scheint. Ich wohne übrigens im 3. OG , welches auch zugleich das oberste Stockwerk darstellt.

Als ich die Wohnung bezogen habe, wurde ich noch explizit darauf hingewiesen, dass ich mich leise verhalten solle und nicht zu spät Duschen dürfe, da ich Rücksicht auf die überwiegend älteren Bewohner nehmen müsse.

...zur Frage

Vermieten einer Wohnung Mit Zentralem Stromkasten und Zetraler Heizungsanlage in der Wohnung erlaub?

Hallo Community,

ich brauche Hilfe :-(

Mein Vermieter hat einen Hausfriedensbruch begangen, ich habe erfahren das man dieses Anzeigen muss, ich gehe morgen zu der Polizei.

Aber ich habe mir sagen lassen das in der Situation / Wohngegebenheit man garnicht Wohnen darf?

In der Wohnung befindet sich die Zentrale Heizungsversorgung für 3 Stöckiges haus, Sie ist nicht abgeschlossen und das ist teilweise mein Kellerraum, ich kann hier theoretisch alle andere Mieter ohne Probleme ohne Heißwasser bzw. Heizung lassen.

Zum Anderen ist der Stromkasten für Garage, der Heizung etc. in meiner Wohnung und beinhaltet auch den Teil meiner Wohnung.

ist dieses überhaupt erlaubt? wenn nein was kann ich dagegen machen?

Bitte um Hilfe

...zur Frage

Beschwerde vom Nachbarn wegen Kinderlärm

Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein Problem mit meiner Nachbarin unter mir und würde gerne mal eure Meinung dazu hören. Ich bin vor einigen Monaten in eine neue Wohnung gezogen und habe von Anfang an Probleme mit meiner, sehr geräuschempfindlichen Nachbarin. Das fing damit an, dass ich einmal in der Nacht barfuss zur Toilette gegangen bin. Am nächsten Tag meinte sie, sie sein durch meine Laufgeräusche wach geworden. Da ich nicht wie ein Elefant durch die Wohnung getrampelt bin, war ich schon sehr erstaunt, aber gut. Ich bin an einem guten Nachbarschaftlichen Verhältnis interessiert und daher habe ich nichts weiter dazu gesagt.

Nun ist es so, dass ich meine Enkelkinder am Wochenende wechselweise bei mir zu Besuch habe. Mal den Jungen (4 Jahre) und mal das Mädchen (2 Jahre). Meine Tochter ist alleinerziehend und ich versuche sie auf diese Weise etwas zu entlasten. Außerdem liebe ich meine Enkelkinder sehr und habe sie einfach sehr gerne bei mir.

Meiner Nachbarin ist das allerdings ein Dorn im Auge! Einmal hat der Junge an einem Samstag gegen 16 Uhr versehentlich seine Murmelbahn umgeworfen, was natürlich für einige Sekunden Lärm verursacht hat. Sie kam auch prompt angelaufen und meinte, das hätte sich wie ein Erdbeben angehört. Ein anderes Mal hat das Mädchen morgend gegen 9 Uhr mit Bauklötzen gespielt, wobei auch mal der eine oder andere auf den Boden gefallen ist. Auch dass war wieder mal ein Grund, sich bei mir zu beschweren.

Jetzt hat sie sich beim Vermieter, einer Wohnungsgesellschaft wegen Ruhestörung beschwert. Als ich diesen Brief in Händen hatte, ist mir fast die Spucke weggeblieben. Sie behauptet es gäbe eine massive Ruhestörung wegen lautem Trampeln, Hüpfen, Schreien und Spielzeug-Schmeißen. Mein Vermieter hat mich gebeten, hierzu Stellung zu nehmen. Jetzt sitze ich hier und versuche ein Schreiben aufzusetzen, weiß allerdings nicht wirklich, was ich Schreiben soll. Klar ist Kinderlärm im normalen Maß hinzunehmen, aber wie soll ich deutlich machen, dass es sich hier um nomale Lebensäußerungen von Kindern handelt und nicht um eine massive Ruhestörung? Auch wurde mir geraten in meiner Wohnung Teppich zu verlegen, was ich allerdings nicht möchte.

Wie verhalte ich mich jetzt am besten und kann sie mir wirklich Ärger machen, da es ja nicht meine eigenen Kinder, sondern die Enkel sind?

Sorry für den langen Text, aber ich bin gerade sehr aufgebracht. Daher sprudelt es momentan nur so aus mir heraus.

...zur Frage

Kaum wirds Sommer, lärmen die nervigen Studenten wieder bis Nachts aufm Balkon - Gegenmittel?

Keine Lust jedes mal die Polizei zu rufen. Wie kann man die denn noch ruhig stellen? Balkon befindet sich im 1. OG. Immer wenn die Sonne rauskommt ist das dass Zeichen für die folgenden 6 Monate Lärm von 18 Uhr an bis teilweise spät in die Nacht. Für Ideen dankbar, gerne auch militante oder rechtlich-grenzwertige.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?