Haus vermieten über Jobcenter?

9 Antworten

Damit das JC die Miete übernimmt, müsstest du einen Mietvertrag vorlegen, der zwischen dir und dem Vermieter geschlossen wurde. Selbst wenn dir die Miete gezahlt wird, müsstest du sie an den Vermieter weiterreichen.

Weiter wirst du für eine einzelne Person sicherlich kein Haus für 600 - 800 € im Monat bekommen.

Worauf du eigentlich hinaus willst, geht aus deiner Fragestellung nicht wirklich hervor.

Könntest du das noch etwas genauer ausführen und nach Möglichkeit Satzzeichen verwenden. Die Bedeutung eines Satzes ist dadurch sehr viel einfacher zu erfassen.

Ich weiß das in einigen Großstädten die Mieten sehr hoch sind, aber ich gehe nicht davon aus, das das Jobcenter für eine einzelne Person 600-800 € an Miete zahlt. (Dann mache ich als Arbeitnehmer irgendwas verkehrt...grübel....)

Andersherum, wenn das Haus genauso so günstig vermietet wird - vom Mietpreis her, wie für eine Wohnung,  - wo/was das Jobcenter regulär für eine Wohnungsmiete zahlt - dann kannst Du auch in einem Haus wohnen.

Nicht für eine Person für 5

0
@rolex45

Das ist dann was anderes. Eine 5-köpfige Familie? Die hat einen ganz anderen Regelsatz und auch anderen Wohnplatzanspruch als eine einzelne Person.

0

Wenn ihr schon im Leistungsbezug steht muss der Umzug notwendig sein,die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) muss angemessen sein und ihr müsst vorher die Zusicherung für die Kostenübernahme beim Jobcenter beantragen und zugesichert bekommen !

Natürlich kommt es auf den Vermieter an,denn keiner ist verpflichtet Wohnraum an ALG - 2 Empfänger zu vermieten.

Das Jobcenter zahlt NUR die absolut notwendigen Mietkosten für dich, die natürlich in der Höhe begrenzt ist!

Vermutlich würde das Jobcenter diese Mietkosten also nicht übernehmen.

Wie wärs denn mal wenn du selbst versuchst deine Miete zu zahlen in dem du arbeiten gehst, dann kannst du dir auch ein Haus leisten. ^^

Was möchtest Du wissen?